Soll ich meinen Eltern von meinen Depressionen erzählen?

11 Antworten

Hallo,

wenn ich dich richtig verstanden habe, dann möchtest du dir Hilfe suchen und darüber reden, bevor es zu spät ist und du zu weit abgerutscht bist. Richtig? Allerdings konnte ich auch heraus lesen, dass es dir schwer fällt, zu deinen Eltern durchzudringen und dich ihnen verständlich zu machen. Sie nehmen dich und dein Leiden nicht ernst. 

Ich hatte dasselbe Problem, deswegen kann ich gut verstehen, was du durch machst. Ich war schon über 18, das heißt ich konnte mir auch ohne das Wissen meiner Eltern einen Psychiater suchen. (wie das unter 18 genau aussieht weiß ich leider nicht). Jedenfalls hab ich ihm alles erzählt und er hat mich ernst genommen und später sogar in die Psychiatrie geschickt (war vielleicht nicht die beste Erfahrung, aber es hat geholfen).

Mein Tipp an dich ist, suche dir einen Psychiater (du kannst dich auch an z. B. Caritas oder deinen Hausarzt wenden) besprich alles mit ihm/ihr und dann lade deine Eltern zu einem Gespräch ein. Der Arzt kann ihnen besser erklären, was die Symptome bedeuten und was man dagegen tun kann. So kann zum Beispiel deine Mutter verstehen, dass es auch andere Leidensformen gibt, als nur die physische. 

Ich hoffe, dir geht es bald wieder besser und ihr findet einen geeigneten Weg für eine erfolgreiche Kommunikation innerhalb der Familie. 

Liebe Grüße und gute Besserung, Annika

Ein paar Skills, um akut gegen das Ritzen vorzugehen:

  • Chilli essen (brennt zweimal...)
  • Mit einem roten Marker Striche auf den Arm zeichnen (psychischer Trick!)
  • Einen harten Massageball mit Noppen hart kneten
  • In eine Badewanne mit eiskaltem Wasser legen (und mit eiskalt meine ich, du kannst durchaus Eiswürfel rein werfen!)
  • Lerne eine anstrengende resp beruhigende Tätigkeit (in der Klinik waren es Zumba und Yoga)
  • Schreie einfach all deinen Frust raus in die Welt (oder in ein Kissen ;) - könnte auch falsch verstanden werden)
  • Geh raus, spazieren, Hauptsache weg vom Haus und scharfen Gegenständen
  • Rufe jemanden an und verabrede dich spontan (fällt schwer, ich weiß, ist aber eine TOP Ablenkung)
0

Also erstmal vertraue nicht auf online Tests! Die ersetzen keine professionelle Diagnose und können auch gerne mal Quatsch erzählen. Grade wenn es um Depressionen geht und man online Tests macht, kommen falsche Ergebnis raus. Das liegt daran, dass man vielleicht ähnliche Symptome hat, aber nicht weiß welches Ausmaß diese bei Depressionen annehmen! Deswegen solltest du mal zum Arzt gehen und dir eine Überweisung zum Psychologen ausstellen lassen oder direkt zum Psychologen gehen. Dort bekommst du dann eine richtige Diagnose und die nötige Hilfe. Geh am besten vorher zu deiner Mutter und bitte sie um ein Gespräch und das sie erstmal nur zuhören soll. Dann erklärst du ihr, dass es dir in letzter Zeit nicht gut geht (wie du dich fühlst, was los ist, evtl. warum das so ist) und du mit (dem Stress? oder was sonst dein Grund für das ritzen ist) nicht gut klar kommst und du dir professionelle Hilfe wünscht. Sie wird das sicher verstehen und mit dir zum Arzt oder Psychologen gehen. Über das ritzen musst du sie nicht gleich informieren wenn dir das zu viel ist. Alles Gute!

Ich würde deinen Eltern das geritzte zeigen, denn nur so glauben sie dir und Depressionen haben nichts mit zu wenig trinken zu tun. Das ist völliger quatsch.

Bitte setze dich mit deinen Eltern an eine Tisch und sorge dafür, dass sie dich mit den Problem ernst nehmen. Die meisten Eltern denken, es seien die üblichen Probleme der Teenager, aber ebend nicht.

Gut so ein Online Test sagt auch nicht immer die Wahrheit aber erzähl deine Eltern auch wie es angefangen hat und warum es vllt sp gekomme ist. so merken sie vielleicht, dass es ein richtiges Problem ist. Und sag ihnen auch dass du dir helfen lassen willst. Und es ist auch egal ob deiner Mutter emotional reagiert oder nicht aber in dem Moment geht es nicht um sie sondern um dich!

Viel Glück.

Depression aushalten?

Hallo ich hab seit Jahren Depression und borderline. Ich bekomme auch Medikamente. Ich Dreh seit Tagen durch ich halt diese Gefühle nicht aus Besonders diese Traurigkeit überwältigt mich ständig. Ich sehe keine Hoffnung mehr will Sterben aber hab auch irgendwie Angst davor ich fühl mich so zerrissen . Die Oberschenkel hab ich mir zerschnitten und ich kann nicht aufhöhten.Ich kann nicht mehr . Ich halt es nicht aus . Ich hab das Gefühl jemand schnürrt mir die Luft ab . Was soll ich nur tun

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Gibt es auch einige fälle wo Therapie wirklich nichts bringt?

Bin seid 4jahren in Behandlung, hab schon immer Probleme gehabt und es wird irgendwie nur noch schlimmer und anstatt das mir geholfen wird werd ich nur noch verwirrter und suizidaler...ich hab auch alle möglichen medikamente ausprobiert, Klinik, wg, aber in mir drinnen hat sich nichts geändert ich hasse das leben immernoch und der schmerz und die traumatischen erinnerungen sind auch nicht weg.

Und grad jz ist grad der tiefpunkt... Kanns sein das dieses ganze therapiezeugs bei einigen einfach nix bringt? Weiss nich mehr weiter. (Und ja hab schon oft therapeuten gewechselt) Ich glaub nähmlich nicht das therapie IMMER was bringt wie viele mir gesagt haben..

...zur Frage

Wie soll ich damit umgehen hilfe Bitte ,?

Hi Leute

Ich weiß nicht mehr weiter Ich kann nicht mehr ohne ritzen

Aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll

Ich bin in Behandlung und komm in 3 Wochen so wie es aussieht in die Psychiatrie

Aber ich hab auch davor angst.

Ich kann nicht mehr ohne ritzen

Hilfe

Alle haben mich aufgegeben

Bitte keine dummen antworten das kann ich gerade gar nicht gebrauchen

Ece52146

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?