Meinen Nachname ändern lassen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In Ö kannst du mit deinem Vater einen Antrag beim zuständigen Magistrat oder der Bezirkshauptmannschaft einbringen. Sollte in deinem Fall, da du bei deinem Pa lebst und er die alleinige Obsorge hat, keine große Sache sein.

Dachte ich ja auch, aber wie gesagt, hat da jemand gesagt, das ich halt phy. oder psychisch angeschlagen deswegen sein muss. Was ich vollkommen blödsinnig finde.

0

Du kannst den Namen deines Vaters annehmen, wenn deine Mutter einverstanden ist.

Wieso muss die Einverstanden sein, wenn er das alleinige Sorgerecht hat?

0

du kannst das natürlich machen, aber es kostet sehr viel, weil alle deine unterlagen geändert werden müssen. :)

Wenn es so einfach wäre, dann würde ich hier ja nicht noch mal nachfragen. ^^

0

Es stimmt, dass eine "Belastung" vorliegen muss - die kannst du aber einfach nachweisen, indem du erklärst, dass es für dich unheimlich schwierig und unangenehm ist, jedem zu erklären, warum du einen "eigenen" Nachnamen hast... Dass du dir Sorgen machst, wie das auf andere wirkt. Was passieren würde, wenn du (jetzt, wo du "aktiver" und auch mal weiter von zuhause weg bist) im Krankenhaus landest und dein Vater erst mal "beweisen" muss, dass er dein Vater ist usw.

Eine Eheschließung ist insofern was anderes, weil die Mutter (deren Namen er wahrscheinlich hatte) ihren Namen aufgibt und er somit "allein" dagestanden hätte... Deine Mutter HAT ihren Namen wohl noch, so dass du zumindest "zu ihr" gehörst, was das angeht. Aber du hast völlig recht, das IST schwachsinnig - lang lebe die Bürokratie!

Geht zum Jugendamt und beantragt die Namensänderung. Sage dort auch, dass es keinen Kontakt zu deiner Mutter gibt und du keinen Grund siehst, ihren Namen noch länger zu tragen. Du kannst dir auch vom Hausarzt bescheinigen lassen, dass es dir psychisch nicht gut damit geht, den Namen einer Frau zu tragen, die sich seit 12 Jahren nicht um dich kümmert... Üblicherweise brauchst du zwar einen Psychologen für so ein Gutachten, aber fang erst mal mit dem Hausarzt an - der Seelenklempner wird dann sowieso vom Amt bestimmt!

Lasst euch nicht entmutigen - das klappt nicht immer beim ersten Anlauf... Aber wenn ihr dranbleibt, kriegt ihr das früher oder später durch!!!

Hey, danke! Sorry das ich den Falschen smiley genommen habe, deine Antwort ist hilfreich.^^ Ich werde es mal versuchen. Danke!

0

Was stört dich an den Nachnamen?? Ist nur ein Name wen du mal heiratest ist er weg. Ich glaub du wirst das überleben

Ich glaube wenn du in meiner Lage wärst und mit dieser Person nichts mehr zu tun haben willst und trotzdem ihren Nachnamen trägst, das dich das belastet. Jedesmal spricht man dich oder Familienmitglieder mit dem falschen Nachnamen an, das ist echt doof und es gibt noch weitere Gründe.

0

Was möchtest Du wissen?