Meinung zu Flex leinen?

15 Antworten

Abhängig, von Hund, Halter, Einsatzort und Einsatzart halte ich davon alles zwischen absolut nix und sehr viel.

Ich verwende seit fast 14 Jahren Flexileinen an bisher drei verschiedenen Hunden (nun für den zweiten eigenen und vor einiger Zeit für einen Gasthund) die man aus verschiedenen Gründen nicht ableinen konnte/kann (Angst, Jagdtrieb).

Die gängigen Kontra-Argumente kann ich absolut nicht generell bestätigen, es müssen allerdings zwingend einige Voraussetzungen erfüllt sein:

- Die Leine wird zusätzlich zur normalen Führleine verwendet, nicht ausschließlich stattdessen.

- Leinenführigkeit: ist ein Hund leinenführig, ändert die Verwendung einer Flexileine daran überhaupt nichts.

- Ziehen an der Leine: der Widerstand der Flexileine ist insgesamt nicht größer als der einer schleppenden Schleppleine.

- Verletzungsgefahr (für Hund und Mensch): die Flexileine gehört auf keinen Fall ans Halsband, sondern an ein gut sitzendes Geschirr. Verwendet man eine Gurt- anstatt einer Seilleine, kann man bei Bedarf ungefährlich in die Leine greifen.

Zieht man durch den Griff der Flexileine eine normale Führleine, die man sich dann diagonal umhängt (wie eine Schärpe), passiert nichts, wenn einem der Griff aus den Fingern flutschen sollte. Außerdem hat man so bei Bedarf beide Hände frei.

Den Gurt der Leine kann man locker durch die halbgeöffnete Hand laufen lassen, so hat man sehr schnell raus, wie viel von der Leine bereits abgespult sind und hat auch die Möglichkeit, die Leine mit der Hand zu stoppen.

Die Leine kommt nur an Stellen zum Einsatz, in dem man ableinbare Hunde auch ableinen würde und darf.

Danke - genau so sehe ich das auch.

Wobei ich bei den Flexileinen mittlerweile sehr dankbar bin, dass es die jetzt auch als Gurtleinen gibt - so spart man sich doch schnell eigene Verletzungen ...

1

Man kann eine solche Leine ja auch auf eine bestimmte Laenge fixieren, 1m z.B.. Dann hat man nicht immer Spannung Fuer eine Spaziergang in fremdem Terrain mit Jagdhund, der sich noch nicht 100% abrufen laesst, kann diese Art Leine mal ganz praktisch sein. Schließlich kann der Hund dann auch etwas abseits vom Wege "Zeitung lesen". 

Aber in der Stadt und ueberhaupt an Straßen finde ich diese Leinen sehr gefaehrlich, besonders auch im Winter wenn es glatt ist. Da hat es schon boese Unfaelle gegeben.

Ich benutze sie nicht.  

Ist dein Hund klein oder Groß? Wenn er kleinist kann man eine nehmen. Bei großen passiert es sobald sie ziehen das sie bei einmal ziehen die Leine zerreißen. Wenn du einen kleinen ruhigen Hund geht das allerdings wenn er stark ist und zieht nicht, wie bei unserem,. Ich würde dir aber empfehlen  wenn du eine Flexileine nimmst eine Gurtleine zu nehmen, weil ( bei uns ist es so passiert) meine Mutter hatte unseren Hund geführt, keine Gurtleine sondern "normale" Flexileine ich war mit da hat er gespielt und hat die Leine ausversehen um mich gewickelt um meine hals, es ist gottseidank nicht passiert , tat nur ein bisschen weh und war lleicht rot.

Überlegs dir gut wenn nehm lieber ne gurtleine von Flexi (die sind aber auch teurer)

hoffe ich konnte helfe :)

Ps:. unser Hund hat jetzt ne Langlaufleine

Was möchtest Du wissen?