Meinen Eltern beweisen dass ich nicht mehr kiffe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Einfach lassen, sie werden schon bemerken das du daraus gelernt hast. Jeder baut in seiner Jugend mal Mist, deine Eltern werden dir schon nicht bis ans Ende ihrer Tage, sauer sein. Sie waren ja auch mal jung und ganz sicher auch nicht immer brav, das sollte man nie vergessen...

indem du keinen Mist mehr machst.... die Zeit ist das beste Mittel.... wenn deine Eltern merken, dass du das wirklich durchziehst, dann ist doch alles gut

In dme du es wirklich nicht mehr tust. Das wird aber ne Weile dauern bis sie dir glauben, du kannst nicht erwarten, das sie dir sofort glauben, denn du hast ja schon bewiesen dass du dich nicht dran hälst. Mein bruder war in der selben Situatuion und hat eine Entgiftung in einer Klinik gemacht und macht jetzt eine ambulante Therapie. Vllt wäre dass etwas für dich um zu zeigen dass es dir ernst ist. Auch wenn du meinst so schlimm ist es nicht, du zeigsts chon typisches Suchtverhalten.

FrozenSoul234 25.10.2012, 11:16

Nichts für ungut, ich will nichts verharmlosen. Aber wegen dreimal an einem Joint ziehen muss man keine Therapie machen oder eine Entgiftung. Das wäre total überzogen, solange er es lässt, ist das kein Problem.

0
SuicideSquad 25.10.2012, 11:24
@FrozenSoul234

Der TE hat an dem einen Abend 3mal an einem Joint gezogen, woher weißt du wie oft er sonst kifft? Du verharmlost es, wenn du das nicht willst solltest du dir solche Kommentare schenken.

Ich kenne die Person nicht und gab deshalb einige Ratschläge, was davon das richtige ist muss die Person selbst enstcheiden.

0
FrozenSoul234 25.10.2012, 11:41
@SuicideSquad

Beim Kiffen, hilft weder eine Suchttherapie, noch eine Entgiftung, es macht köperlich nun einmal nicht abhängig. Das meinte ich! Das hat auch nichts mit verharmlosung zu tun, es gibt welche die sind Psychisch abhängig, ja, aber da braucht man einen Psychologen, der einen hilft ohne leben zu können. Ich kenne genug Leute die das durch haben.

0
SuicideSquad 25.10.2012, 11:46
@FrozenSoul234

Sry mit dir zu diskutieren hat doch garkeinen Sinn. Natürlich bringt eine Suchttherapie etwas, dabei gehts doch um die psychische Abhängigkeit. Außerdem kann sehr wohl eine körperliche Abhängigkeit entstehen, nicht wie bei heroin, aber z.B. durch enorme Schlafstörungen die dazu führen, dass man nicht aufhören kann zu kiffen weil man sonst nicht schlafen kann, daher auch die "Entgiftung" die eine Woche dauert und dazu beiträgt überhaupt erstmal aufhören zu können. Warst du schon mal THC-abhängig? Nur dann kannst und solltest du mitreden.

Wenn das alles Unsinn ist und sowieso nicht funktioniert, warum gibt es dann Suchtkliniken die genauso vorgehen?

0
FrozenSoul234 25.10.2012, 12:02
@SuicideSquad

Nein war ich nicht, ich weiß das es nicht harmlos ist. Aber dafür braucht man schon ein paar Jahre. So alt schätze ich den Fragesteller nicht, das es schon so weit sein kann. Von daher wäre es beim Fragesteller einfach übertrieben, mehr habe ich nicht gesagt.

0
SuicideSquad 25.10.2012, 12:32
@FrozenSoul234

Woher weißt du denn wie lange man dafür braucht? Woher weißt du wie lang er kifft? Du weißt nichtmal wie alt er sit. Ich kenne genug die mit 13 angefangen haben und mit 16 schon am Ende sind.

0

Als erstes solltest du es überhaupt erst mal lassen,denn man kann sich erst ändern wenn man es will,und du willst es anscheinend nicht.Trotzdem solltest du dir ein anderes Hobby suchen.

Ich erkenn mich in deiner Frage wieder. Hab vor einem Jahr auch immer bei offenem Fenster gekifft. Bis meine Eltern das gerochen haben. Bin damals fast rausgeflogen. Aber da ich jetzt nicht mehr kiffe, gibts auch keine Probleme mehr....also lass das kiffen (ist sowieso nicht gut) und nach ein paar Wochen/ Monaten wird sich alles wieder normalisieren...beweisen musst/ kannst du es nichts.

Gruß

Indem du es einfach sein lässt. Ganz einfach. Die Zeit bringt vertrauen, wenn du es nicht wieder mit Füßen trittst ;)

in dem Du dich nicht mehr rausschleichst und wirklich ehrlich bleibst

in dem du keinen mehr machst, das vertrauen deiner eltern zu dir, ist eh erstmal gestört.

Was möchtest Du wissen?