Meiner Lehrerin von SVV erzählen...

7 Antworten

Ja kannst du natürlich machen aber bedenke als Lehrer gibt es eine Fürsorgepflicht für die Kinder also so bald was auffällig ist muss der Lehrer aktiv werden Kontakt zu Eltern oder dem Jugendamt aufnehmen - bei akuter Gefahr die Polizei informieren mehr als diese Infopflicht hat er aber nicht und einweisen geht mal gleich gar nicht - das dürfte nur ein Richter nach Anregung des Jugendamtes, ein Arzt bei akuter Gesundheitsgefährdung, oder die Erziehungs/Sorgeberechtigten.

Viel Glück und weiterhin stark bleiben ;-)

Hallo,

ich hatte bzw. habe auch viele Probleme und deshalb schon mit meinem Vertrauenslehrer gesprochen. Bei mir war es so, dass ich im Unterricht sehr unkonzentriert war und mein Lehrer mich deshalb ansprach. Ich habe im dann erstmal meine Probleme erzählt und danach irgendwann vom ritzen. Darüber, dass ich mich ritze, hat er sich nicht wirklich gewundert.. An deiner Stelle, würde ich einfach mal zum Lehrer hingehen und ihm fragen, ob er Zeit hat für ein Gespräch, weil du einige Probleme hast oder so ähnlich.. Am besten fragst du ihn nach einem Gespräch und dann erzählst du ihm von deinen Problemen und irgendwann ergibt sich das mit dem ritzen dann schon.

ich habe selber schon geritzt.. ich erzähle einfach mal, was mir so hilft und gebe dir ein paar Tipps. Ich hoffe es hilft etwas..

  1. Reden: Auch wenn ihr es mir nicht glaubt, aber reden hilft wirklich. Vertraut euch jemanden an. Bei mir war es mein Lehrer. Erst viel es mir sehr schwer, ihm alles zu erzählen. Sucht euch jemanden den ihr vertraut und der euch zuhört. Das kann eine Freundin sein, ein Familienmitglied oder irgendein Bekannter. Wichtig ist, dass ihr Vertrauen zu dieser Person habt.
  2. Ablenken mit Hobbys etc.: Wenn ihr den Drang zum Ritzen hab, lenkt euch ab. Mir haben meine Hobbys Mathematik und Musik immer geholfen. Wenn nichts mehr geht – Mathe ging immer. Wenn ich den Drang zum ritzen hatte bzw. habe beschäftige ich mich mit der Mathematik oder setze mich ans Klavier. Jeder hat irgendein Hobby. Macht irgendetwas was euch „fesselt“ und vom Ritzen ablenkt.
  3. Skills. Es gibt viele hilfreiche Skills – als Alternative gegen das Ritzen. Ich liste hier mal einige auf:
    • Gummiband um das Handgelenk spannen, daran ziehen, damit es beim zurückschnalzen auf das Handgelenk schlägt
    • Eiswürfel an der Stelle wo du ritzen wolltest fest andrücken. Es ist zwar schmerzhaft, aber nicht gesundheitsschädlich
    • Ein Blatt Papier nehmen und deine Gedanken und Gefühle aufschreiben. Danach verbrennst du es. Ich schreibe täglich Tagebuch und notiere meine Gedanken etc.
    • Statt Ritzen, Rote Striche mit wasserlöslichen Filzstiften auf die Haut malen
    • Nicht allein sein. Ich habe mich in dieser Zeit von allen abgegrenzt und mich geritzt. Das ist ein Fehler. Besser wäre einen Freund besuchen, spazieren gehen usw.
    • Tränen raus lassen, wenn dir zu weinen zu mute ist, behalte deine Gefühle nicht für dich, sondern lass es raus.
    • Mach eine Liste „Warum will ich mit dem ritzen aufhören“. Schreibe alle Gründe auf, die dir einfallen. Das habe ich auch gemacht. Wenn du wieder den Drang hast, nehm die Liste und les es, denke darüber nach und überlege, ob du das wirklich willst. Sei dir den Folgen des Ritzens bewusst.
    • Sage dir Sätze wie „In 15 Minuten kann ich es immer noch tun“ und versuche dann irgendetwas anderes zu tun. Alles ist richtig, außer das ritzen.
    • Am hilfreichsten ist meiner Meinung nach mit jemanden zu spreche, aber dafür müsst ihr euch jemanden anvertrauen.

LG Jasmin

Von Suizidversuch erzählen?

Ich habe im Juni einen Suizidversuch unternommen, als ich mich mit meiner damals besten Freundin gestritten habe, die mich sonst auch immer beim Thema SvV unterstützt hat, mit mir zu meiner Lehrerin gegangen ist etc. Ich spreche jetzt wieder häufiger mit dieser Lehrerin, das nächste Gespräch ist am Donnerstag. Es wissen genau zwei Leute von meinem Suizidversuch. Mich belastet die ganze Situation sehr und ich bin jetzt dabei zu überlegen, ob eine Therapie sinnvoll wäre (ich möchte nicht in meiner Entscheidung beeinflusst werden und bitte, von solchen Kommentaren abzusehen). Jetzt bin ich auch am überlegen, ob ich meiner Lehrerin von dem Suizidversuch erzählen sollte. Sie könnte mich dann vielleicht besser verstehen, oder aber auch direkt mit meinen Eltern sprechen (die sind vollends ausgerastet bei einem Gespräch, obwohl sie nur denken, dass ich mich zwei- dreimal gekratzt hätte).

Was ist eurer Meinung nach die beste Entscheidung? Mit meiner Lehrerin darüber reden oder es sein lassen?

...zur Frage

Lehrerin mit mir überfordert? Kann ich mich ihr anvertrauen?

Hey :) Ich wollte mich einer Lehrerin anvertrauen und ihr erzählen das ich mich ritze. Ich habe mit ihr vor den Sommerferien schon mal darüber gesprochen, mittlerweile denkt sie aber das ich mit dem ritzen aufgehört habe ! Die Gespräche mit ihr haben mir damals sehr weiter geholfen da sie auch sehr viel Ahnung von diesem physischen zeugs hat und sich super damit auskennt. Aber ich wollte dann nicht mehr zu ihr gehen weil ich dachte das es zuviel für sie wird oder das ich sie damit nerve. Wir sind jetzt gerade mit ihr auf Klassenfahrt. Und die woche darauf sind Ferien. Da ich es nicht auf der Klassenfahrt ansprechen wollte, wollte ich das eigentlich nach den Ferien machen oder ihr einen Brief schreiben fals ich mich nicht traue es ihr persönlich zu sagen. Jetzt habe ich aber mitbekommen das eine sehr gute Freundin von mir gestern zu ihr auf's Zimmer gegangen ist (wir sind in einer Jugendherberge) und sich ihr auch anvertraut hat wegen ihren Problemen (was für Probleme sie hat weiß ich nicht) Jetzt bin ich unsicher ob ich mit ihr darüber reden soll deswegen. Soll ich es ihr trotzdem sagen, oder wird das zu viel für sie ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?