Meint ihr, dass Flüchtlinge sich hier auch ein Leben aufbauen können ohne abgeschoben zu werden?

8 Antworten

Ich habe mal gehört, dass wenn der Krieg in Syrien, Afghanistan,.. vorbei ist, dass alle wieder zurück müssen?

Das ist insofern richtig, wenn der Krieg der vorrangige Fluchtgrund war. Wer als Oppositioneller zB. politisch verfolgt wird für den ändert sich der Asylgrund nicht.

Christen werden doch in den Ländern verfolgt, und dürfen doch eigentlich nicht zurück?

Das muss speziell nachgewiesen werden, eine diffuse Gefahr reicht nicht. In der Hinsicht werden die Länder als sicher eingestuft. Christ sein ist dann kein Asylgrund.

Die Religionszugehörigkeit hat keinen Einfluss auf den Flüchtlingsstatus. Ob er als Christ ist oder nicht, ist belanglos. Das Grundgesetz ist da eindeutig.

Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

Nichts anderes zählt.

So ganz kann man das aber nicht trennen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Verfolgung

Das deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge definiert eine politische Verfolgung als eine Ausgrenzung bezüglich der religiösen Anschauung, der politischen Überzeugung oder anderer unveränderlicher Merkmale. [1] Damit wäre auch Verfolgung aufgrund von Homosexualität ein Asylgrund, jedoch wird diesem Grund selten stattgegeben.
0

Die Religionszugehörigkeit hat absolut nichts mit dem Aufenthaltsrecht zu tun. Dann müsste er erst beweisen, dass er als Christ mit Verfolgung rechnen müsste. Das ist aber in Syrien zB nicht unbedingt der Fall. Aus welchem Land genau kommt denn dein Freund'?

Vielleicht könnte es helfen, wenn ihr heiratet? Oder wie alt seid ihr?

Er kommt aus Afghanistan, ich bin 17 und er ist 19

0
@xoxoNancyxoxo

Dann wartet ihr ein Jahr und könnt heiraten, dann darf er hier bleiben :)

0

Was möchtest Du wissen?