mekkanische und medinesiche suren

5 Antworten

Deine Beobachtung ist Realität und dafür gibt es auch den Begriff "Abrogation".

Es wird auch in der islamischen Rechtsprechung angewendet, dass die späteren Verse aus Medina die toleranten aus Mekka aufheben.

Nur die Moslems bei uns wollen uns etwas anderes erzählen

Es gibt Leute, die behaupten, dass Mohamed anfangs, als er die Medinischen Suren geschrieben hat, friedliebend war. Nachdem er in Mekka regierte und immer mehr Überfälle auf andere Stämme machte, änderte er seinen Tonfall und wurde mehr und mehr kriegerisch. Deshalb hat man solch eine Unterscheidung gemacht, um einen Sinneswandel innerhalb der Suren zu erklären.

Also ich kann dem nicht folgen. Es gibt ja nun 114 Suren. Würde es stimmen was Du schreibst, dann wären die ersten Suren relativ friedliebend und barmherzig, und die nachfolgenden Suren wären dann gewalttätig. Tatsächlich ist es aber so, dass die ersten Gewaltaufrufe schon in der 2. Sure erfolgen. Siehe Hierzu Vers 191. Dort steht "Und erschlagt die Ungläubigen wo auch immer ihr sie findet". Dies ist für meine Begriffe wenig friedvoll.

Sie sollten aber als Moslem wissen, dass die Suren nicht chronologisch, sondern willkürlich nach der Länge geordnet sind.

Dadurch wird alles sehr verwirrend und mit den Widersprüchen für einen logisch denkenden Menschen fast unleserlich.

Daher lesen Moslems den Koran auch nicht und glauben alles, was ihnen der Imam sagt

0

Ab wann genau darf ein Muslim einen Ungläubigen töten?

Bzw. Ab wann rechtfertig der Koran das töten von Ungläubigen?

Bevor hier jemand ausflippt, ich bin kein Terrorist und habe auch nicht vor einer zu werden, es handelt sich hierbei um eine reine Verständnis Frage.

Also an alle Muslime und an alle sonstige Korankundige, man weiss ja das es im Koran einige Suren gibt die das Töten rechtfertigen, aber ab wann tuen sie dies. Oft wird von Feinden des Islam gesprochen Ab wann ist man ein solcher was muss man dafür konkret tun.

...zur Frage

Wie sind Suren im Koran zu verstehen, die zu Gewalt an Ungläubigen aufrufen?

Ist das nur Rhetorik oder muss man das ernst nehmen?

Zum Beispiel:

"Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen." (Sure 8,55)

"Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d. h. Christen und Juden) ... Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe." (Sure 98,6)

"Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet ... und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf." (Sure 9,5)

"Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt." (Sure 47,4)

...zur Frage

Islam - Suren

Weiß einer, welche Suren an, welchen Zeitpunkten gut zulesen sind? Also die Sure Al-Kahf soll man ja 'freitags' lesen und Al-Mulk nach jedem Isha-Gebet. Kennt Ihr vielleicht noch, welche anderen Suren, die man in bestimmten Situationen/Tageszeiten lesen soll/kann?

Ayat-Al-Kursi vor dem Schlafengehen und grundsätzlich nach jedem Gebet genauso, wie Ahad, Nas und Falek.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?