Meinung : Wie gut findet Ihr das deutsche Gesundheitssystem in DE?

7 Antworten

Hi,

ich kann nur für das Rettungssystem reden, was ja auch zum Gesundheitssystem gehört. Im Vergleich zu anderen Ländern, ist das Rettungswesen deutlich an der Spitze.

JA es gibt hier und da Probleme, wie das Gehalt oder das "Notfallsanitätergesetz". Aber was die Rettung, bzw Betreuung bei Verletzten, die Chancen der Heilung durch Notärzte etc angeht, sind wir "mit" an der Spitze.

Alleine unser Notarztsystem ist super. Fehlerhaft, an der ein oder anderen Stelle, aber verglichen zu anderen Ländern Super.

Auch die Krankenhäuser, die Hygiene, die Technik, Verfügbarkeit von Notaufnahmen, Betten, Ärzten sind auch besser als in vielen anderen Ländern.

MfG

Woher ich das weiß:Beruf – Rettungssanitäter

Hab bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht

an einem Sonntag oder Nachts in der Ambulanz paar Stunden warten (auch nicht immer) kann ich noch verstehen..

allerdings nerven die vielen Zuzahlungen

Hi,

Nach außen hin wird es immer so dargestellt, als wäre unser Gesundheitssystem und die medizinische Ausstattung ( Modernität) in Europa der Spitzenreiter.

Man muss das ganze letztendlich auch in den internationalen Kontext setzen - und da steht Deutschland im Vergleich tatsächlich sehr gut da.

Es gibt hier tatsächlich ein funktionierendes Gesundheitssystem, dass für alle Bürger zugänglich ist und tatsächlich ohne Probleme internationale Standards umsetzen kann.

Es gibt einen Facharztstandard und solide Ausbildungen im Gesundheitsbereich.

Es gibt medizinische Forschung auf internationalem Niveau - BioNTech ist da mal das aktuellste Beispiel.

Das heißt allerdings nicht, dass es nicht noch effizienter gehen würde. Es heißt auch nicht, dass es nicht noch "gerechter" gehen würde (da sei z.B. die "Zwei-Klassen-Medizin") genannt. Es heißt auch nicht, dass es keine Defizite gibt.

Im Großen und Ganzen muss man aber eben dennoch sagen: wir stehen tatsächlich recht gut da mit "unserem" Gesundheitssystem und können - ja, klingt doof - auf hohem Niveau jammern ^^

Worauf kommt es an?

Am Ende braucht es eine medizinische Versorgung, die beim Patienten in der Fläche ankommt - und das leisten vor allem Hausärzte, niedergelassene Fachärzte, Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung und der Rettungsdienst.

Und da sind wir auch im Jahr 2020 noch gut aufgestellt. Das hypermoderne universitäre Zentrum als Herz der modernen Medizin bringt nix, wenn drei Viertel aller Patienten gar nicht in dessen "Genuss" kommen.

LG

Es ist schon ziemlich gut.

Meine Frau durfte sich in den vergangenen Jahren weitaus mehr damit auseinander setzen, als uns lieb war. Sicher ist da noch Luft nach oben, aber grundsätzlich haben wir schon ein leistungsfähiges System.

Ist ja auch teuer genug.

Die Spitzenplätze belegen die Skandinavischen Ländern und die Schweiz, weit vor Deutschland.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?