Meine zukünftige Rb (Pferd) hat eine Knochenentzündung(Knochenhautentzündung) seit 1em Jahr.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wenn das pferd nicht reitbar wäre, wäre es eine pflegebeteiligung.

reitbeteiligung bedeutet, dass das pferd so belastbar ist, dass man eine reitstunde reiten oder einen normalen ausritt mehrmals die woche machen kann.

kann das pferd nur im schritt bewegt werden, also nicht gearbeitet, ist es ebenfalls eine pflegebelteiligung.

eine knochenhautentzündung tut übrigens fürchterlich weh. zumindest beim meschen.

vereinbare im vertrag ein sonderkündigungsrecht, sollte sich herausstellen, dass das pferd nicht wirklich reitbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du den TA fragen, nicht fremde Leute im Internet, die das Pferd und die Situation nicht kennen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stardusthorse
25.03.2016, 21:38

Die Besitzerin hat den Ta natürlich gefragt ;)

0

Wenn der Tierarzt das absegnet, dann brauchst du doch nicht mehr im Internet gucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?