Meinen Lehrer um eine Schulstunde über Homosexualität bitten.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einfach sagen, dass es zurzeit ein großes Thema ist, besonders in Russland und dass dich das Thema einfach mal interessieren würde :-) Ich denke nicht dass er dich verurteilen würde, wenn du um eine Lehrstunde bittest :D :-)

Halte ich auch für eine gute Lösung, ist diskret und einfach anzusprechen! :D

0

Und jetzt bekommst du noch eine zweite Antwort von mir:

Frage ihn am besten nach dem Unterricht, wenn kein anderer mehr da ist. Natürlich weiß ich nicht, wie dein Lehrer drauf ist. Sag ihm einfach, dass du es echt schlimm findest, wie andere mit dem Thema umgehen und du es für nötig hälst mehr Aufkärung über das Thema zu erfahren.

Ich glaube jeder Lehrer ist derselben Meinung und wird auf deinen Wunsch eingehen.

Haha du hast einfach immer eine gute Antwort parat ;)

0

was versprichst du dir denn davon?

mal abgesehen davon, dass du als schueler nicht in der position bist, den lehrplan zu bestimmen, kann das ganze fuer dich auch nach hinten losgehen.

ich bin generell fuer bestmoegliche aufklaerung, aber einen lehrer, von dem du nicht wirklich weisst, wie er drauf ist, um so eine schulstunde zu bitten, finde ich riskant. woher weisst du, was dieser mann fuer kenntnisse, einstellungen und erfahrungen mit homosexuellen hast. so eine random-schulstunde ist nur dann sinnvoll, wenn der betreffende lehrer in dieser angelegenheit 100% professionell ist.

selbst wenn du nicht vorhast, direkt ein coming out fuer dich damit zu verbinden, wird freilich jeder von allein darauf kommen, dass du schwul bist (okay, vielleicht nicht JEDER -.-). und wenn die schulstunde, falls sie stattfindet, dann in die hose geht, hast du nichts erreicht, im gegenteil.

Hier nochmals eine Stellungnahme dazu: man verweist z.B. auf div. Politiker wie Westerwelle, Wowereit, dann Leute wie Biolek, den einen Fußballer (Effesberger oder wer es auch immer ist) und fragt an, ob das Thema Homosexualität nicht von daher erörtenswert sei, schon um so zu erfahren, wie man diese einzuordnen habe. Das ist nicht das Dümmste, wie mir das hier attestiert wurde, weher wohl umgekehrt, weil unerhört feige! Wer nun total miese Mitschüler hat, der schützt sich eben dadurch, dass er sich ins Allgemeine begibt und eigentlich nur wissen will, ob es eine zunehmende entsprechende Tendenz in der Gesellschaft gäbe. Nach dem Motto: "ich hab gehört, es gäbe da eine steigende Tendenz", usw. Wer nun besonders ängstlich und scheinheilig ist, kann ja hingehen und harmlos fragen, was man denn mit all den Homosexuellen tun soll. Dab ei beruft man sich auf deren Anzahl, die weit über ne Million liegt.

Sprich ihn nach dem Unterricht oder im Lehrerzimmer drauf an und bitte ihn um Diskretion.

Alternative: Habt ihr an eurer Schule keinen Vertrauenslehrer oder so? Lass das doch über den laufen.

Der kann ja an den Lehrer heran gehen und ihn obendrein bitten das der Diskretion halber als Idee vom Kultusministerium oder so zu verkaufen.

1

Indem du es offen im Unterricht ansprichst und zwar dann, wenn das Thema Sexualität erwähnt wird.

Genau. Vor versammelter Mannschaft ... weil Kinder/Jugendliche auch so unheimlich tolerant sind ...

1
@kainAutor

Genau. Ich hatte mal einen besten Freund. Der hat es der ganzen Klasse erzählt. Ich hab es ihm gesagt weil ich da nicht wusste dass er was gegen Schwule hat. Also Mobbing

0
@BelieberMBJBL

Die ärgsten Homophoben haben diese Haltung übrigens nur um ihre eigenen latenten Neigungen zu kaschieren.

0

Nein. Das soll nicht die ganze Klasse mitbekommen.

0

Das ist wohl die dümmste Idee überhaupt...

0

Leg ihm einen Zettel hin mit Bitte aber halt ohne Absender

Nicht cool, Leher sind zwar eigentlich gebildete Leute, in solchen Dingen aber meist so Stupide, dass sie das garnicht raffen und und erstmal in der Klasse den Zettel hochhalten und fragen wer das war. Und danach nochmal auf den Leher zuzugehen ist wohl um einiges peinlicher...

0

Was möchtest Du wissen?