melango.de b2b marktplatz abzocke, was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, und guten Tag, Bin auch Gewerbetreibender, und habe nicht einen Cent bezahlt. Im Gegenteil, habe die Herrschaften bei der Polizei wegen Betruges angezeigt, und ebenso bei der Steuerfahndung in Chemnitz, da die Rechnungen dieser ehrenwerten Firma nich konform zum Umsatzsteuergesetz waren.

Desweiteren sind seit 2008 unter dem AZ 360JS12319/08 Ermittlungen, die offensichtlich weit fortgeschritten sind, im Gange wegen gewerbsmäßigem Betrug.

Insofern dürfte diese Firma es sehr schwer haben, Forderungen die aus einer Internetseite herrühren, die nicht den Kriterien des Telemediengesetzes entspricht, einzuklagen.

meine Verhaltensweise hat sich als richtig erwiesen: Nicht mit den Herrschaften kommunizieren, Lass Sie Mahnungen schreiben, bei Inkassofirmen die Rechnung der Firma Anfordern, (können die meist nicht beibringen).

vor allem NICHT ZAHLEN !!

nach einigen Monaten wollen die dann nur noch EUR 100,00 und wenn man lange genug wartet, ist denen eh das Geld fürs Porto ausgegangen.

Gruß Comike

Auch ein Gewerbetreibender kann ggf. in der Rolle eines Verbrauchers sein. Ich hoffe, da wurde nicht der Friseurladen als Firma angegeben, dann ist das mit der Verbraucherrolle in der Tat schwieriger! Sonst würde ich einfach behaupten, dass ich nicht als Gewerbetreibender gehandelt hätte. Und selbst wenn das Gewerbe existiert, dann müssen die das erst mal rauskriegen.

Wenn man sich nachher als Verbraucher ausgibt, werden sie wohl versuchen, die Gebühren als "Vertragsstrafe" zu fordern, das steht in den AGB, dürfte in seiner Gültigkeit aber stark bezweifelt werden.

Außerdem den "Vertrag" wegen Irrtum und arglistiger Täuschung anfechten. Das können auch Gewerbetreibende!

Vielleicht ist das hier etwas hilfreich:http://www.kanzlei-thomas-meier.de/gewerbe-abzocke/abofallen.html

auch, wenn hier der Betrug eindeutiger war.

Ich würde mir aber auf jeden Fall einen Anwalt nehmen, wenn sich die Unternehmerrolle nicht bestreiten lässt.

Schriftverkehr mit dem Laden immer beweisbar, Einschreiben + Rückschein, außerdem Kopie+Zeugen

hallo

ich bin leider auch darauf reingefallen habe keine firma u.in den bedingungen stand nichts von 249 meldegebühr und jetzt haben die mir eine rechnung geschickt von 249 und im netz schreiben sie mir noch eine aufnahmegeb,von 199 wäre auch noch ich habe den schon geschrieben u gesagt das ich ni bezahlen werde da ich zwei kleine kinder habe und i dachte man bekommt ein katalog erstmal und ich habe den eine fristlose kündigung geschickt per mail die nehmen die ni an jetzt hab i mein anwalt angerufen was soll i sonst machen


lg

Auf keinen FALL zahlen!

Unglaublich das hier im Forum immer wieder welche veröffentlichen, dass die Forderungen von Melango mehrfach als rechtsgültig anerkannt worden sind. Also entweder haben diese Ratgeber sich nicht ordentlich informiert, oder gehöhrn vielleicht zu dem Verein und wollen extra Stimmun in Richtung "Du musst zahlen" machen.

Gewerblich hin oder her, ein Kostenhinweis muss beim Vertragsschluss gegeben sein, ansonsten handlte es sich nicht um überenstimmende Willenserklärung. Hier ist in der Vergangenheit von Melango oder Gewerbekunden.Marktplatz stänig an anderer Stelle mal in einem Link versteckt und mal gar nicht aufrufbar ein Kostenhinweis gegeben worden.

Melango und Gewerbekunden-Marktplatz würden nicht bei Computer Bild unter dem Begriff "Abofallen" geführt werden, wenn diese Anbieter sauber wären. Zig Anwälte sprechen im Netz von "zweifelhaftem Geschäftsgebahren", "Abzocke" und "machenschaften" in Bezug auf Melango, da kann man ja dann mit Fug und Recht davon ausgehen, das da was nicht sauber ist, an deren Kundengewinnung und den Mitgliedsverträgen.

Ganz klar, die wollen nur Deíne Mitgliedsgebühren kassieren und dann hast Du Zugang zu einer Plattform, die schon vielfach als "wertlos" bezeichnet wurde.

Geh zu einem Anwalt und fechte die Gültigkeit des Vertragsschlusses an. Hier gibt es einige Experten, die sich mit dem Verein bestens auskennen.

http://www.aufrecht.de/beitraege-unserer-anwaelte/e-commerce/abzocke-von-gewerbetreibenden-bei-gewerbekunden-marktplatzde.html

Wenn Du aber einfach nichts tust, dann schaust Du unter Umständen in die Röhre und hast ein teures Inkasso-Verfahren am Hals. Aussitzen ist kein guter Rat.

Und natürlich MÜSSEN die Dir eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer zustellen. Wenn dem nicht so ist, dann würde ich mal eien Kopie davon an die für Chemnitz zuständige Steuerfahandung senden - bucht der Anbieter da etwa die Umsatzsteuer nicht in der Form, wie er es laut Gesetz verpflichtend tun müsste. Ist doch ganz einfach, wer Dich ärgern will, den ärgerst Du eben zurück.

Grüzi aus dem Land, wo die kein Inkasso betreiben Klausi

Hallo!

Warst Du schon mal auf dieser Seite:

http://forum.sat1.de/showthread.php?t=1500&page=20

Zitat:

Damit hat sich das Gericht klar in Widerspruch zur geltenden übergeordneten Rechtsprechung gestellt (OLG Hamm, OLG München, BGH)

Lies Dir einmal den langen Bericht von Goofy62 durch. Dort erklärt er, wie es zu diesen Urteilen gekommen ist.

Natürlich kannst Du auch mal die ganzen Berichte von Anfang an durchlesen.

die Mitgliedschaftsbeiträge der Melango.de GmbH von den Zivilgerichten in der Vergangenheit mehrfach bestätigt wurden. Unter dem folgenden Aktenzeichen können Sie sich über die regelmäßige Rechtsprechung zu unseren Gunsten überzeugen: Amtsgerichtes Chemnitz: Az.: 13 C 1095/10, Az.: 16 C 1107/10 und 20 C 1157/10.

Falls Sie zwischenzeitlich gezahlt haben, betrachten Sie dieses Schreiben als gegenstandslos.Zahlungen richten sie bitte nur an unseren Abrechnungspartner:

Kontoinhaber: AbrechnungsserviceKontonummer: 0190004118BLZ: 870 520 00
(Sparkasse Mittelsachsen)

Betreff: K11-068275

Bei Zahlungen aus dem Ausland:IBAN: DE63870520000190004118BIC: WELADED1FGX

Mit freundlichen GrüßenBuchhaltungmelango.de GmbHNeefestraße 8809116 Chemnitz

melango.de GmbH - Neefestraße 88 - 09116 Chemnitz - Telefon: (0900) 123 456 40 (1,86 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise aus Mobilfunknetzten).Geschäftsführer: Thomas Wachsmuth, David Jähn - Sitz der Gesellschaft ist Chemnitz, HRB 22402 - USt-Id-Nummer: DE 245855274 - Finanzamt Chemnitz: 215/114/05448

MEINEN NAMEN HAB ICH NATÜRLICH RAUSGELASSEN

Bin auch auf der Firma Reingefallen ich zahle nicht

Habe das e Book Buch vorsicht Abzocker So schützen Sie sich vor Abzocker und Betrüger im Internet mehr info http://www.michael45.homepage.eu

Was möchtest Du wissen?