Meine Webdesigner-Fähigkeiten kommerziell anbieten - Sinnvoll? Wie / Wo?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

So wie ich Dich verstanden habe, bist Du sehr lernfähig und kannst auf unterschiedliche Problemstellungen angemessen reagieren, sodass eine gute Lösung dabei herauskommt?! Das ist schon mal eine wichtiger Voraussetzung deines Vorhabens. Jetzt geht darum potenzielle Kunden zu finden. Am einfachsten wäre, wenn die Kunden von sich aus kommen würden, doch das wird eher nicht passieren. Also musst Du auf den Kunden zugehen, um auf dich aufmerksam zu machen.

Wenn Du bekannte oder Verwandte hasst, die eventuell eine Homepage haben wollen, dann erstelle doch einfach mal ein paar kostenlos. Auf diese Weise kannst Du schon mal beobachten, wie die Menschen auf deine Arbeiten reagieren. Das ganze geschieht ohne Druck, weil es schließlich kostenlos erstellt wurde.

Sprich über Deine Tätigkeit mit Bekannten und sonst welchen Menschen, die dich auf Deine Hobbys und das was Du machst ansprechen. Erzähle über Deine Tätigkeit, erzähle jedoch nicht in der Werbeform. Ich denke in Deinem Fall wäre es die einfachste und schnellste Form an potenzielle Kunden zu kommen. Schließlich machst Du das eher nebenbei. Es kann Dir keiner eine Lösung anbieten, mit der Du an Kundschaft kommst. Auch wenn es vielleicht einseitige Portale für Webmaster gibt, so musst Du dich gegen 1000de anderen Anbieter auffallen. Dein Vorhaben würde ich auf die lokale Ebene beschränken, so mal Du den Preis sehr niedrig ansetzt. Ich würde mir als Kunde darüber Gedanken machen, warum du so "billig" bist. Ich hätte Angst, dass Dein Dienst nicht seriös oder Deine Arbeit nicht gut genug ist.

Unsinkable2 24.01.2013, 10:40

Wenn Du bekannte oder Verwandte hasst, die eventuell eine Homepage haben wollen ...

Du bist böse!

0

Eine schöne Homepage muss nicht unbedingt mit einem CMS wie Joomla erstellt werden, das is z.B. dafür gedacht das der Kunde selbst etwas ändern kann, oder weil man sich damit einen Haufen Arbeit und Zeit spart, vor allem bei komplexeren Wünschen von Kunden ist es daher recht beliebt und gut. Viele wollen selber auch kein Design/Layout entwerfen oder um Zeit zu sparen nehmen sich dann dazu ein Template für ein CMS.

Auf alle Fälle können auch sehr gute, einfache und schöne Websiten in HTML erstellt werden, was sowieso erstmal die Wissensgrundlage in diesem Bereich sein sollte.

Ankommen tut es vor allem auf die Optik und Funktionalität, mit was das erstellt ist wissen die meisten gar nicht.

20€ pro Projekt?

Du solltest dir klar sein, dass sich heute sogut wie kenier eine reine HTML Seite wünscht die etwas fertigen Text hat und einem Buchklappentext gleicht.

Aufgebaut wird mit einem CMS, du arbeitest mit Joomla, Drupal, Typo3 oder ähnliches als Grundlage. Etwas selbst machen geht im kleinen Rahmen sicher auch aber kostet sicher einiges an Zeit. Anbindung an eine Datenbank ggf. erstellen der Datenbankstruktur usw.

Und vielleicht soll das ganze auch noch auf Mobile Devices nutzbar sein, sprich ein responsive Webdesign.

Und selbst das sind dann nur die Basics. Es bestehen eben Welten zwischen hübscher Seite die Funktioniert und Seite die mehre Devices beherrscht, sicher ist und einen sauberen erweiterbaren Aufbau hat. Mit 20€ pro Projekt bist du da sicher weit unter dem Stundenlohn eines Pfandflaschensammlers.

Rotfuxs 25.01.2013, 07:51

Okay. Das ist viel Feedback. Vielen Dank! ^_^ Ich habe mich in den letzten paar Tagen sehr eingehend mit dem Thema beschäftigt und merke, dass ich mich zurecht Amateur nenne. Es gibt noch viel zu lernen. Aber ich bin guter Dinge! ^^

Vielen Dank für die Antwort. Ich bin den drei Themen, die du hier nennst, leider noch nicht mächtig. Aber nach genau solchen Ansatzpunkten habe ich u.a. gesucht. Nu weiß ich, wo ich noch ansetzen kann / muss. ^^

Und 20€ mag lächerlich sein, zugegeben. Allerdings will ich mich auch nicht mit einem studierten Webdesigner gleichstellen. ^^

Wie dem auch sei. Vielen lieben Dank, das hat mir sehr geholfen! ^,^

0

Hallo Rot-Fuxs,

ich bin u.a. selbst Webdesigner. Kann man denn bereits Arbeiten von dir bewundern? danach könnte ich dir vielleicht auch mit angemessenen Ratschlägen dienen.

lg Les

InsideLetsFail 22.01.2013, 22:04

@lesterB

Ich gebe dir Recht! Rot-Fuxs du soltest mal vielleicht ein paar Bilder inklusive Wuelltext bereitstellen da kann man schon eher sagen wie es aussieht :D

2
Rotfuxs 25.01.2013, 07:54

Okay. Das ist viel Feedback. Vielen Dank! ^_^ Ich habe mich in den letzten paar Tagen sehr eingehend mit dem Thema beschäftigt und merke, dass ich mich zurecht Amateur nenne. Es gibt noch viel zu lernen. Aber ich bin guter Dinge! ^^

Hey ihr beiden! (@lesterB, @InsideLetsFail)

Aufbauend auf oben stehender Erkenntnis, halte ich es für besser doch noch etwas zu sammeln, bis ich ausreichend und verschiedenes Material zur Präsentation habe! ^^

Ich denke dass die Seite, an der ich momentan bastle doch recht plump wirkt. Spätestens in einigen Wochen möchte ich was anderes vorweisen können, dann poste ich es hier. ^_^

0

Das Problem wird sein, dass die Auftraggeber, die sowas machen lassen sicherlich ziemlich hohe Ansprüche Stellen.

Meine Antwort: JA!

WEIL:

Du lernst viel dazu und bekommst Geld. Ich bin erst 16 und mache das auch seit Oktober 2012. Man lern wirklich einiges dazu und wird mit jeder Website wird man besser.

Also fürs besser werden noch bezahlt werden. Warum nicht? ;)

Wie alt bist Du? Hast Erfahrung mit CMS?

andreas03o 22.01.2013, 22:19

Und wieviele Stunden brauchst Du, wenn ein Kunde, oder Interessent Dich was fragt, oder eine Anfrage stellt, darauf zu reagieren?

0
andreas03o 23.01.2013, 01:55
@andreas03o

Und habe ich überhaupt die Spur einer Chance als kleiner Hobby-Webdesigner an Aufträge zu kommen?

Nein, so nicht.

0
elgreeco 23.01.2013, 12:13
@andreas03o
Ich halte mich selbst für einen Amateur

So noch viel weniger, keiner will mit einem Amateur zusammenarbeiten. Wenn man zur KFZ Reperatur oder zum Tischler geht erwartet man auch das Profis die Arbeiten erledigen und keine Amateure.

0

Was möchtest Du wissen?