Meine verkorkste Vergangenheit (Y) was soll ich nun machen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

frag Dich einfach mal, was hat Dich zuhause so unzufrieden gemacht. Das es Dir an nix gefehlt hat, glaube ich Dir nicht. Denke mal, daß Deine Eltern Dich sicherlich lieben, aber sie werden wenig Zeit für Dich gehabt haben , für Gespräche, Dich einfach mal in den Arm zu nehmen, zusammen etwas unternehmen o.ä.? Materiell hattest Du alles, aber das alleine macht halt nicht glücklich. Um das was Dir fehlt zuhause, hast Du Dich anderen Gruppen angeschlossen, um es dort zu finden. Du hast Dich angepasst, denn im Grunde kannst Du ja auch nicht verstehen, wie manche ihre Wohnung verkommen lassen usw. Wärst Du auch so jemand, wäre es Dir egal, wie es bei Dir ausschaut, daß ist es aber anscheinend nicht. Überleg Dir, was würde Dir Spaß machen, was würdest Du gerne machen, arbeiten, wieder Schule. Wenn Du so begabt bist, wie Du sagst, dann mach was draus und erst wenn Du selber alles wieder auf die Reihe gebracht hast, dann wirst Du wieder zufrieden sein und vielleicht ist es dann auch möglich, daß Du mit Deinen Eltern ein Gespräch führst, aber erst bist Du mal das Wichtigste und Du wirst Deinen Weg finden.

Grüssle

ja die suche nach dem wer bin ich ist zentral und geht ihre eigenen wege und oft auch umwege... neben all den äußeren kategorien in die du dich so eingepasst oder versucht hast einzupassen gibt es ja tief in dir noch etwas mehr... deinen kern... das was dich wirklich ausmacht... du scheinst damals irgendwann auf die suche nach liebe gegangen zu sein, die du warum auch immer scheinbar nicht gefühlt hast und auch nicht wirklich finden konntest... vielleicht ist es sinnvoll, wenn du dich professionnell mit deiner sucht und suche denn das liegt ja nah beieinander auseinandersetzt um antworten zu finden... eine verkorkste vergangenheit ist besser als eine verkorkste zukunft :)

Zunächst einmal trenne dich mal gedanklich davon, dass du aufgrund deiner Herkunft etwas Besonderes sein müsstest - also trenne dich da einfach von deinem eigenen Zwang dem irgendwie gerecht werden zu wollen.

Denn es macht den Eindruck, als ob du dich dadurch nur selber übermäßig unter Druck setzt - und dann letztlich nichts vernünftig aus eigenem Willen auf die Beine stellen kannst und dadurch einfach frustrierst.

Was dir scheinbar fehlt ist eine offene und ehrliche Anerkennung "deiner" Leistungen - denn entweder wurden diese als normal und nichts Besonderes vorausgesetzt - sondern mehr oder weniger von dir erwartet. Also hast du rebelliert dagegen. Doch passtest du dann mit deinen Ideen und Wünschen aus deinen Zwängen auszubrechen nicht in dein von dir gewähltes Umfeld, wodurch du dann dort auch nicht die Anerkennung erhalten hast, die du dir gewünscht hast.

Horche doch einfach mal in dich rein - und lasse dich nicht von Gruppendenken und Zwängen beeinflussen - was würde dir im Ungang mit Menschen und/oder mit einer Tätigkeit die notwendige Befriedigung verschaffen, dass du dich wieder selber mehr leiden magst und worin du bereit bist viel Zeit und Mühe zu investieren und Leistungen zu vollbringen.

Also mache dir mal so ein paar Notizen, was dich auszeichnet - mit deinen Erfahrungen und Stärken und eventuell deinen Wünschen. Und eventuell auch so ein wenig mit den Schwächen.von dir, die dich derart stören, dass du bereit bist diese ernsthaft zu beseitigen.

Und dann gehe beiund plane so gut es geht - setzte dir vorläufige und machbare Ziele - und dann nimmst du all deine Resourcen und Möglichkeiten wahr, um dir zu deinen Zielen zu verhelfen. Und mache dir klar, dass dazu auch viel Geduld und Durchhaltevermögen gehören. Denn nur so wirst du auch spüren, was du leisten kannst und was dir wirklich etwas gibt. MfG EmoDoc

ich denke auch das deine eltern nie zeit für dich hatten...ich hatte einen klassenkameraden,deine geschichte ähnelt ihm sehr. eltern wohlhabend,sein zimmer war voll mit den tollsten spielsachen,carrera rennbahn,eisenbahn...ect..(ist ne weile her,da gabs keine ipods) wenn er was wollte gabs nen 50 markschein.

er war mal so verzweifelt das er in meinem beisein einen 20 dm schein in 100 stücke zerissen hat und geflucht hat das sie nie zeit für ihn hätten,ihre firma und das sch.... geld immer wichtiger wären.

er ist dann immer mehr abgesackt,erst so ne art hooligan,dann punk...drogen...mit 21 ist er im drogenrausch tot aufgefunden worden.

es ist sehr schwer dir hier den richtigen tipp zu geben,was ich hier oft lese ist bestimmt als grundlage ok.

du musst mit dir zufrieden sein,hör auf mit dem "sich auflehnen"...andere können nichts dazu für wiederum "ihre art"...sie habens vielleicht gerade anderst erlebt...vater trinker,gewalt,armut....ect...

sei ein bisschen stolz auf deine bildung,es ist komisch aber....oft wollen solche menschen ja aus dem rahmen fallen,mit auffälliger kleidung ect..

sie wollen zeigen das sie anderst als der rest der gesellschaft sind,DAS ist die normalität,ich bin kein spiesser.....

was aber passiert...sie fallen dabei auf,werden doof angekuckt oder gar angepöpelt. das wiederum macht alles noch schlimmer,noch mehr auflehnung.

probiere deinen inneren frieden zu finden.notfalls musst du wirklich mit einem seelenklempner deine vergangenheit aufarbeiten.

sowas liest sich nicht gerne,ich weiss aber...das hat weder mit schwäche noch mit "einer macke" haben zu tun,vielleicht ist es lebensnotwendig für deine zukunft.

alles gute für dich

Das tönt nach Borderline,versuch mal mit einem Psychiater zu sprechen.

Du scheinst dich in der Poser-Rolle doch ganz wohl zu fühlen. Warum machst du nicht einfach so weiter?

keine angst, findest du schon noch raus.... so ab 25 beruhigt sich das ganze... such dir nen job, studiere, einen tollen freund oder ein hobbie :)

Die Antwort ist kurz und einfach:

Nehm keine Rolle an, sei du selbst. Sei so wie du dich wohl fühlst, dann wirkst du auch auf die anderen ehrlich.

Ich Verstehe einfach nicht wie man sich in Rollen versetzen muss du bist du Akzeptier es und keine x3 Fame bitch oda so etwas Sei so wie du bist

komm mich mal einen monat besuchen... dann findest Du Deinen weg

ich zeig Dir die dunkelsten abgruende und gruseligsten gestalten von hier. bettelnde leute und wohnungslose kinder!

Du bekommst moeglichkeiten von denen andere nur traeumen

und wirfst sie weg...

ein wohlhabendes zuhause ist keinegarantie für glück...

0
@immerfern

glueck ist entweder die allumfassende frage nach dem sinn des lebens oder einfach: was Du draus machst

gibt es dinge die Dir spass machen, Dich zum lachen bringen? das ist glueck. das ist Dein weg. das ist Dein ziel.

bau das aus und bleib dran.

und jammer nicht ueber Deine kindheit. meine war schlimmer. und wir hatten noch glueck!

0
@cortensteelonly

ich bin ja gar nicht diejenige gewesen, die den ausgangstext schrieb... ich wundere mich nur über die härte der anwtorten :) und die definition von glück ist gut aber eben erst mal deine :) und die hast du eben weil du deinen weg gegangen bist... jeder geht aber seinen eigenen weg...

0
@immerfern

zwischen den ganzen sinnfreien antworten zu nachtschlafender zeit, muss man auch mal direktere worte finden ;-)

0

Hört sich nach einem Mitläufer an...werde zu einer Dubsteperin...es ist am kommen.

Was möchtest Du wissen?