Meine Tür wurde von der Polizei aufgebrochen sie ist etwas verzogen und lässt viel Kälte durch muss mein Vermieter das ersetzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Vermieter kann nichts dafür, dass andere die Tür aufgebrochen haben und die nicht in der Lage warst den Schaden einzufordern.

Jetzt dürfte es zu spät sein, so dass Du die Kosten tragen musst.

Wenn die Kontaktsperre gegen deine Erzeugerin nicht reicht, beantrage eine einstweilige Verfügung beim Gericht mit einem hohen Ordnungsgeld.

Bei einer Androhung von einem Ordnungsgeld von zum Beispiel 50.000 € wird man ganz schnell friedlich.

Hallo.

Also wenn ich ehrlich bin, gehe ich fast davon aus das du die Kosten dann selbst tragen musst denn der Vermieter kann nichts dafür, das die Polizei einen solchen Verdacht gegen dich hegt, das sie gewaltsam die Tür aufbrechen muss und, ich denke, das dies doch hätte durchaus früher schon auffallen können oder nicht?

Wer sonst? Um das Grundrecht der Unverletzlichkeit der Wohnung außer Kraft zu setzten braucht es schon einen hinreichenden Tatverdacht. Demzufolge bist du an der Situation vermutlich nicht ganz unschuldig. 

Da du wohl keine Anlass gegeben hast, fordere den Vermieter auf, (per Einwurfeinschreiben) den Mangel zu beseitigen Dafür Frist setzen und bei Verzug die Reparatur selbst beauftragen und die Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen.

Die WET gehört nicht dir sondern dem Vermieter, er hat hier die Verpflichtung, die Wohnung in einem zum vertragsgemäßen Zustand zu erhalten. Wen er dann für den Schaden belangt (deine Mutter oder die Polizei) ist nicht dein Problem.

Ja sicher, die Polizei hat schon Gründe, wenn sie Türen aufbricht!

ja die wurden aber falsch gepflanzt ! Meine Mutter ( ich nenne sie so nicht ) macht sich öfter mal den spaß ruft beim sozi dienst an und erzählt denen das ich selbstmord begehen würde, was aber nie so gewesen ist .

Das macht sie ausschließlich um mir zu schaden ich habe und würde nie ihr dazu eine "vorlage"  geben .

0

Was möchtest Du wissen?