Meint ihr dass es irgendwann möglich sein wird mit der vr brille durch den wald zu gehen und auf einen blick alle essbaren pilze zu sehen?

7 Antworten

vielleicht in Zukunft, wenn das jemand brauchen sollte. Die Erkennung muss auch nicht nur optische erfolgen. Menschen nutzen ja auch andere Sinne zur Erkennung. Außerdem könnten weitere "Sinne" eingebaut werden, z.B: Messung radioaktiver Strahlung (möglicherweise bei Pilzen sinnvoll), Erweiterung des wahrgenommenen Lichtspektrums (IR, UV). Auch Wahrscheinlichkeiten, wo Pilze bevorzugt wachsen usw. können einfließen. Ein Parkplatz kann dann z.B. ausgeschlossen werden:) Das, was wir als Intuition bezeichnen ist maschinell lernbar. Die Erkennung wäre schon allein durch erweiterte Sensorik einem Menschen weit überlegen, allerdings nur in diesem sehr speziellen Gebiet.

Vielleicht erstellen Drohnen eine Pilzkarte, die online verfügbar ist:)

Vielleicht ist es auch ganz anders, so das Roboter vorher die Pilze pflanzen bzw. verstecken, damit Hobbypilzsucher sie dann suchen können:)

Nein, da sich nicht alle Pilze eindeutig durch einen Blick von oben identifizieren lassen.

Bei einigen Sorten wird es für Exemplare in einem typischen Zustand vielleicht mal möglich sein aber sicher nicht für alle.

20

warum auf visuelle Indentifizierung einschränken. Es gibt diverse sensoren.

0
32
@tomxxxx

Gerade wegen der speziellen Sonsoren wird auf die erfahrenen praktischen Pilzberater zurückgegriffen. Leider ist jede Hardware nur so gut wie der Software-Programmierer. Erfinden wir also zuerst eine KI für Programmieraufgaben, ohne zu wissen, was die KI eigentlich programmiert.

0
20
@DerRumpelrudi

ein Mensch kann z.B. keine radioaktive Strahlung wahrnehmen, die Evolution hat ihn nicht fürs Pilzesuchen optimiet.

KI wird nicht programmiert, sie lernt aus Beispielen. Die Intuition und Erfahrung eines Pilzsuchers ist sicher trainierbar. Eine Trainingsumgebung könnte künstlich geschaffen werden.

Ist aber Zukunftsmusik. In naher Zukunft wirst du, als professioneller Pilzsucher, sicher nicht von Pilzsuchrobotern verdrängt;) Vermutlich wird es eher keinen Wald mehr geben, in dem man Pilze suchen kann.

Es wird sicher auch keine Roboter geben, die für dich die elektrische Eisenbahn bedienen, damit du in Ruhe Pilze suchen kannst:)

0

Nein, das wird NIE möglich sein, weil die eßbaren Pilze einfach ZU unterschiedlich sind.

VIELLEICHT wird es mal in ferner Zukunft für einzelne Arten möglich sein, dann aber auch mit Falschbestimmungen, weil sogar einzelne Arten sich individuell ziemlich unterscheiden.

Aber eine Brille für eßbar oder nicht, wird es NIE geben.

19

Das glaube ich NICHT. Gesichter sind SEHR unterschiedlich, und TROTZDEM können KIs schon alles MÖGLICHE damit anstellen.

0
36
@JustusMorgan

Deswegen halte ich ja auch für möglich, daß man vielleicht mal einzelne Pilzarten mit entsprechender Brille mit hoher Wahrscheinlichkeit erkennen könnte, aber immer mit Fehlerfaktor. Gesichter haben viel mehr leicht erfaßbare Merkmale als Pilze, wo man dann mit Algorithmen arbeiten kann.(werden in der Gesichtserkennung auch verwendet) Nicht gesichtsblinde Menschen, die eine andere Person gut kennen, werden diese auch immer, selbst bei Veränderungen von manchen Merkmalen erkennen, wenn ein Gesicht nicht komplett umoperiert wird. Ein Pilz hat im Vergleich weniger Merkmale, die zwar auch schon für den Pilzsammler klar sind, sich aber nicht so einfach in Algorithmen einarbeiten lassen. Aber vielleicht wird es mal für einzelne Arten trotzdem klappen.

Ganz davon abgesehen ist bei nicht wenigen Arten noch nichtmal bekannt, ob sie eßbar sind- gebe ich nur mal zu bedenken, besonders Arten , die nur mikroskopisch sicher bestimmbar sind. Wie soll eine Brille das schaffen, was man bisher noch nicht mal nach dem Aussehen eines Pilzes kann, nichtmal für einen erfahrenen Pilzsammler!

0
39
@JustusMorgan

In Relation zu Kosten und Aufwand wird es das wohl nie geben. Theoretisch denkbar wäre vieles... das ginge nicht nur nach Aussehen, auch Gerüche, Geschmack und insgesamt sämtliche Inhaltsstoffe müssten sensorisch erfasst werden... das ist wohl kaum umsetzbar.

1

PS4 ohne VR-Brille einschalten, geht das?

Hallo zsm.,

ich weiß das der Titel etwas merkwürdig klingen mag aber vielleicht bin ich nicht der einzige mit diesem Problem, zudem möchte ich noch betonen das ich eigentlich eher ein VR-Newbie bin und dementsprechend wenig Erfahrung damit hab.

Ich hab neulich eine VR Brille für die PS4 geschenkt bekommen und bin eigentlich relativ zufrieden damit, bis auf einige Pixelfehler die ab und zu noch auftauchen, ließ sich aber leider nur zum Teil mit neuen HDMI Kabeln sogar noch beheben. Mein eigentliches Problem ist allerdings, das jedesmal wenn ich mal lust hab, normal auf der PS4 zu spielen ohne gleich die VR Brille aufsetzen zu müssen, klappt es nie wie gewollt. Die PS4 schaltet sich normal ein, doch aufm Fernseher wird nichts angezeigt, als ob die PS4 nicht angeschlossen wäre. Stattdessen flackert ab und zu das Bild und ich komm einfach nicht rein. Sobald ich jedoch die VR-Brille einsteck und einschalte und dann ca. eine minute lang warte, wird mir plötzlich das Hauptmenü der PS4 angezeigt. Doch ich habe keine Lust jedesmal die VR-Brille rausholen zu müssen, nur um mal eben meine PS4 an machen zu können. Das umstecken zwischen Prozessoreinheit und PS4 bzw. TV erfordert auch ganz viel Geduld und ist sehr mühsam, da ich in meinem Zimmer nicht besonders viel platz hab und ich an der PS4 hinten sehr schwer dran komme. Deshalb liebe ich es wenn ich höchstens ein mal dran gehen muss und dann nie mehr ^^

Mache ich denn dabei irgendwas falsch? Die Kabel sind jedenfalls richtig eingesteckt und neue vergoldete 2.0 HDMI Kabel sind auch drin... Ich kann mir nur nicht vorstellen das ich wirklich jedesmal meine Brille rausholen muss um die PS4 einschalten zu können oder jedesmal neu umstecken müsste.

...zur Frage

Komischer und unheimlicher Wald. :(

Hey

Der Wald in meiner Nähe ist so komisch und iwie am Tag wenn es ganz hell ist schon so unheimlich und mich lassen ein paar beobachtungen einfach nicht mehr in ruhe da es unlogisch und so ganz komisch ist.

Also ich war heute mit meiner ABF im Wald da es heute sehr warm war und im Wald so schön kühl ist.

Dabei haben wir ein paar wirklich komische und seltsame Beobachtungen gémacht also z.b. hat es sich so angehört als ob tief also ganz tief drinne im Wald jemand schreien würde und über uns ist dann kurz danach so eine krähende kärhe rumgekreist also ca. 5 minuten lang und dann war mitten im Nadelwald eine Birke gelegen aber es hat kein Biber angekanbber und war auch keine Axt oder Kettensäge oder so und der hat da auch nicht hingehört aber es ist unmöglich den Baum da hin zu tun mitten in Nadelbäumen und sonst wäre da noch der Baumstumpf gewesen war er aber nicht und dann waren auch noch mitten drinne im Wald also ganz tief drinne im Wald waren alle essbaren pilze ganz gerade in der Mitte durchgeschnitten und da gibts nicht so viele Pilze höchstens nur 20 Stück im ganzen Wald und in der Nähe stehen auch keine Häuser wo man hilfeschreie hören würde oder so un am Anfang war es noch ganz ruhig bis die Geräusche wo sich angehört haben wie Schreie plötzlich auftauchten und dannach war es aber wieder ruhiger.

Was könnte das denn alles sein????

in Dem Wald sieht und hört man echt keine Bienen oder so da sind ja gar keine tiere drinne auch keine Ameisen, keine was weis ich noch aber rehe sind drinne und da ist auch eine Stelle wo so ausschaut wie ein Grab iwie und vorhin ist mir auch noch eingefallen das in dem Wald schon mal jemand drinn gestoben ist aber viel weiter drüben so ca. 3 km weit entfernt wo wir drinne waren und an eienr Stelle noch total hell und iwie hat es so ausgeschaut als ob da eine grenze wäre wos dann ganz plötzlich dunkel wird.

Hab echt Angst.

Was könnte das alles sein was sind das für anzeichen wür iwas????

Habe hier noch 4 Bilder unten also ganz komisch und unehimlich und es lässt mich nicht mehr in ruhe.

PS: Mit dem Birke kann auch kein Borkenkäfer gewesen sein wei les nicht so ausschaut siehe Bild.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?