Meiose? (keimzelle und zygote)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Meinst du Keimzellen einer Person oder verschiedener Personen? Letzteres hat quasi eine Wahrscheinlichkeit von Null. Selbst bei den Keimzellen einer Frau (also zB Eizellen aus zwei Monatszyklen) ist es seeeeeeehr unwahrscheinlich, dass die identisch sind. Außer bei Männern, da kommen nach der Meiose 4 identische Keimzellen raus. Aber das heißt dann auch nicht das in einer Ejakulation nur Spermien mit identischem Erbgut sind...

Und bei den Zygoten ist es eben dasselbe. Wenn du zwei Befruchtungen von den zwei gleichen Menschen meinst ist es schon unwahrscheinlich, dass die gleich sind, sonst sähen Geschwister ja aus wie Zwillinge ^^ Und bei zwei Zygoten verschiedener Paare ist es wieder quasi unmöglich...

ich stimme dir zu, allerdings sind auch die 4 Keimzellen einer Meiose bei Männern nicht identisch, sondern völlig verschieden

0

Das lässt sich nicht ganz genau sagen. Fest steht, dass es aufgrund der Rekombinationsmöglichkeiten während der Meiose theoretisch 2^23 = 8, 39 mio. verschiedene Typen von Keimzellen geben könnte.

Wenn jetzt Spermium und Eizelle eine Zygote bilden, gibt es also 2^23 * 2^23 = 70 Billionen verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Diese Zahl wird allerdings durch Crossing Over während der Prophase 1 in der Meiose noch drastisch erhöht.

Es ist also eine extrem geringe Wahrscheinlichkeit, dass Keimzellen identisch sind, und noch viel kleiner ist die Wahrscheinlichkeit einer identischen Zygote.

mfg

Was möchtest Du wissen?