Meldeadresse für jemanden, der jeden Monat umzieht ermöglichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist keine Pflicht, einen Wohnsitz zu haben. Melde dich einfach ab und nicht mehr an.

Festanstellung geht meines Wissens nur mit Wohnsitz. Die Anstellung möchte ich beibehalten. Stimmts?

0
@Katzenreiniger

Mittlerweile habe ich verstanden, dass Briefkasten für Post vom AG und Unterkunft zweierlei Dinge sind. Hat sich also erledi

0

Aus § 19 Bundesmeldegesetz:

(6) Es ist verboten, eine Wohnungsanschrift für eine Anmeldung nach § 17
Absatz 1 einem Dritten anzubieten oder zur Verfügung zu stellen, obwohl
ein tatsächlicher Bezug der Wohnung durch einen Dritten weder
stattfindet noch beabsichtigt ist.

Aus § 54:

(1) Ordnungswidrig handelt, wer

1. entgegen § 19 Absatz 6 eine Wohnungsanschrift anbietet oder zur Verfügung stellt oder

(3) Die Ordnungswidrigkeit kann in den Fällen der Absätze 1 und 2
Nummer 12 und 13 mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro und in
den übrigen Fällen mit einer Geldbuße bis zu tausend Euro geahndet
werden.

Ja, danke. So ist es. :-)

0

Frag doch mal im PikAs ob es da möglich ist. Du bist ja sozusagen eh Obdachlos wenn ich das richtig verstanden habe...

Ist es gut, seinem Arbeitgeber diese Anschrift zu nennen?

0
@sbpbm

Ich weiß nicht wie er reagieren würde. Aber dein Arbeitgeber kennt dich ja schon und erklären läßt es sich sicherlich auch.

Wir wissen beide daß es ja nur eine Notlösung sein kann falls alle anderen Stricke reißen. Und ob das möglich wär weiß man ja nun auch noch nicht.

Dort gibt es übrigens auch einen Sozialdienst. Du könntest dich auch mal mit dem unterhalten. Vielleicht gibts da ja nen guten Tip.

2
@LustgurkeV2

Danke. Mittlerweile habe ich verstanden, dass Briefkasten für Post vom AG und Unterkunft zweierlei Dinge sind. Da ich schon lange in der Beschäftigung bin, interessiert den AG meine momentane Unterkunft nicht.

0

Was möchtest Du wissen?