meinhund pinkelt in der wohnung?

War er bereits stubenrein?

ja

4 Antworten

Natürlich solltest du mal mit ihm zum Tierarzt gehen. Du sagtest bereits dass der Hund schon mal Stubenrein war, was mich ausschließen lässt dass es an den 3 Spaziergängen pro Tag liegt. Allerdings sollte man vielleicht versuchen, trotzdem öfter mit dem Hund raus zu gehen. Da muss es sich ja nicht immer um 30 min. Spaziergänge handeln, ein paar Pinkelpausen mehr neben den jetzigen Spaziergängen reicht. Man selbst geht ja manchmal auch öfter als drei mal am Tag auf's klo? Beobachte den Hund genauer und geh mit ihm raus wenn er anfängt zu schnuppern, sich im Kreis zu drehen oder winselt.

Vielleicht ist es aber auch Stressbedingt. Gab es Veränderungen im Umfeld? Vielleicht ist der Hund längere Zeit über allein und kann damit nicht umgehen oder er wird nicht genug ausgelastet? Es giebt viele Stressbedingte Gründe für einen Hund um 'rückfällig' zu werden. Wenn du dann beim Tierarzt bist, hilft der dir bestimmt dabei eine potenzielle Ursache zu finden und wird dir auch tips geben! (falls es wirklich Stress und nicht körperlich bedingt ist.)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich hatte selbst schon einige Tiere. Vor allem Hunde & Mäuse

Mit drei Jahren kann man nicht mehr von jung reden, resp. nicht um Zusammenhang mit stubenrein sein.

Geht zum Tierarzt, der Hund hat offensichtlich Probleme beim Halten.

Schon mal beim TA gewesen?

Muss er lange alleine bleiben?

Ist sonst irgendwas passiert, irgendwelche Veränderungen usw?

wie lange sind die Gassigänge und vielleicht liegt ein gesundheitliches Problem vor.

Was möchtest Du wissen?