Melanom/Hautkrebs?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ihr seid also alle mehr oder minder rotblond in der Familie ? Wenn das so ist, seid Ihr auch besonders lichtempfindlich. Wenn die beiden kleinen dunklen Flecke schon lange unverändert so sind wie jetzt und auch nicht jucken oder Rötungen haben, sind sie vermutlich unverdächtig. Wenn Du Angst hat, lass einen Hautarzt mit dem Mikroskop draufschauen.

Das mit der Erhöhung am Po könnte sowas wie ein großer Pickel gewesen sein (Abszeß) Dann wäre es irgendwann wieder weg. Oder es kommt immer wieder. Dann könnte es vielleicht auch eine Hämorrhoide sein.

Ein leicht erhöhter Bilirubinwert kann ein Ausrutscher durch den Allgemeinzustand sein. Wenn es in der Familie Gallensteine gibt, sollte man mal mit dem Ultraschall Deine Gallenblase ansehen.

Du hast wirklich viele Beschwerden, ich habe auf Deine anderen Fragen schon geantwortet.

Mikezilla, Du wirst hier über GF keine befriedigenden Antworten bekommen, niemand kann Dir hier sagen ob Du Krebs hast oder ob Du andere Krankheiten hast, Du musst Dich endlich jemandem anvertrauen, Mutter, Vater oder einem Psychiater.

Wegen Deiner Morbus Meulengracht Erkrankung solltest Du Dich schlau lesen, denn diese Krankheit kann man nicht behandeln.

Wenn Du Dir Sorgen um Deine Leberflecke machst kannst Du beim Hautarzt eine Untersuchung machen lassen, das wird seit einiger Zeit von den Krankenkassen bezahlt. Gute Besserung!

http://www.medizinfo.de/krebs/allgemein/vorsorge.shtml

Hm also diese Stellen, sind die klar begrenzt oder gibt er keine klare Grenze zwischen dem "Muttermal" und der normalen Haut? Also wenn sie klar begrenzt sind ist es weniger gefährlich. Aber wenn du möchtest kannst du das natürlich noch vom Hautarzt abklären lassen.

Es gibt eine Menge Menschen, die schwarze, kleine Male auf der Haut haben. Das sind Muttermale, sogenannte Pfefferflecken, Sommersprossen usw. Es KANN irgendwann schon dazu kommen, das sich aus diesen Flecken Melanome entwickeln!!! Daher wird Menschen, die solche Flecken haben, geraten, nicht so oft - und vor allem nicht ungeschützt - in die Sonne zu gehen. Lass es von einem Hautarzt beurteilen. Lass dir von ihm auch genau sagen, was du beachten musst, um später keine Melanome zu bekommen!

Du hast wirklich viele Beschwerden.

Ich sage mal so, aus jeder kleinen Mücke machst du einen großen Elefanten. Das ist typisch für die hypochondrische Störung, speziell die Karzinophobie, also die Krebsangst.

Die Muttermale kannst du bei einem Dermatologe untersuchen lassen, danach hast du Gewissheit. Aber falls es dich beruhigt, ich habe auch einige dunkel braune bis schwarze Muttermale an meinem Körper. Aber schon immer, deswegen mache ich mir darüber keine Gedanken, obwohl ich auch Krebsangst habe !

Ich drücke dir die Daumen.

Ps: Du solltest einen Psychologen aufsuchen, damit du diese Angst in den Griff bekommst, alleine schaffst du das nicht.

Die Leberflecke kannst du jederzeit bei einem Hautarzt untersuchen lassen.

Aber wenn ich mir deine Fragen so durchlesen, mache ich mir Sorgen. Ich weiß, das von einm Hypochonder zu hören- total verrückt. Aber ich versuche dir gerade klar zu machen, dass du psychologische Hilfe brauchst !

Du hast eine ernorme Angst an Krebs zu erkanken, ja so fängt das Ganze an.

Was möchtest Du wissen?