Meine Wohnung schimmelt

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da sieht nicht gut aus! Sie sollten den Vermieter nochmals eindringlich schriftlich bitten, sich um die Beseitigung des Schimmels und dessen Ursache zu kümmern und ihm mit Mietkürzungen, bis hin zur fristgerechten Kündigung des Mietverhältnisses, drohen, falls er innerhalb einer von Ihnen zu nennenden angemessenen Frist untätig bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ginger1970
10.03.2014, 14:45

Nicht fristgerecht - sondern fristlos!!!! Nicht bitten, sondern fordern!

0

Ihr hättet schon längst was unternehmen sollen - es ist Sache des Vermieters etwas gegen den Schimmel (wenn Ihr ihn nicht verursacht habt) zu unternehmen, nicht Eure! Normalerweise muss man dem Vermieter eine schriftliche Frist setzen, daß er die Chance hat, den Schaden zu beheben.

Das Kind muss da unbedingt raus! Nehmt Euch zur Not hilfe beim Mieterschutzbund oder einem Anwalt!

Kündigen würde ich in jedem Fall, dann bist Du in drei Monaten draußen!

http://www.mietrechtler-in.de/fristlose-kuendigung-wegen-schimmelpilzen.html?PHPSESSID=75923e3e951d95c5ffbc5d49f268bfcc

In den meisten Fällen ist es unbedingt erforderlich, dass der Mieter dem Vermieter vor der fristlosen Kündigung erfolglos eine Abmahnung erteilt. In der Abmahnung muss der Mieter den Zustand genau bezeichnen und den Vermieter auffordern, den Schimmelbefall zu beseitigen. Reagiert der Vermieter nicht oder wird die Gefahrenquelle nicht beseitigt, hat der Mieter das Recht, das Mietverhältnis nach einer angemessenen Abhilfefrist fristlos zu kündigen (Bundesgerichtshof, Urteil vom 18.4.2007, Aktenzeichen: VIII ZR 182/06, lesenswert: Amtsgericht Duisburg-Hamborn, Urteil vom 17.2.2009, Aktenzeichen: 6 C 414/08).

Ausnahmsweise braucht man für eine fristlose Kündigung wegen Schimmelbefalls keine Abmahnung, wenn durch den Schimmel in der Wohnung Mieter lebensbedrohlich erkrankt sind (Landgericht Berlin, Urteil vom 20.1.2009, Aktenzeichen: 65 S 345/07).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da scheint in der Belüftung etwas ganz falsch zu laufen. Ich hätte das an deiner Stelle gar nicht erst renoviert!! Das ist die Aufgabe deines Vermieters. Schimmel ist gefährlich und du solltest deine Tochter so schnell wie möglich aus dieser Wohnung schaffen. Entweder der Vermieter kümmert sich sofort darum, oder du hast das tatsächlich das Recht, sofort auszuziehen. Wenn er stress macht von wegen Vertrag, dann schick die Bilder und eine Beschreibung der Symptome deiner Tochter zum Gesunheitsamt und frag da nach, was man machen kann. Auch möglich wäre Anzeige, aber das dauert oft länger, als es für dich und deine Tochter gut ist.

Am Besten wäre es natürlich, wenn du das mit dem Vermieter so klären kannst oder ein Anwalt, aber das kostet...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Recht hast du nicht, aber andere Rechte! Du musst den Vermieter zum abstellen der Situation auffordern (Schriftlich!), kommt er dem nicht nach, kannst du die Miete um festgelegte Prozentsätze mindern. Genaue Auskunft kannst du dir z.B. beim örtlichen Mieterschutzbund einholen. Allerdings würde ich, wenn es deine finanzielle Situation zulässt, mir den rechtlichen Stress ersparen, die Wohnung kündigen und umziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ginger1970
10.03.2014, 14:44

Sicher kann man in gesundheitsbedrohlichen Situationen fristlos kündigen - nach einer schriftlichen Abmahnung.

0
Kommentar von Nessaja1
10.03.2014, 15:07

Meinen Vermieter habe ich schon mehrmals angeschrieben doch er hat nie darauf reagiert. Anrufe von mir nimmt er erst gar nicht an.

0

Schimmel kann sehr toxisch sein, deshalb würde ich auf jeden Fall ausziehen. Falls das nicht geht, würde ich dem Mieterschutzbund beitreten, denn dort bekommst Du juristische Unterstützung.

Die Vermieter machen meist die Mieter für den Schimmel verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Ausgang eines Gerichtsverfahrens ist entscheidend, wer die Beweislast trägt, wenn sich die Ursache für die Feuchtigkeit letztlich nicht aufklären lässt....Überwiegend sagen Gerichte: Der Mieter muss beweisen, das die Wohnung mangelhaft ist, das sie also Schimmelflecken hat. Dies wird meistens unstrittig sein. Danach ist der Vermieter am Zuge, er muss beweisen das unzureichendes Lüften als Ursache für den Schimmelpilz infrage kommt, in dem er die in seinem Verantwortungsbereich liegende Ursachen ausschließt.

Trifft den Mieter keine Schuld an der Feuchtigkeit, dann kann er die Miete mindern, im Extremfalle bis zu 100% LG Berlin WM 88, 148

Wird die Feuchtigkeit vom Vermieter trotz Abmahnung nicht behoben, kann der Mieter auch fristlos kündigen.

LG Kassel WM 88, 109

http://www.schadstoffberatung.de/schimmel.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Recht auszuziehen hast du doch immer, die Frage ist nur, woher der Schimmel kommt u. daß nichts dagegen unternommen wird. wende dich an einen Mieterschutzbund, oder eine Verbraucherzentrale.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem Vermieter muss der Mangel schriftlich angezeigt werden mit angemessener Frist zur Mängelbeseitigung. Es könnte aber auch ein Lüftungsmangel sein. Wie wird denn gelüftet und geheizt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

raus aus der wohnung, aber sofort. eine außerordentliche kündigung sollte wenig probleme bringen, da deinem vermieter das problem ja bereits bekannt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sylviana
10.03.2014, 14:46

Sofern sie es beweisen kann. Mündlich aufgefordert, den Schimmel zu beseitigen, kann der Vermieter immer abstreiten. Da steht dann Aussage gegen Aussage. Alles muss schriftlich geschehen, am Besten mit Einschreiben/Rückschein.

0

Geh zum Mieterverein und schildere Dein Problem. Du musst sicherlich den Vermieter schriftlich mit Einschreiben/Rückschein auffordern den Schimmel zu beseitigen. D.h. Du must ihm vorher eine Gelegenheit geben, das Problem innerhalb einer bestimmten Frist zu lösen. Sofern er das nicht tut, kündigst Du bereits mit diesem Schreiben gleichzeitig an, dass Du ohne Einhaltung einer Frist aus gesundheitlichen Gründen sofort nach Fristablauf aus der Wohnung ausziehst und gegebenfalls, sofern er Dir keinen alternativen Wohnraum anbietet auch in ein Hotel umziehst und er für die Kosten eintreten muss. Aber, zuerst zum Mieterverein!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?