Meint ihr wenn Kollegah sein eigenes Label gründet hört er auf zu Rappen?

9 Antworten

Denke er wird auf jeden Fall seine Signings durch Features unterstützen wegen Promo.

Würde mich aber wundern, wenn er aufhört, da er sau erfolgreich ist.

Nein wieso? Er ist kurz nach dem Höhepunkt seiner Karriere und kann dort auch wieder hinkommen. Er würde sein eigenes Label nur Gründen, um mehr Geld zu verdienen

Quatsch, dann macht er doch erst recht weiter mit Rap :D Meinst du wegen #alphamusic ?

Meint ihr Kollegah könnte einem deshalb den Einlass ins Konzert verwähren (siehe Bild)?

Habe ein Kommentar unter dem neuen Track mit ali as hinzugefügt unter dem ich sagte das Kollegahs alte Sachen bzw sein letztes Album besser waren als der Track daraufhin antwortete Ali as was mich wunderte und jz mache ich mir paar Gedanken das ali es eventuell Kollegah mitteilt und er mich dann blockiert und nicht auf die Tour lässt

Ps ich bin ein Riesen Kollegah Fan

...zur Frage

Modelabel Marke designer?

Was ist der Unterschied zwischen Modedesigner und und Mode Stylisten. Muss man Modedesigner sein um man ne eigene Marke zu gründen ? Wie gründet man sein eigenes modelabel und was ist ein Mode label

...zur Frage

Hat Deutschrap ein Antisemitismus-Problem?

In den letzten Wochen fand ja ein große Debatte über das neue Album der Söhne Mannheims statt, beziehungsweise speziell über das Lied "Marionetten", in dem eindeutig mit rechten Verschwörungstheorien gespielt wird. Da sich Xavier Naidoo in der Vergangenheit schon ausgesprochen "unglücklich" zu gewissen Themen geäußert hat und er dann auch noch auf einer "Reichsbürger-Demo" zu sehen war, erhält der Track nun die negative Aufmerksamkeit, die er verdient. Das ist einerseits gut, gleichzeitig ist aber weniger gut, dass ein großer Teil der Veröffentlichungen aus dem Bereich "Deutschrap" (zu denen ich die Söhne Mannheims im weiteren Sinne jetzt einfach mal zähle) genau diese verdiente negative Aufmerksamkeit nicht bekommt.

Denn was ich mich nun eben frage ist, ob nicht Deutschrap im Ganzen ein veritables Antisemitismus-Problem hat, über das mal deutlich geredet werden müsste. Am besten mit den Interpreten selbst. Es fängt bei einem Haftbefehl an, der auf seinem letzten Album beinahe ununterbrochen über eine ominöse "Rothschild-Theorie" fabuliert, geht über Prinz Pi, in dessen Texte antisemitische und anti-amerikanische Rhetorik geradezu als Leitmotiv gelten kann, und endet schließlich bei Kollegah, der in Interviews keinen Hehl daraus macht, wie ernst Tracks wie "NWO" (Kleines Lyrikbeispiel: "NWO - Camouflage, Langstreckenraketen / Eine mächtige Minderheit, der Schandfleck des Planeten") gemeint sind und der mit seinen Alben regelmäßig auf die 1 in den Charts geht.

Müsste man das nicht in der Öffentlichkeit viel kritischer diskutieren? Entsprechende Talkshows in denen solche Diskussionen stattfinden könnten, gäbe es ja genug. Wieso passiert da nichts? Weil es ja "nur" Deutschrap ist und das eh keiner ernst nimmt? Mir scheint das sehr gefährlich. Die angesprochenen Künstler verkaufen alle Millionen Platten und haben zumeist leicht beeinflussbare jüngere Fans, die sich selten kritisch mit den entsprechenden Texten auseinandersetzen. Bei anderen Themen kommt es viel leichter zu großen öffentlichen Debatten. Wieso wird Deutschrap da so weitgehend kritiklos durchgewunken? Oder seh ich das alles zu eng? Bin gespannt auf eure Meinungen!

LG siotaa

...zur Frage

2008 um den Dreh hatte Kollegah vor nach der zht Reihe aufhören zu Rappen glaubt ihr er hört in den nächsten Jahren auf weil er genug Geld hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?