Meister machen, muss die Firma das erlauben. Immerhin zahlt diese ja dann auch mehr Gehalt wenn einer Meister ist?

8 Antworten

Hallo Philipp1516,

zunächst würde ich mein Vorhaben mit Deinem Chef abklären. Dabei könnte man auch besprechen bzw. fragen, ob eine Meisterstelle im jetzigen Betrieb zu besetzen wäre. Manche Unternehmen sind froh und dankbar, wenn sich Mitarbeiter weiterbilden und zahlen sogar den Meisterbrief. In solchen Fällen hängt aber sicher eine mehrjährige Verpflichtung für das Unternehmen mit dran.

Freiwillig in Abendschule weiterbilden kannst Du Dich immer. Da hat kein Chef der Welt was mitzureden.

Übrigens die umfassenste Auswahl für den Vergleich von Meisterschulen (Handwerk und Industrie) findest Du hier bei uns:

Handwerksmeister: https://www.fortbildung24.com/handwerk-weiterbildung/meisterschule.html

Industriemeister: https://www.fortbildung24.com/industrie-weiterbildung/industriemeister.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Nein, Du brauchst keine Erlaubnis des Betriebs, bzw. der Betrieb kann es Dir nicht verbieten, solange Deine Arbeitsleistung nicht darunter leidet.

Und nein, auch wenn Du Meister bist muss Dir Dein Arbeitgeber nicht ehr zahlen. Er hat Dich als Facharbeiter / Gesellen eingestellt, Du machst die Arbeit eines Facharbeiters / Gesellen und bekommst auch nur den Lohn eines Facharbeiters / Gesellen. Wenn Du jetzt den Meister machst, dann ändert sich daran nichts.

Wenn Du auch einen Meister-Lohn haben willst, dann musst Du Dir eine Meister-Stelle suchen.

Wenn er den Meisterkurs in Abendkursen machen kann, hat der Chef kein Mitspracherecht. 

Will er jedoch in Vollzeit abschliessen, so kann er für die Zeit ohne Geld dastehen. Der Chef kann ihn entlassen. Der Kurs muss aus eigenen Mitteln finanziert werden.

Ob er wieder eingestellt wird und zu einem höheren Lohn steht auf nem anderen Blatt. Eine kleinere Firma kann keine 2 Meisterlöhne zahlen. 

Meisterbrief machen für mehr Geld?

Hallo erstmal

Ich mache es nicht so kompliziert:)

Also ich bin angestellt als Industrie Lackierer (unbefristet) und nehmen wir mal an ich würde nebenbei meinen Meister machen und bestehen. Müssen Sie mir dann automatisch einen höheren Gehalt bezahlen also Meister Gehalt oder muss ich mich erst mal auf eine höhere Stelle bewerben zb als Vorarbeiter?

Kurz gefasst: Wenn ich meinen Meister in der Tasche habe, kann ich dann einfach mehr "verlangen" für die gleiche Arbeit?

Danke schon mal für die seriösen Antworten und die die keinen plan haben und trotzdem antworten.

...zur Frage

Ohne Ausbildung Elektro Firma Gründen mit Meister?

Servus,

darf man auch ohne Abgeschlossene Berufsausbildung eine Elektro Firma gründen wenn man einen Meister oder Altgesellen einstellt?

Muss der Meister "nur" eingestellt werden oder in mit in die Firmengründung?

Falls ja, darf ICH anschließend die Tätigkeiten selber auch ausführen? Oder nur der Meister bzw. die Elektroniker angestellten?

p.s. ich hab keine Ausbildung, aber ich kann sehr viel im Elektro und Wirtschaftsbreich.

...zur Frage

Betriebsleiter einstellen ohne Vergütung?

Kann ich jemanden als Betriebsleiter in meiner Firma einstellen ohne ihm einen Lohn zu zahlen? Ich brauche einen Meister und ein Freund ist bereit mir zu helfen (besitzt Meister Qualifikation), ohne ein Gehalt beziehen zu wollen.

Ist dies möglich? Wenn ja, wie muss so ein Betriebsleitervertrag dann aussehen?

...zur Frage

Kann man einen Kredit trotz Meister Bafög als Gehalt bekommen?

...zur Frage

Wo zahlt man EK-Steuer, wenn man aus dem Ausland (EU) Gehalt bezieht ohne dafür zu arbeiten?

Ein Eigentümer und Geschäftsführer einer ausländischen Firma bekommt von seiner Firma ein Gehalt, das im (EU) Land des Firmensitzes ordnungsgemäss versteuert wird, ohne jedoch dafür faktisch zu arbeiten und er wohnt dauerhaft in Deutschland. Ist er dann, obwohl er ja nicht arbeitet, in Deutschland noch zusätzlich steuerpflichtig oder sozialabgabenpflichtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?