Meinungen zu Gesunder Ernährung?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Eine gesunde ausgewogene Ernährung ist wichtig für den Körper. Nur wenn er optimal versorgt ist kann er auch optimal laufen und bleibt gesund.

Allerdings versteht jeder etwas anderes unter einer "gesunden" Ernährung. Für "normale" Menschen ist es eine Ernährung mit Fleisch/Fisch, Nudeln/Reis/Kartoffeln, Gemüse, Obst usw.... Für Vegetarier eine ohne Fleisch/Fisch, für Veganer eine ohne Fleisch/Fisch/Milchprodukte/Eier, für Low Carber eine ohne Nudeln/Reis/Kartoffeln usw usw....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesunde Ernährung ist heute keine Option mehr, sondern de facto zwingend notwendig. Rund 80% der heutigen Krankheiten entstehen durch den Verzehr stark verarbeiteter und dadurch vitalstoffarmer Nahrung. Diese Krankheiten entwickelten sich exponentiell parallel zum Aufkommen der Nahrungsmittelindustrie und der Verbreitung konservierter und präparierter Nahrung. Zu diesen Krankheiten gehören u.a:

- Gebissverfall – Karies und Parodontose
- Rheuma Arthritis, Arthrose, Wirbelsäulen und Bandscheibenschäden,
- Osteoporose, Fibromyalgie
- Stoffwechselerkrankungen: Übergewicht, Untergewicht, Diabetes, Gicht,
- Erkrankungen der Verdauungsorgane, Leberschäden, Gallensteine, Stuhlverstopfung
- Gefäßerkrankungen Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall
- Erkrankungen des Nervensystems, z. B. Multiple Sklerose
- Allergien, Neurodermitis
- Mangelnde Infektabwehr
- zum Teil auch Krebs (hier gibt es einen zustätzlichen Faktor)

Wir sind mittlerweile die sechste fehlernährte Generation und da die durch die Ernährungsfehler verursachten Stoffwechselstörungen als Vorbelastung an die jeweils nachfolgende Generation weitergegeben werden, entwickeln sich diese Krankheiten immer früher. Heute leiden mitunter schon Kleindkinder unter den genannten Krankheiten. Und da Milliarden ausgegeben werden, um uns Fabriknahrung schmackhaft zu machen, wird das auch so weitergehen. Renate Künast hat es mal sehr treffend so formuliert: Wir sind die erste Generation, in der die Kinder vor den Eltern sterben werden.

Der Effekt des Einflusses der Fabriknahrung auf die Gesundheit ist weltweit zu beobachten und wurde u.a. von Weston Price in seinem Werk "Nutrition and physical degeneration" umfangreich dokumentiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Gesunde" Ernährung, was immer das ist, nimmt langsam religiös fanatische Züge an.

Wer sich im Besitz der allein selig machenden Wahrheit und damit der Moral wähnt, z.B. Veganer und Vegetarier, beleidigt und setzt "Andersgläubige" herab, wie es schlimmer nicht sein kann.
Bestes Beispiel, eine Frage von gestern, die kurzzeitig die Frage des Tages war: "Wie pervers muß derjenige gewesen sein, der darauf gekommen ist, eine Kuh zu melken."

Es wird nicht mehr etwas gegessen, weil es schmeckt, sondern weil es "gesund" ist. Wenn ich  jemandem versichere, 10 Pfund grüne Seife seien gesund, dann werden die auch gegessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AllesClaro
07.02.2017, 11:56

Hast Du sehr gut gesagt. Aber, was vielen nicht klar ist: Die harte Veganerei wird gar nicht aus Gesundheitsgründen betrieben. Letzlich ist auch vielen Veggies klar, dass sie ihrem Körper nicht Gutes tun. Der Kern der Sache ist eine wohlstandsinduzierte Hypermoralität, massiv gefördert von den Mainstream-Medien, weil sich damit gut Kasse machen lässt.

1

Ja, gesunde Ernährung ist wichtig. Ausgewogen, viel Gemüse, viel Obst, selber kochen, wenn möglich Bio und Vollkorn.

Problematisch ist, was für den Einen gut ist, muss für den Anderen nicht unbedingt gut sein. So fühlt sich jemand mit Rohkost oder veganer Ernährung prima, während andere schon auch mal Fleisch essen! Gesunde Ernährung ist individuell!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesunde Ernährung ist nie verkehrt und auch bei gesunder Ernährung kann man durchaus genießen. Für die Meisten ist gesunde Ernährung gleichbedeutend mit wenig bis gar kein Genuss, kommt aber auf die Zubereitung an...

Man muss sich die Dinge und Verhaltensweisen ja auch mal aus der langfristigen Perspektive betrachten. Beispiel: Pommes mit Majo sind für Viele kurzfristig gesehen sicher ein Genuss, langfristig machen sie dick und noch langfristiger gesehen, können sie auch krank machen.

Brokkoli ist für Viele eher allenfalls ein notwendiges Übel, macht aber, sofern er ökologisch angebaut ist, langfristig gesund bzw. trägt dazu bei, dass man es bleibt. Ist alles eine Frage der Perspektive - meine Meinung, LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinefrechemau
07.02.2017, 15:04

Einseitige Ernährung macht krank, wenn du nur Brokkoli isst, wirst du ebenso krank wie wenn du nur Pommes isst. Die Mischung macht's.

0

Ich finde gesunde Ernährung sehr wichtig.

Natürlich spielt hier die nötige Zeit und auch das Geld eine große Rolle.

In der heutigen Gesellschaft wo vieles immer schnell gehen muss und somit auch oft zum schnellen Essen (Fast Food, Fertiggerichte) gegriffen wird finde ich es immer wichtiger das man sich auch mal die Zeit zum kochen nimmt. Ich finde auch in der Schule sollte dies intensiver gelernt werden. (Das kochen allgemein und die Auswirkung verschiedener Lebensmittel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir konsumieren viel zu viele Fertiggerichte. Die Gründe dafür sind meistens die fehlende Zeit, um sich richtiges Essen vorzubereiten. 

Die gesunde Ernährung wird immer wichtiger. Ich selbst achte seit ein paar Jahren auf eine gesunde Ernährung, weil ich mich vorher zu viel mit Fertiggerichten ernährt habe, leidet meine Gesundheit darunter. Mittlerweile konnte ich wieder durch gesunde Ernährung dafür sorgen, dass mein Immunsystem das Gleichgewicht wieder hergestellt hat. 

Wer sich ungesund ernährt, kann die notwendigen Mineralien nicht aufnehmen. Nach einer gewissen Zeit bekommt man dies zu spüren (Magenschmerzen, Sodbrennen, unreine Haut, Schuppenbildung, Haarausfall, Müdigkeit, etc.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter gesunder Ernährung versteht man eine ausgewogene Ernährung, möglichst frisch zubreitet. Also kein Fast Food. Das ist nichts besonderes, und es gibt daran auch nichts auszusetzten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn es sich um frische Gerichte ohne Zusatzstoffe handelt, aber es muss auch genügend Fett und Kohlehydrate enthalten. Also: Light Produkte sind ungesund, wie fast alles was die Lebensmittelindustrie erzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesunde Ernährung ist wichtig, daran besteht kein Zweifel. Die Frage ist nur, wie man "gesund" definiert. 

In letzter Zeit gibt es so viele Tipps und Tricks, die uns gesünder machen sollen, doch ob das wirklich stimmt? Ich denke da beispielsweise an grüne Smoothies.

Auch frage ich mich immer wieder, ob das Obst und Gemüse, dass wir als Frischware im Discounter kriegen, wirklich so gesund ist. Pestizide, Genveränderung, lange Transportwege, Bio ohne Bio.

Trotzdem ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung wichtig. Sie ist die Grundlage für ein gesundes Leben und ein Thema, das auch schon im Kindergarten behandelt werden sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesunde Ernährung ist super! Also Obst, Fleisch, Gemüse, Fisch, Milch, Eier...alles gesund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird von vielen total überbewertet, und von vielen total unterbewertet.
Vor allem wird mit gewissen Themen total hysterisch umgegangen, z.B.: reagieren Fleischesser total überzogen auf Vegetarier und noch mehr auf Veganer obwohl es Ihnen scheissegal sein könnte. Andere glauben ewige Jugend zu erlangen weil sie kein Getreide mehr essen, oder nur essen was es in der Steinzeit schon gab. Manche glauben Vitamine sind hauptsächlich in Tabletten zu finden, und andere glauben Eiweiß ist ein Pulver dass man zu jedem Klimmzug einnehmen muss. Die Liste ist quasi endlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinefrechemau
07.02.2017, 15:11

Wie bitte? In erster Linie sind es die Veganer, die allen anderen ihren Willen aufzwingen wollen. Natürlich nicht alle, aber da gibt es die schlimmsten Leute drunter. Die erzählen dann, dass Milchtrinken Mord an Kälbchen ist und die Kuh vergewaltigt wurde. Manche nerven so sehr, dass dann halt entsprechende Kommentare von Andersessenden kommen. Dagegen sind Fleischesser die Toleranz in Person, was den Menüplan von anderen Leuten angeht. Brauche wohl nicht zu fragen, wie du dich ernährst.

0
Kommentar von groooveman1
07.02.2017, 17:30

Ich bin kein Veganer, und du wirst sofort ideologisch... brauche wohl nicht zu fragen wie du dich ernährst 😉.

0

Gesunde Ernährung ist einer der wichtigsten Faktoren für ein gesundes Leben eines Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich esse alles :) naja fast alles, hauptsache es schmeckt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist sehr wichtig. Nur weiss die Masse nicht was gesund ernähren wirklich heisst. Vegan ist zb. sehr falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?