Meine Vergangenheit holt mich ein - was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, anscheinend glaubt dir deine Mutter nicht... Aber war glaubt dir deine Mutter nich? Vielleicht weil sie ihren Freund so sehr liebt das sie sich das nicht vorstellen kan das könnte ich mir vorstellen.
Rede mit deinem freund er ist immer für dich da dafür ist er ja dein freund.
Such dir Hilfe bei einem sychologen oder geh in eine Klinik dort wird dir geholfen und du lernst was du gegen deine Angst, Depression und erinnerungen machen Kanst. Ich kan es dir nur empfehlen!
Es hat mir auch sehr geholfen ich wache nicht mehr voller Angst und Schweiß gebadet auf
Ich schlafe seid 10 Jahren mit Licht seid dem ich in Therapie bin kan ich mit einem kleinen blauen Licht schlafen.
Ich hab auch oft Angst das wen ich meinem Freund es zu oft erzähle das ich ihn nerve oder er es nicht mehr hören will aber das stimmt nicht, es ist meine Angst ihm auf die Nerven zu gehen und in deswegen zu verlieren aber er ist immer für mich da und es ist ihm egal wie oft ich es ihm erzähle er hört mir zu.
Es ist bei mir zwar schon 10 Jahre her und mein Vater ist auch tot aber ich habe immernoch Angst das es wieder passiert.
Such dir Hilfe das ist wirklich sehr wichtig für deine Gesundheit und dein restliches Leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich hab ähnliches durchgemacht... Also bei mir hat mich mein cousin sexuell missbraucht. Es ist leider relativ normal das Angehörige es nicht glauben weil sies einfach nicht war haben wollen, war bei mir auch ned anders... Naja zum thema dass es dich einholt kannst du versuchen mal ne Therapie zu machen, ansonsten hilft nur Ablenkung und positiv denken. Du könntest dir irgendein hobby suchen falls du nicht eh schon eins hast :) und naja einfach viel drüber reden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das hat die Vergangenheit so an sich. Sie holt jeden Menschen ein. Erst wenn man sie Verarbeitet hat, dann ist sie vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waskeinerweis
15.02.2016, 00:33

Ja, das ist mir schon klar, aber wie soll man sowas bitte verarbeiten. 

0

Das kann ja auch sehr gut sein. Es kommt wohl auf die Vergangenheit an, zu der du ja nichts geschrieben hast ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waskeinerweis
15.02.2016, 00:44

Ich wurde mit 9 Jahren von nem Bekannten vergewaltigt, hab niemanden etwas erzählt. 3 Jahre später sind wir in das haus gezogen.. Da ging der horror weiter, meine Eltern trennten sich.der freund meiner mutter zog bei uns ein. Das zimmer wo es passiert war, gehörte meiner Schwester ich konnte da nie rein. Und schon Garnicht drin schlafen. 3 jahre später fasste mich der freund meiner mutter an und das über 4 Jahre ich wollte es meiner mutter sagen aber er drohte mir, das er sagen sollte ich hätte es gewollt. Nach 4 1/2 jahren sagte ich es meiner mutter aber soe glaubte mir nicht, sie meinte ich wollte ausziehen wenn es mir nicht passt,  ich hatte zum dem Zeitpunkt einen Freund dem sie dann die Schuld gab das ich das sagen würde... Nachts kann ich kaum noch schlafen, ich träume öfters davon wie ich mich selber vorm zug schmeiße. Mein Freund ist immer noch bei mir aber, ab und an wenn wir mit einander Schlafen wollen fang ich einfach an zu weinen weil mich das alles wieder einholt... 

0
Kommentar von hamudi11090
15.02.2016, 01:03

geh bitte zu einem psychologen der hilft dir das ist ein Teufelskreis aus dem du sonst nicht alleine raus kommst der kann dir wirklich helfen

0

Mit freunden was machen oder musik Ablenken halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Brief schreiben mit allen Details

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waskeinerweis
15.02.2016, 00:32

Schon oft mals getan. Halbes Buch geschrieben darüber. Aber ich weis nicht was noch tun soll

0
Kommentar von PilsSa
15.02.2016, 00:34

Ruf doch beim diesen Hilfe Telefon an oder wie das heißt
Ich glaub sorgen Telefon
Dort kann man anonym mit jemanden über Probleme sprechen und die geben Tipps dazu

0

Wenn es zu schlimm wird, an eine Vertrauensperson wenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waskeinerweis
15.02.2016, 00:44

Glaubt mir keiner 

0

Was möchtest Du wissen?