Meinungsumfrage amTelefon.....

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein du hast nichts abgeschlossen. Ich arbeite selbst auch bei der Marktforschung. Die Fragen die entweder zur Person am Ende oder am Anfang gestellt werden ist rein für die Statistik.

Es wurde nach deinem Alter, Beruf auch allgemein gefragt ob du z.B. Angestellter bist, dein Schulabschluss und evtl. was du verdienst.

Was wird mit diesen Angaben gemacht ganz einfach es wird nachdem die Umfrage beendet wie folgt ausgewertet. Die männlichen Personen bzw. weiblichen die so und so alt sind und einen bestimmten Betrag verdienen haben diese Antworten gegeben.

Wenn es sich um eine represäntative Umfrage handelt, dann wird man nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Sprich Computer wählt irgendeine Nummer und jemand geht dran. Und gesetzlich verboten ist es nicht, da es sich nicht um einen Verkauf handelt. Jeder kann selbst doch am Anfang an entscheiden, ob er sich die Zeit nimmt, u m einer Befragung teilzunehmen.

Den Namen wissen die Marschungsinstitute nur in dem Fall, wenn es sich um eine Kundenumfrage handelt. Sprich ein Unternehmen will von seinen Kunden wissen, was passt oder das Unternehmen besser machen kann. Ich mein, wenn man dann nicht seine Meinung sagt, dann können die Unternehmen nichts ändern.

Im Grunde wollen die Unternehmen durch Marktforschung rausfinden welches Image sie haben. Wird die Werbung bemerkt dier sie machen. Was denken die Kunden.

Das stimmt , ich habe mal gehört , dass wenn du 3x Ja gesagt hast,hast du einem Vertrag eingestimmt. Ich weiß nicht wie die Gesetzeslage aussieht , aber ich meine zu Wissen das diese Anrufe mittlerweile verboten sind. Am besten wartest du erstmal auf das was kommt! Dann kannst du immernoch rechtliche Schritte einleiten.

Es gibt selbstverständlich auch wirkliche Umfragen. Woher sollen die Ergebnisse denn sonst kommen, die jede Woche in der Zeitung veröffentlicht werden?

Mach Dir keine Sorge. Ich habe schon öfter an solchen Umfragen teilgenommen und noch nie einen Vertrag abgeschlossen dabei. Du darfst wirklich nur nie persönliche Daten bekanntgeben.

Ohne Deinen Namen und Deine Anschrift können sie Dich auch nicht mit einem Vertrag knebeln.

Was möchtest Du wissen?