Meinung zu Fellsättel?

...komplette Frage anzeigen Ein beispiel von einen Fellsattel - (Pferde, reiten, Meinung)

8 Antworten

Fellsättel sind bequem für dich und das pony. Sie halten im winter warm, im sommer sind sie auch ok. Mein deutsches reitpony liebt fellsättel.

Ich hoffe ich konnte helfen

Lg eiskunstlauf204

natsunsh 14.05.2015, 21:17

Danke :)

0
fjalar2002 28.05.2016, 12:39
@natsunsh

Hab mal noch ne Frage! ;) Reitest du immer mit Fellsattel oder nur zeitweise? Und welchen Sattel hast du genau?

0

Baumlose Sättl sind an sich nichts schlechtes, auch Fellsättel können sehr bequem und praktisch sein - natürlich nur, solange er dem Pferd passt.

Allerdings solltest du nicht allzu schwer sein, da baumlose Sättel, ab einem gewissem Gewicht, das Gewicht des Reiters nicht mehr so gut verteilen, zum  Beispiel das einen großen kräftigen Mannes.

An sich würde ich mir da an deiner Stelle keine Sorgen machen und längerfristig ohne Sattel zu reiten ist etwas, wovon ich auf jedem Fall abrate.

lg :)

natsunsh 14.05.2015, 21:18

Danke für die Infos! :)

0

Auch wenn der Beitrag schon älter ist, habe ich mir gerade diese Woche einen Fellsattel (Christ Iberica) bestellt und werde ihn morgen ausprobieren. Gerade für die Zeit bis zur Sattelprobe ist er gut geeignet. Ich nutze ihn auch zum anreiten. Steigbügel werden je nach Modell oft verneint, doch wenn du kein "Bügelsteher" bist geht auch das mMn. Ich habe auf der Equitana selbst jemanden mit Fellsattel reiten sehen, mit vielen Reitern gesprochen etc, und kein Pferd hat einen Schaden von der Bügelaufhängung davon getragen. Im Gegenteil: die meisten sind besser gelaufen als mit Baum. Bei uns im Reitstall sind einige Fellsattelreiter vertreten und keiner hatte bisher Probleme mit zu wenig halt oder ähnlichem.

Vorübergehend ist es besser als nichts oder etwas falsch sitzendes.Also ich finde das ist richtig so wie du's machst:)

natsunsh 14.05.2015, 21:17

Danke ;)

0

Ich habe selber einen christ. Als Übergang nutze ich ihn sehr gerne, allerdings immer ohne Steigbügel und mit einer etwas polsternden Unterlage. 

Man sollte dabei im Hinterkopf haben, dass die meisten Fellis (außer von Mattes und Grandeur) mehr ein Pad als ein Sattel sind. Deshalb sind kurze ritze damit in Ordnung, lange ritte eher schlecht. Daher auch IMMER ohne Steigbügel! Sonst hat man sehr schnell Druckspitzen... 

wichtig ist, dass der Fellsattel mit der Gurtung zum Pferd passt. Es gibt auch unpassende Fellsättel. 

Ich halte davon nichts, die verteilen das Gewicht nicht viel besser als ohne Sattel. 

Die Steigbügel bilden extreme Druckspitzen und der Wirbelkanal wird nicht frei gelassen. 

Reite einfach nicht, bis der Sattel da ist. 

natsunsh 14.05.2015, 21:22

Das geht leider nicht 😝 der sattel braucht ein paar monate bis er kommt und ich muss mein pony auf eine europermeisterschaft trainieren. Also is ohne sattel, mit fellsattel oder reserve sattel besser?

0
LyciaKarma 14.05.2015, 21:56
@natsunsh

Mit angepasstem Sattel. Lass einen Sattler kommen, der dir einen gebrauchten schnell anpasst und den dann vlt sogar wieder zurücknimmt, wenn deiner da ist.

Mit so einem Barebackpad oder Fellsätteln riskiert du Rückenschmerzen, Blockaden und Co.

0
TeamSheen 13.02.2017, 21:48
@LyciaKarma

Also dieser Post hier ist jetzt schon eine Weile her, aber so einen Mist kann ich nicht einfach so stehen lassen, vor allem für nachfolgende Leute die das lesen :D

Es gibt KEINEN Sattel, der weniger Druckstellen verursacht als der Fellsattel!!! Jeder andere "normale" Sattel, EGAL ob angepasst oder nicht, verursacht Druckstellen, da ein Pferd sich fast ständig verändert. Allein wenn es Muskeln aufbaut verändert es sich, wenn es zu- oder abnimmt, wenn es älter wird und so weiter... auch ein speziell angepasster Sattel fügt sich nicht dem Pferdekörper! Wohingegen der Fellsattel alle Veränderungen mitmacht und somit fürs Pferd wesentlich besser ist als ein normaler Sattel. Das sagt einem eigentlich auch schon die Logik... zu behaupten dass der Fellsattel Probleme beim Pferd verursacht ist der größte bullshit den ich seit langem gehört habe. Und es ärgert mich auch, da viele Menschen das hier lesen und glauben, und ihrem Pferd einen starren Ledersattel aufs Kreuz knallen. Dass man mit einem Fellsattel nicht leicht traben kann ist wohl logisch, aber wer gescheit reiten kann der sitzt im Trab aus und fertig, dann kommt auch kein Druck auf die Steigbügel. Mit dem Fellsattel fühlt man jede Bewegung im Pferderücken und kann individuell reagieren und dem Pferd hilfen geben, was mit einem Ledersattel überhaupt nicht möglich ist. Ich bin früher mit Ledersätteln geritten und seit ich den Fellsattel kenne, würde ich meinem Pferd niemals wieder einen Ledersattel auf den Rücken legen. Und auch ich selbst habe kein Interesse daran, da man (wenn man es anders kennt) erstmal merkt wie abgesondert man auf dem Pferd mit Ledersattel sitzt und wie unbequem es ist

0
LyciaKarma 13.02.2017, 22:56
@TeamSheen
 Jeder andere "normale" Sattel, EGAL ob angepasst oder nicht, verursacht Druckstellen, da ein Pferd sich fast ständig verändert. Allein wenn es Muskeln aufbaut verändert es sich, wenn es zu- oder abnimmt, wenn es älter wird und so weiter... auch ein speziell angepasster Sattel fügt sich nicht dem Pferdekörper! 

Ach so? Dann ist es also völlig grundlos, alle drei Monate den Sattler zu holen, damit dieser den Sattel anpasst? Oder ist diese Info für dich völlig neu? Offenbar wusstest du ja nicht, dass man die immer wieder anpasst.. 

Wohingegen der Fellsattel alle Veränderungen mitmacht und somit fürs Pferd wesentlich besser ist als ein normaler Sattel. Das sagt einem eigentlich auch schon die Logik.

Die Logik sagt, dass ich lieber Gewicht trage mit etwas, das dieses Gewicht verteilt anstatt mit etwas, das schwammig ist und trotzdem punktuellen Druck verursacht. 

 Mit dem Fellsattel fühlt man jede Bewegung im Pferderücken und kann individuell reagieren und dem Pferd hilfen geben, was mit einem Ledersattel überhaupt nicht möglich ist.

Ist es. Du darfst gerne mal in meinem Lederbaum-Sattel Platz nehmen. 

 da man (wenn man es anders kennt) erstmal merkt wie abgesondert man auf dem Pferd mit Ledersattel sitzt und wie unbequem es ist

Wie gesagt - mit einem Lederbaum-Sattel sitzt du genauso im Pferd. Unbequem ist es nur dann, wenn der Sattel nicht passt. 

Sorry, aber du schreibst absoluten Blödsinn. 

Stell dir vor, du müsstest einen schweren Rucksack tragen. Nimmst du lieber Träger aus Kordeln oder lieber breite, gut gepolsterte? 

0

Probier vielleicht ein Sattelpad

Fellsattel ohne Steigbügel - geht für die Zeit in Ordung

Fellsattel mit Steigbügel - tu dir und dem Pferd nen gefallen und lass es

Was möchtest Du wissen?