Meiner Oma geht es schlecht sie ist im Krankenhaus und kann damit Emotional nicht umgehen?

6 Antworten

Steiger dich nicht zu sehr rein! Versuch nicht so extrem Emotional zu sein sondern lass auch die Vernunft ein bisschen teilhaben an dieser Situation. Sie ist im KH! Mehr ist bis jetzt nicht passiert!

Es kann alles sein muss aber auch gar nix sein! Versuch mal abzuwarten bis ihr mehr wisst. Und denke immer daran, dass es für deine Oma noch viel schlimmer ist. Sie braucht jetzt keine rumheulenden Verwandten sondern Menschen um sich rum, die sie stärken und ihr Kraft geben das alles gut durchzustehen.

Das Weinen Kamm einfach das konnte ich nicht steuern jetzt beruhigt es sich ich hab ihr gutte Besserung geschrieben besuchen kann ich sie in der nächsten Zeit leider auch nicht weil sie weit weg wohnt aber telefonieren geht wenn es ihr wieder gut wird

1

Wenn möglich, dann besuche deine Oma im Krankenhaus und erzähle ihr schöne Geschichten zur Ablenkung. Oder lese ihr etwas vorm damit sie sich nicht so allein fühlt.

Du musst dir klarmachen, dass JEDER Mensch stirbt. Natürlich ist das traurig - aber unausweichlich!

Du kannst nicht mehr, als zu akzeptieren, dass alles für sie getan wird. Und dass alles seinen Grund hat, auch wenn man den jetzt vielleicht noch nicht erkennt.

Es ist normal, dass Du weinst - das ist der Schock.

Mach Dir aber nicht gar so viele Gedanken. Deine Oma ist in den besten Händen. Die Ärzte werden ihr hoffentlich helfen können.

Sprich mit deinen Eltern darüber. Sie sind sichet auch ganz traurig wenn ihre Mutter / Schwiegermutter im Krankenhaus ist. Ich wünsche euch viel Kraft. Vielleicht kommt die Oma wieder auf die Beine.

Was möchtest Du wissen?