Meine Wellensittiche verhalten sich komisch

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du Dich richtig gut informiert hättest, wüßtest Du, dass Wellensittiche in eine Voliere und nicht in einen viel zu kleinen Käfig gehören, dass sie sich nicht oft am Boden aufhalten und keine Tiere zum Streicheln sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RotfederSWISS
07.03.2014, 18:20

Ähm, ich streichle sie ja auch nur ganz wenig ô.o Und nicht so wie ne Katze, sondern nur ganz sanft mit dem Finger...

Und ausserdem, was labberst du von einem kleinen Käfig?

0

Zunächst einmal solltest du dich zügeln und nicht grundlos andere Leute beleidigen. Du hast bei Weitem keine Ahnung von den Vögeln. Egal, wie oft oder wie du den Vogel streichelst, es sind nun einmal keine Kuscheltiere. Vögel, die noch kein Vertrauen aufgebaut haben, lassen das auch nicht freiwillig über sich ergehen. Haben sie nicht die Möglichkeit zu fliehen, erstarren sie vor Angst und erdulden das. Ein Welli gurrt, wenn er in Ruhe gelassen will - das soll eine Art Drohen sein - oder er zeigt es mittels Körpersprache. Tiere zurückzugeben, nur weil sie nicht zahm sind, zeigt doch nur, wie unreif du bist, um ein Tier zu halten. Vögel haben nicht zahm zu sein. Es reicht vollkommen aus, sie zu beobachten. Dass deine Vögel nur rumsitzen, könnte genauso gut daran liegen, dass ihnen keine Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten werden. Es wäre demnach sehr schön, wenn du ihnen Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten würdest. Auch kann nicht zu laute Musik "Wunder" bewirken.

Beschäftigungsmöglichkeiten siehe hier:

vwfd.de/2/27/27.php

Und sollen die Tiere eigentlich nun darunter leiden, dass kein Platz für einen größeren Käfig bzw. eine Voliere vorhanden ist oder du nicht über die finanziellen Mittel verfügst? Was ist denn, wenn sie mal zum Tierarzt müssen? Zumal dann ein vogelkundiger Tierarzt aufgesucht werden muss, da sich nur ein solcher aufgrund einer Zusatzausbildung mit Vögeln auskennt. Zudem informiert man sich im Vorfeld über mögliche Kosten und die Voraussetzungen für eine artgerechte Haltung. Kann man dem nicht gerecht werden, schafft man sich kein Tier an. Ganz einfach. Denn ein Tier sollte letzten Endes nicht der Leidtragende sein, nur weil Mensch unbedingt etwas Lebendiges zum Spielen haben wollte...

Such dir einen Schülerjob, wenn das Geld knapp ist oder gib weniger für andere Dinge aus. Lege jeden Monat einen gewissen Betrag beiseite für Notfälle.

Und EInzelhaltung ist unter keinen Umständen zu rechtfertigen. Es ist noch nicht einmal in jedem Falle ein Garant dafür, dass der Vogel aus lauter Verzweiflung sich dem Menschen anschließt.

Es ist wirklich unglaublich, wie egoistisch du denkst. Für dich zählen nur deine Bedürfnisse und diese stehen über denen der Tiere. Allein schon die Aussage bezüglich einer Voliere: "Und ausserdem verschlechtert dies das Verhältnis nur. Ich komm gar nicht mehr in die Nähe der Vögel."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hagebuttenkeks
09.03.2014, 20:22

Man sollte sich zudem vor Augen führen, dass nicht jeder Welli zahm wird, schon gar nicht handzahm. Jeder hat da seine persönliche Grenzen. Dies sollte man dann aber auch akzeptieren. Auch sollte man nie einen Vogel bedrängen und ihm immer die Möglichkeit geben, ausweichen bzw. fliehen zu können.

Tipps zum Zähmen findest du hier:

birds-online.de/verhalten/zahm.htm

0
Kommentar von RotfederSwiss12
10.03.2014, 18:43
  1. ist diese Beleidigung überhaupt nicht grundlos. Diese Nute hat mich genervt. Wie du.
  2. In der Schweiz arbeiten die Kinder nicht im Gegensatz zu Deutschland, welches schweinearm ist, dass sogar Kinder arbeiten müssen. :) Die Tierarztkosten übernimmt meine Mutter. Und du musst dich hier gar nicht so aufspielen, denn ich denke, auch du hast nicht viel Ahnung von dem Leben. Ausserdem, ist es überhaupt nicht egoistisch, wenn ich nunmal auch was von den Tieren haben will. Denn ich muss nicht NUR an die anderen denken. Ich habe mich überall informiert, und das mit dem Gurren weiss ich, denn das haben sie noch nie gemacht, du blöde Kuh. :) Ausserdem, wenn diese Voliere nun so superwichtig ist, hätte das die Zoohändlerin sagen müssen. Auch, dass Wellensittiche nicht unbedingt handzahm werden.

Achja, du brauchst mir nicht zu antworten. Denn deine Antwort werde ich nicht lesen, du Hurenson. :)

0

Hallo Rotfeder,

hast Du die Möglichkeit Ihnen einen großen Käfig oder Voliere zu bauen? Du kannst in Deinem Zimmer auch Äste an der Decke aufhängen, damit sie etwas zum Landen haben. GIb ihnen Beschäftigungen, leere Küchenrollen, Pappkartonstücke zum Zerknabbern oder aus dem Wald junge Äste mit Grün zum Knabbern (auf die Baumart achten, damit Du nichts Giftiges erwischst) usw.

Generell sind Vögel einfach keine Kuschel- oder Schmusetiere. Vielleicht bist Du mit einer Katze wirklich besser bedient.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RotfederSWISS
07.03.2014, 18:22

Okay, danke für den Tipp mit den Ästen, Küchenrollen usw. Naja das Problem mit der Voliere/dem grossen Käfig ist halt, die sind ziemlich teuer... Und mit 15 habe ich nicht so viel Geld auf der Seite :s

Wie ich oben schon geschrieben habe, streichle ich sie nur 2-3x am Tag mit dem FINGER und nicht mit der Hand.

0

Seit 2 Std sitzen die rum, machen nichts, nicht mal miteinander "labern" tun die. Die verhalten sich so, als gäbe es die gar nicht. Ich glaub ernsthaft ich werd nur noch einen halten. -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?