Meint ihr es ist schwierig nach 2,25 Jahren Arbeitslosigkeit aufgrund 2 Operationen etc. wieder im Arbeitsmarkt hereinzufinden oder kommt auf Bildungsstand an?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich war 7 Jahre krankheitsbedingt zu Hause,hatte noch mehr Op`s.

Seit 2000 zwei Umschlungen gemacht, zwischendurch und auch jetzt wieder Vollzeit arbeiten.

Ich bin durch eine 1€- Jobmaßnahme nach der ersten Umschulung wieder ans arbeiten gekommen.

Nach meiner zweiten Umschulung habe ich sofort bei einer Zeitarbeitsfirma unbefristet angefangen.

Das macht mir Mut, danke.

0

Natürlich wird man immer auf Lücken im Lebenslauf angesprochen. Wenn man diese allerdings selbstbewusst wegargumentieren kann, dann stellen diese oft auch keine Probleme mehr dar. Einfach bewerben und dann sehen wie sich das entwickelt. Aber jetzt deshalb nichts zu versuchen, ist auch falsch.

Ob Du wieder eine für Dich befriedigende Arbeit findest hängt von Deiner Einstellung ab. Wenn Du mit dem Gedanken daran gehtst "das wird sowieso nichts" dann wird es so eintreffen. 

Wenn Du jedoch positiv daran gehst"Ich werde genau das finden was ich will und was für mich gut ist" dann wird sich auch das ergeben. Also übe Dich in positivem Denken. 

Formuliere deine Glaubenssätze immer positiv ohne Verneinung, also  ohne kein, nicht usw.,dann wird sich auch das erfüllen. Meine eigene, über 

30 -jährige Erfahrungen auf diesem Gebiet!

Schwierig ist es so oder so. Auch wenn man Mittlere Reife und eine abgeschlossene Ausbildung mit einem 1er-Schnitt hat, wird man meistens nicht übernommen und hat es dann schwer, eine Arbeit zu finden.

Eine alte Klassenkameradin hat eine 3 jährige Ausbildung zur Verkäuferin mit einem Schnitt von 2,4 abgeschlossen und hat seitdem keinen Job bekommen. Nun ist sie seit 4 Jahren arbeitslos und hat auch Schwierigkeiten, eine andere Ausbildung zu beginnen oder einen Job zu bekommen.

Das tut mir leid. Ich kenne auch gut die Problematiken, weil ich schon davor von mehreren kleineren Jobs leben musste zeitlang. Wenn es mein Knie mitmacht, werde ich es vielleicht über Zeitarbeit versuchen. Musste Sie deswegen mal auf den 2. Arbeitsmarkt arbeiten bzw. sowas 1-€-Jobs machen oder was es so gibt? Hat Sie es evtl. mal mit BFD oder FSJ versucht, da sind die Anforderungen nicht so hoch. Ich kann das wirklich sehr gut nachvollziehen, da ich bisher auch nur Tätigkeiten ausübte, die auch ungelernte machen. Man nimmt mich nicht als Bürokauffrau, obwohl ich gelernt habe.

0

Kommt drauf an was du gelernt hast. Fachkräfte werden immer gesucht. Bewirb dich einfach und wenn der Chef fragt sag ihm die Wahrheit. 

Man muss nur beeindruckend gut sein in dem was man tut und sich bemühen. Dann findet man einen Job.

Kommt drauf an.Du scheinst aber optimistisch zu sein, das ist schon mal gut.Wenn dazu noch Willenskraft kommt, kannst Du es locker schaffen.

Es liegt an dir, ob du einen Job findest. Deine Montivation und dein Engagement. 

Was möchtest Du wissen?