Meint ihr es war im Laufe der Menschheitsgeschichte schon mal jemand so verzweifelt (vor Hunger), dass er angefangen hat, seinen eigenen Arm/Bein aufzuessen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hundertprozentig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MausMitGebiss
13.02.2016, 00:33

Aber wieso beginnt nicht die Mehrheit der Menschen sich selbst aufzufressen, bevor sie verhungert?

0

Das haben sicher schon Menschen in ihrer Verzweiflung versucht. Aber anzuraten ist es nicht, denn wer sich ins Fleisch beißt, ist ohne sofortige ärztliche Behandlung sowieso dem Tod geweiht, da durch die Bakterien an den Zähnen eine Sepsis entsteht und man dadurch in kurzer Zeit qualvoll stirbt. Der Biss von einem Menschen ist mit das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich selbst recyclen, nee das funktioniert nicht, fand und findet keinen Einzug bei den Hungernden, wird nie modern sein, das versichere ich dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MausMitGebiss
13.02.2016, 10:44

Also ergeben sie sich gleich ihrem Schicksal und verhungern direkt, bevor sie alles ausprobiert haben?

0

Wie soll das gehen, durch den Schmerz würdest du das aus Instinkt nicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MausMitGebiss
13.02.2016, 00:37

Aber besser Schmerz als Tod oder? Vermeidet man aus Instinkt nicht vorrangig den Tod und nimmt dafür sogar Schmerzen in Kauf?

0

Bringt nix.

Aber: eine gute Frage für eine Maus mit Gebiss.

Wenn schon Kannibale, dann lieber am Mitmenschen.

Der Spruch: "Selber essen macht fett" war anders gemeint.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
13.02.2016, 15:57

Aber ein schönes Wort hätte ich für diese "Selber-Esser": Autophagen.

1

Was möchtest Du wissen?