meint Ihr, dass die Präsidenten, die behaupten, dass sie bloß nur vier oder fünf Stunden am Tag schlafen, einfach lügen?- wie lange schlaft Ihr normalerweise?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Möglicherweise nicht, aber warum sollten sie dabei die Wahrheit erzählen. Das scheint mir eher schlecht organisiert zu sein. Ausgeschlafen lassen sich die meisten Probleme wesentlich schneller und effektiver lösen.

Viele im "mittleren Alter" brauchen zwar weniger Schlaf als in der Jugend (ich persönlich brauch ab und zu mal eine Nacht mit mehr als 6 Stunden Schlaf, dann ist der Bedarf wieder aufgefüllt - sieht man auch an der späten Antwort, unter 4 Stunden fehlt mir wirklich was - mal ne Nacht ok aber nicht auf Dauer.

Arbeit kann man ab einer gewissen Position delegieren - muss dafür aber auch loslassen können. Es wird aber immer noch so getan, dass einer der 16 Stunden am Tag (ohne Pausen!) schuftet mehr leistet als einer der nur 10 Stunden etwas tut. Dabei gibt es z.B. genug Studien, die zeigen, dass die Leistungsfähigkeit durch tatsächlich genommene Pausen steigt - oder warum denkst du sind diese vorgeschrieben?

Das ist nicht menschenliebe - sondern klar gezeigt worden, die Produktivität ist höher von dem Kollegen, der 8 Stunden arbeitet und dabei zusätzlich eine halbe Stunde Pause macht, als die von dem Kollegen der die 8,5 Stunden durcharbeitet. Er wird langsamer, unkonzentrieter und macht mehr Fehler - asl der Kollege der die Pause  gemacht hat.

Wer dauernd zuwenig schläft wird unonzentriert, unaufmerksam, braucht länger für das Lösen von Problemen und macht mehr Fehler - als wie mit ausreichendem Schlaf. Der ist zwar individuell verschieden - aber vielleicht erklärt dass die eine oder andere (Fehl-) Entscheidung der Politik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen in sehr hohen Führungspositionen schlafen im Schnitt deutlich weniger, als der Durchschnitt. Das ist in der populärwissenschaftlichen Presse häufig Thema gewesen.

Oberflächlich betrachtet macht das auch Sinn. Wer weniger schläft kann in stressigen Zeiten mehr arbeiten und sich einen Vorteil gegenüber Konkurrenten verschaffen.

Vielleicht gibt es auch einen Zusammenhang zwischen bestimmten Persönlichkeitstypen und Schlafbedürfnis. Hab ich bislang aber noch nix von gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt tatsächlich Menschen, die mit 3-4 Stunden Schlaf auskommen.

Aber falls du Herrn Trump meinst: Da haben die Schlafstörungen vermutlich mit der beginnenden Demenz zu tun. Es heißt ja, er irre nachts schlaf- und orientierungslos durchs Weiße Haus, und das passt sehr gut - ebenso wie die Aggressivität, das ständige Gefühl, verfolgt zu werden und die auffällige Veränderung seiner Sprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, warum sollten sie lügen? 

Im Durchschnitt schläft ein erwachsener Mensch 7 bis 8 Stunden am Tag, jedoch gibt es auch Menschen, die weniger (z.B. 4 oder 5 Stunden) oder auch mehr  (bis zu 10 Stunden) Schlaf benögigen, um ausgeruht zu sein.

Neben der unterschiedlichen Schlafdauer verändert sich das Schlafverhalten im Laufe des Lebens. Bei älteren Menschen kommt es häufig vor, dass sie tagsüber einen Mittagsschlaf benötigen, nachts aber mehrere Stunden wach liegen können, während jüngere Erwachsene sehr gut ohne Mittagsschlaf auskommen können und nachts auch meist durchschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollten die lügen? Es gibt Menschen, die brauchen tatsächlich nicht mehr Schlaf.

Ich selber schlafe etwa 6-7 Stunden pro Nacht... kommt immer drauf an, wie gut oder schlecht ich einschlafen kann. Wird leider mit zunehmendem Alter schlechter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht ?

Ein Mensch packt es mit nur 160 Minuten Schlaf am Tag zu relativ gut durch zu kommen. Dabei wird immer alle 3 Stunden 20 Minuten geschlafen. Also Power Naps. 

Ich habe auch schon mehrere Wochen wenig geschlafen. Es ist gut möglich das durchzuhalten. 

Momentan schlafe ich aber meistens 8 Stunden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird wohl nicht jeden Tag so sein, dass hohe Politiker so wenig schlafen, aber wenn man sich z.B. mal anschaut, was unsere Bundeskanzlerin teilweise für einen Terminplan hat, kann man sich durchaus ein Schlafdefizit vorstellen.

Ich schlafe zwischen 6 und 8h pro Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr als 5 schlafe ich auch nicht, aber nicht, weil ich dazu gedrängt werde, sondern weil ich danach einfach fit bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ältere Menschen schlafen meistens weniger. Bei Politiker ist es dazu vllt. das Gewissen oder was davon übrig ist, das sie nicht schlafen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denke nicht, daß diese lügen - warum auch? Ich selber komme auch mit 3 bis 6 Stunden Schlaf aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?