Meinem eigenen Vater das Sorgerecht entziehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ Merklero1

Es ist dein Vater und er wird es auch bleiben bis  zu seinem Tode, da kannst du nichts ändern.

Wegen 6 Monaten willst du jetzt einen Aufstand machen?

Aber es steht dir frei, keinen Kontakt mit ihm zu pflegen.

Wenn du eine Ausbildung machst, dann sind deine Eltern für deine Finanzen noch mit zuständig, das Geld würdest du dann aber schon mitnehmen oder?

Kannst du dir eine eigene Wohnung von deinem Azubigehalt leisten?

Sollte dein Vater dir mal Geld hinterlassen, das würdest du dann auch ablehnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weder kannst du deinem vater das sorgerecht entziehen, noch kannst du ihn als vater austragen lassen. er bleibt dein leben lang, dein rechtlicher vater und auch in deinen papieren enthalten. das mit allen rechten und pflichten für beide seiten.

es kann dir keiner helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nicht.

Er wird auf Dokumenten immer Dein Vater bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Prinzip kannst du vergessen! Wenn dein Vater mal pflegebedürftig wird, bittet dich der Staat unnachgiebig zur Kasse, wenn er es für nötig erachtet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Merklero1
14.07.2016, 17:13

danke :)

0

Hey,

Das mit deinem Vater tut mir echt leid für dich. Meine Idee wäre gewesen das du auf eine Polizeiwache gehst und dort Anzeige erstattest: Körperverletzung, Missbrauch, etc. Dann werden die mit deinem Vater erstmal schimpfen und wenn er soch nicht bessert dann wird es ein Gerichtsverfahren geben.

Habe keine Ahnung von sowas aber es hört sich logisch an :)

MfG Lucas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von phantasma1
14.07.2016, 18:05

die polizei ist kein kindergarten, die schimpfen nicht.

0
Kommentar von DerLuc4s
15.07.2016, 16:34

War ja nur spaß ;D

0

Was möchtest Du wissen?