Meint ihr es wird zeitlich möglich sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo haltderda,

Studium plus Arbeit? Kein Problem, solange Du nicht beides in Vollzeit machst. D.h., entweder studierst Du Vollzeit und suchst Dir einen Teilzeitjob - oder eben genau anders herum, also ein berufsbegleitendes Studium neben dem Vollzeitjob. 
Die dritte Möglichkeit wäre dann das duale Studium, wo Du quasi über ein Unternehmen studierst und in der studienfreien Zeit dort arbeitest, dafür das Studium bezahlt bekommst und obendrein noch ein kleines, festes Einkommen hast (Dich dafür aber zumeist auch für einige Jahre in dem Unternehmen verpflichten musst).

Beides in Vollzeit auszuüben, das halte ich persönlich für nicht machbar. Das geht sicherlich einige Zeit gut - gerade aber während der Klausurphasen wird aber definitiv entweder Dein Job (was zur Kündigung führen kann) oder eben Dein Studium (was für die Zukunft auch nicht gut wäre) unter der Doppelbelastung leiden.
Schon ein berufsbegleitendes Studium ist vom Arbeits- und Zeitaufwand her nicht zu unterschätzen - und lange nicht jeder kommt mit der Doppelbelastung zurecht. 

Es kann sicherlich nicht schaden, in einem Beruf zu arbeiten, der mit dem Studium verwandt ist, so dass man das im Studium erlernte gleich praktisch anwenden und vertiefen kann und nach dem Abschluss in diesem Bereich nicht komplett als Neuling dasteht und "ganz unten" anfangen muss.
Ob eine vorherige Ausbildung sich aber unbedingt positiv auf das Gehalt des Nebenjobs bei einem späteren Studium auswirkt, das würde ich erst einmal hinterfragen. Denn mehr als 15 bis 20 Stunden wirst Du nicht aufbringen können, in einigen Phasen des Studiums sicherlich noch weniger - und dann sind wir eben wieder bei Aushilfsjobs, die entsprechend gering bezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht, ich habe für mein Studium auch gearbeitet (in dem Beruf in dem ich meine Ausbildung gemacht habe).

Du musst halt schauen, wie die Arbeitszeiten mit den Vorlesungszeiten passen.
Ab 450€ Eigenverdienst kannst du Wohngeld beantragen.

Alles was mehr als eine50%-Stelle ist, musst du dir von deiner Studienstelle genehmigen lassen.
Da du ja prinzipiell Vollzeitstudent sein wirst.

Da hast du es mit einem dualen Studiengang einfacher.
Wobei du dir in der Ausbildung schon etwas Geld ansparen kannst.

Was hast du denn vor zu lernen/ zu studieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Vollzeitjob ist nebenbei nicht zu schaffen, wenn du vernünftig studieren willst.

Ein Teilzeit-Job neben dem Studium, da kommt es halt drauf an, welches Fach du studieren willst.

Es gibt Studiengänge, die sind so schwierig, anspruchsvoll und arbeitsintensiv, da ist es kaum möglich, den Anforderungen zu genügen und die Klausuren und Prüfungen zu schaffen, wenn man nicht alle Zeit ins Studium steckt.

Es gibt aber auch Studiengänge, die wesentlich einfacher, lockerer und entspannter ablaufen, da ist ein Job nebenbei überhaupt kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es duale Studiengänge. Wäre das nicht ggf. eine Alternative?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal anders gefragt: Warum studierst du nicht einfach dual? 

Es wird übrigens sehr anstrengend sein, zu arbeiten, für die Ausbildung zu lernen und gleichzeitig auch noch die Uni zu besuchen und dafür zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?