Meisen Kücken aufziehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vom Foto her könnte es schon ein Ästling sein - die kleinen Meisen können auch nicht besonders gut fliegen, sie segeln aus dem Einflugloch ins Gebüsch und klettern dann, wenn kein Strauch in der Nähe des Einfluglochs des Kastens ist, landen sie zwangsläufig auf dem Boden.

Ich würde mir da keine Gedanken machen, der kuschelt jetzt ein wenig mit seinen Geschwistern und wird aber bald wieder rausspringen. Einfach darauf achten, dass in den nächsten zwei, drei Tagen keine Katzen dahinkommen, damit die Meislein in Ruhe ausfliegen können.

Es spricht allerdings nichts dagegen, die Meiseneltern zu unterstützen - Meisen ziehen ihre Küken allerdings ausschließlich mit Insekten auf, du musst also insekten bereitstellen, KEINE KÖRNER!

Heimchen, Wachsmottenlarven, Buffalos, Ameiseneier, Drohnenbrut, Fliegen bieten sich an, Pinkies auch, die müssen aber vorher von dir abgetötet werden. Diese Futterinsekten findest du - zumindest zum Teil - entweder im für Reptilien ausgestatteten Zooladen oder gefroren im Internet, z. B. bei birdsandmore => Animalisches Futter => Frostware

Alle Infos zur Jungvogelaufzucht gibt es hier:

http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/aufzucht.html

Siehe besonders das Kapitel "Nestlinge und Ästlinge", auch "Aufzuchtfutter" ist interessant, dort werden noch einmal die geeigneten Futtermittel genannt.

23

Ich habe noch tiefgefrorende, rote Mückenlarven, die eigentlich meine Kampffische bekommen, sind die auch geeignet?

0
35
@Philip86

Ja, das geben auch manche bei der Handaufzucht, ich habe sie jedoch noch nie verwendet (habe auch keine Fische und bestelle darum immer was anderes). Wichtig ist auch, dass das Futter abwechslungsreich ist, NUR Mückenlarven kann demnach zu Mangelerscheinungen bei den Jungvögeln führen.

Ein langjähriger Vogelexperte namens Vogelklappe erwähnt sie positiv in einem Forum von vogelforen.de, wo es um die Aufzucht einer jungen Blaumeise geht:

"Vogelklappe 20. April 2008, 21:09 Und bitte laß' die Meise aus dem Käfig und sich frei im (abgesicherten) Zimmer bewegen. Gerade Meisen können Knochenbrüche hervorragend muskulär ausgleichen, aber nur, wenn sie sich entsprechend bewegen dürfen. Oder Du läßt eine komplette Zimmerseite vergittern, ist sowieso billiger. Zum Turnen eignen sich zwei große Ficus-Pflanzen, im erreichbaren Abstand aufgestellt. Meisen verstecken sich gerne zwischen Blättern. Anbieten kannst Du noch rote Mückenlarven (Fischfutter), Drohnenbrut (vom Imker), abgekochte Pinkies (Fliegenlarven aus dem Angelladen), Mikro-Steppengrillen, alles selbst in Zuckerwasser gefangene (außer Wespen, etc.), außerdem Obst und großen Badeplatz."

0

Es kann aber auch flügge sein und die Eltern versorgen es außerhalb des Nestes weiter. Erfahrungsgemäß lehnen flügge Meisen Futter von Menschen ab.

35

Sie lehnen es eindeutig nicht ab - meine Erfahrung - aber ich denke auch, der kleine Blaumeis ist flügge, hat, tollpatschig wie er ist, das Nest verlassen und wird draußen von den Eltern selbstverständlich noch zwei Wochen versorgt, bis er alles draufhat.

0

Was fressen die denn? Leg doch Getreidekörnchen und ein paar Mehlwürmer auf den Gartentisch oder anderen offensichtlichen Ort. Die eigene Vogelmutter ist immer noch die beste und wenn du sie unterstützen kannst. Ansonsten kann man Meisenkücken schon aufziehen, wenn man genug Zeit hat. Im FMSO.de hat das mal jemand gemacht, evtl. mal dort fragen, oder googeln. Grüße, lukas

23

Getreidekörnchen? Seh dir mal das Bild an, die würden daran ersticken

0
35
@Philip86

Genau, Meisen sind ganz strenge Insektenfresser und bekommen als Jungvögel NUR Insekten.

0

Was möchtest Du wissen?