Meinungen zur Führmaschine

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde Führmaschine generell nicht schlecht. Aber manche Pferdebesitzer verwenden sie, um ihr Pferd nicht selber bewegen zu müssen. Es macht Pferden viel mehr Spaß zu arbeiten oder über die Koppel zu galoppieren, als an einer Führanlage zu laufen. Aber als zusätzliches Training, z.B. für Pferde die wieder 'eingearbeitet' oder aufgebaut werden müssen, finde ich es sehr gut. LG, Amy

ja sicher, ne Koppeel oder ne normale Bewegung wären sicher besser. Nur in meinem Stall gibt es leider sehr viele Pferde, wo die Besitzer so gut wie nie vorbei schaun. Die eine ist für ein paar Monate in Amerika, die andere hat wirklich einfach das Interesse an dem Pferd verloren, der andere hat 3 Pferde + nen 40hj job + nen Hof mit Landwirtschaft zu führen etc. Wenn der Boden fest ist, sind die fast immer auf der Koppel. Gerade aber im Frühling ist der Boden oft matschig - würden die Pferde da auf die Weide kommen würden sie die grasnarben zerstören und im Sommer gebe es dann bald nichts mehr zum futtern Bei so nem Wetter würden dann die selten gerittenen Pferde keine bewergung bekommen. ich bin zwar kein Fan von ner Führanlage aber besser so ne Bewegung als gar keine.

LG Carina

du hast sicher ein stück weit recht, was die bewegung angeht, aber dazu bin ich der Meinung, und das ist halt meine eigene Meinung, wenn ich mir Pferde anschaffe , muss ich auch dafür sorgen das sie vernünftige bewegung bekommen. Wir haben mittlerweile 18 Pferde, die bei uns fast alle im Schulbetrieb gehen. Wir machen eine Winterpause für die Schüler, weil oft der Boden zu hart ist um richtig zu arbeietn. 7 Wochen ab weihnachten. In dieser Zeit gehen freiwillige Helfer (teilweise Schülermuttis mit ihren Kindern) zum Beispiel mit den Shettys tägl eine Stunde spazieren, Reitpasserfahrene Reiter gehen in Kleingruppen so ins gelände, wie es möglich ist , teilweise eben im Schritt oder auch mal geführt. Erfahrene Reiter nehmen dann Handpferde mit, damit alle Bewegt werden. Und diese Pferde stehen nicht in Boxen sondern auf einem sehr großen Paddock!! Und unsere Hofchefin arbeitet ebenfalls 40 Stunden , hat drei Kinder und den Hof, aber sie organisiert es eben und alle machen gern mit.Wenn meine Tochter in Ausland geht, suche ich mir ne Reitbeteiligung, das geht doch.hat die eine kein Intersse mehr am Tier, weg damit, in gute Hände wo es dann ein lebenswertes Leben genießen kann, was es sicher verdient hat. Solche Leute verdienen kein Pferd. Ich finde, es gibt immer zuviel Ausreden. Schlechtes Wetter, schlechter Boden usw. Wir haben gar keine Halle und reiten immer.selbst mit 5 jährigen KIndern.

0
@westernriding

nicht das es jemand falsch versteht, mit der aussage, wenn die keine Interesse am Pferd hat, meine ich die Person , die du oben als Beispiel beschrieben hast, nicht meine Tochter.

0
@westernriding

ich stimme dir voll und ganz zu das es so, wie es bei dir ist, sicher viel besser. Nur Leider ist das kein toller Reitstall mit Schulbetrieb sondern ein 300 Jahre, halb verfallenes Gebäude. Befürchte dem Besitzer fehlt es eher am Geld, sodass er sich nen Ausbau der Boxen wohl weniger leisten kann. Am sinnvollsten wäre es, wenn er wahrscheinlich den Hof aufgeben würde - nur er wird es wohl nicht übers Herz bringen, seine Pferde zu verkaufen.

0
@dancefloor55

Also, nur zur Information, wir haben einen Reitplatz, zwei große Paddocks, Weiden, weder Halle noch Führmaschinen oder sonstiges aufwendiges Zubehör, alles selbstgebaut und durch viel Handarbeit erhalten und sehr gepflegt. Also keinen vor Geld strotzenden Hof sondern einen Verein der von seinen Mitgliedern lebt (mit 55 e jahresbeitrag!!) ich verstehe halt nicht, wie man z.B.sein Pferd irgendwo hinstellt und einfach wegfährt. Oder es einfach von anderen Oder Maschinen bewegen lässt, Das will immer nicht in meinen KOpf. Dann habe ich doch lieber kein Pferd.

0
@westernriding

eben da ist der Unterschied. ihr seid ein verrein - er ist alleine. Alles selbst machen kann man halt leichter, wenn man mehrere Leute ist. das das nicht der idealfall ist ist mir bewusst. Nur auf dem Hof gibt es leider nicht so nen tollen Zusammenhalt. Wenn jmd vorbei kommt, dann kümmert er sich nur um sein Pferd und geht wieder. Mal ne andere Box ausmisten oder schnell mal was reparieren ist da nicht drinnen. Bei schlechtwetter habe ich auch so gut wie noch nie jmd im Stall geschehen. Am Wochenende bei Schönwetter ist der Stall allerdings voll.

bei der Mentalität der Einsteller ist es nicht verwunderlich, dass der Hof leider immer mehr zerfällt.

0

Ich find die Führmachine nicht so toll. Klar ist sie praktisch wenn man mal keine Zeit hat und das Pferd bzw. Pony bewegt werden muss . Aber ich hasse es , wenn Leute ihr Pferd nassreiten und es dann zum trocknen in die Führmachine stecken . Der oder die ReiterIn hat das Pferd nassgeritten , dann kann er oder sie es auch trocken führen und es nicht wie ein Gerät behandeln !

Ich selber habe sie noch nie benutzt , da es sehr langweilig fürs Pferd sein muss nur im Kreis zu laufen ...

Was möchtest Du wissen?