Meinung wenn Leute ihren Hund vegan ernähren?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Ist Tierquälerei (Warum?) 70%
Ist in Ordnung (Warum?) 22%
Ich sehe das so... 9%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ist Tierquälerei (Warum?)
Tatsächlich ist es so, dass ein Hund mit veganem Futter alle Nährstoffe bekommen kann

Wir könnten auch durch Vitamintabletten alle unsere Nährstoffe bekommen. Gesund ist es trotzdem nicht. Für den Hund bzw. dessen Körper/Organe ist so eine unnatürliche Fütterung eine immense Belastung. Vorallem zb. für den Pankreas da dieser jede menge amylase produzieren muss um die Stärke und Zellulose (welche sehr hochprozentig in solchen Veganen Futtern vorhanden ist) verdauen zu können. Zudem kann die Pankreas vom Hund zb. keine Cellulase produzieren um die pflanzlichen Proteine aufzunehmen.

Und weil es eben für den Hund (Omni-Carnivore) so ein aufwendiger prozess ist und solch ein Futter richtig lang im Magen sitzt da der Hund ewig braucht um es zu verdauen (und kaum etwas davon wirklich verwertet wird) gärt es im Magen richtig schön vor sich hin und ist der ideale Nährboden für Bakterien.

Unterm Strich ist es also so, dass so ein Futter nicht angebracht ist für den Hund und auch nie sein wird. Ja, der Hund kann zwar überleben aber gesund und artgerecht ist es absolut nicht.

Früher habe ich das selbst kritisch gesehen und war der absoluten Meinung, dass Hunde mit Fleisch ernähren werden müssen.

Dann habe ich mal recherchiert, wie die Hunde früher gefüttert wurden. Über Jahrtausende hinweg wurden die Hunde größtenteils Vegan ernähren. Die Menschen damals waren mehr mit der Natur verbunden und konnen viel besser die Tiere beobachten als wir heutzutage. Die Hunde haben ein ähnliches Alter erreicht wie heutzutage. Es gab sogar Empfehlungen, welche auf den damaligen Wissen basierte, die sogar in vielen Fällen sogar abgeraten hatten den Hunden Fleisch zu geben. Damals wurde das Futter von dem Halter selbst zu bereitet. Ich denke, dass die Menschen schon damals gewusst haben, wie man Tiere richtig hält.

Erst während der Industrialisierung kann fertiges Hundefutter auf. Erst war es noch vegan und in der jüngeren Vergangenheit, als die Massentierhaltung aufkam, bekam das Fertigfutter einen hohen Anteil an Fleisch bzw. Tiernebenerzeugnisse. Heute ist bekannt, das dieses industrielle Fertigfutter nicht gesund ist.

Ich sehe das so...

Hi!

meiner Meinung nach ist es ok, solange der Hund alles bekommt was er braucht. Man sollte sich auf jeden Fall beraten lassen.
Viel halten tu ich davon nicht aber es ist ok.

LG Amy

Woher ich das weiß:Hobby – Ich informiere mich gerne über verschiedene Tierarten.
Ist Tierquälerei (Warum?)

Ein Hund frißt normalerweise das ganze Tier (okay früher der Wolf, Hunde haben sich verändert). Ist somit ein Fleischfresser. Wenn man nun diesem Tier nur Gemüse und Co vorsetzt, dann gibt man ihm nicht das, was er von Natur aus benötigt. Man ernährt ihn somit nicht richtig und ausgewogen = Quälerei.

Hunde sind Omnivor-Canivore.

0
@Reinkanation

Hunde zählen zu den Carni-Omnivoren, also Fleisch-Allesfresser. Obwohl sie sich hauptsächlich von Fleisch ernähren, sind sie auch dazu in der Lage pflanzliche Kost zu fressen und zu verdauen.

0
Ist Tierquälerei (Warum?)

Hunde brauchen Fleisch. Sonst werden sie krank. Es ist einfach das Gegenteil von ihrer normalen Lebensweise.

Ja, allerdings gibts es vile Hunde die auch total auf Obst abfahren. ich weiß aber was du meinst.

0
@DERstobbel

Du fährst doch auch auf Süßigkeiten ab und die sind auch nur in Maßen genießbar und gesund wenn überhaupt.

0
@Jojothebest

Aber das sagt dein Vergleich aus ! Wenn du sowas nicht sagen willst dann kannst du auch nicht so einen Vergleich starten denn damit sagst du das aus

0

Was möchtest Du wissen?