Meine Tochter wird im September 4 Jahre alt und kann nicht sprechen

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn deine Kleine 4 Jahre alt ist und nur ein paar Wörter von sich gibt, dann liegt wohl eher eine Sprachentwicklungsstörung als eine -verzögerung vor. Mit Vorlesen oder anderen Kindern zusammenbringen hat das nicht mehr viel zu tun. So zu tun, als würdest du nicht verstehen, was sie möchte, bringt die Kleine nur dazu, sich zu ärgern und Sprache als etwas zu erleben, was mit Unmut und Frust zu tun hat. Statt, dass sie von anderen Kindern lernt, könnte ihr bewusst werden, dass sie viel schlechter spricht, als die anderen und möglicherweise sogar aufgrund ihrer mangelenden Sprachfähigkeiten von anderen ausgegrenzt oder sogar gehänselt wird. Also Kindergarten ist nicht immer das Allheilmittel. Es ist gut, dass sie Ergo und Logo bekommt. Eine Störung zu behandeln ist langwierig und braucht Geduld. Stell dich darauf ein, dass die Behandlung möglicherweise bis ins Schulalter dauern könnte. Muss natürlich nicht, kann aber. Bin selber Logopädin und habe diese Problematik häufig. Viele Kinderärzte warten etwas zu lange mit der Logopädie, weil sie denken, das gibt sich schon von alleine. Mir ist es lieb, die Kinder kommen schon beim ersten Verdacht auf eine verzögerte Sprachentwicklung, also mit oder vor dem 3. Lebensjahr. Aber es ist nie zu spät, etwas zu tun. Halte dich an die Therapeutin. Besprich deine Sorgen und Ängste mit ihr. Da ich jetzt keine Einzelheiten weiß, ist es schwer übers Netz irgendeinen Tip zu geben. Wichtig für mich ist immer, ob die Kinder eine "Verbale Entwicklungsdyspraxie" (VED) haben. Das ist ein nicht so häufig vorkommendes Störungsbild und spricht auf die gängigen Behandlungsmethoden nicht gut an. Nicht alle Therapeuten sind auf diesem Gebiet bewandert. So manch hartnäckige Sprachentwicklungs- und Aussprachestörung könnte eine verkappte VED sein. Diese verlangt nach einer ganz speziellen Art der Behandlung und dauert auch lange. Mit den beiden Therapieformen machst du schon so ziemlich alles richtig. Halte euch die Daumen, dass bald ein Fortschritt zu bemerken ist. Das wird für die Kleine wie für euch als Eltern ein toller Erfolg sein und euch ermutigen, weiterzumachen.

Wohl ein bisschen spät für eine weitere Antwort, aber ich wollte gerne einige ratsame Tips geben, falls sich das Sprechverhalten deiner Tochter noch nicht gebessert hat:

Mein Sohn wird jetzt im Oktober 4 Jahre alt und kann wenn überhaupt gerade so 2-Wort-Sätze bilden. Er geht auch schon ohne eine sichere Diagnose zu haben in den Integrativen KiGa, wo er Logo, Ergo und Psychotherapie bekommt. Wir haben bei ihm (als Eltern aber alleine!) herausgefunden, dass er sich sehr für Musik begeistern kann. Da habe ich angesetzt (spiele selber Gitarre) und habe mit ihm täglich seine Lieder nachgesingen, die er kannte. Bis vor einem Jahr konnte er ja auch noch nicht sprechen mit fast 3 Jahren. Vielleicht interessiert sich deine Kleine ja auch besonders für irgendwas und wenn sie fähig ist auch ihre Konzentration zu halten über einige Minuten könntest du auch sowas mit ihr machen (auf Interessenbasis :D ). Ich tippe auch aufgrund seines Sozialverhaltens bei unserem Kind auf eine leichte autistische Störung, aber wir sehen das alles als positiv. Es gibt ja nun auch mal Kinder, die sich in einem Bereich sehr schnell entwickeln und andere, die dann halt mit 2 schon flüssig sprechen können. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und möchte ja auch nicht gerne bedrängt werden ;) Und selbt autistische Kinder können später auch sprechen und ein eigenständiges Leben führen, sollte die Störung nicht auf totale geistige Behinderung hinauslaufen. Vielleicht solltet ihr dies auch einmal in Betracht ziehen, dass sie soetwas haben könnte - Autismus bedeutet auch nicht immer gleich was schlechtes. Die kinder haben dann eine ganz besondere Gabe. unser Kleiner hat ein unglaubliches fotografisches und auditives Gedächtnis. Er erinnert sich an Dinge, die er erst einmal gesehen und gehört hat (er löst 40teilige Puzzles, kann sich innerhalb von Minuten 3 strophige Liedtexte merken sowie die ganzen Automarken rauf und runter sagen). Ich bin noch in der Ausbildung zur Ergotherapeutin, und ich kann dir sagen, dass dein Kind wahrscheinlich auch nur eine leichte Entwicklungsstörung hat, die sich aber im Laufe der jahre "verwachsen" wird, denn das Hirn reift ja mit jedem Tag und irgendwann wird sie anfangen richtig zu sprechen - wir geben die Hoffnung auch nicht auf :D

Danke für soviele Antworten!Nein meine Tochter ist noch nicht im Kindergarten da es sehr schwer hier ist ein integrationsplatz zu bekommen.Jugendamt , die Frau vom Gesundeitswerk und die Sozialar5beiterin vom SPZ sind auch schon dran aber es sind alle Plätze belegt.Schon seid ein Jahr versuche ich sie in die Kita zu bekommen leider noch ohne Erfolg.Gehe mit ihr jeden Tag auf dem Spielplatz oder Tierpark oder oder halt da wo viele Kinder sind.Auch wenn man ihr es nicht gleich gibt auf das was sie zeigt redet sie nicht ich versuche jeden tag das auf was sie zeigt auch immer zu hinterfragen.Ach ja außerdem versuche ich schon seid sie ein dreiviertel Jahr alt ist sie trocken zu bekommen leider ohgne Erfolg .Hat da Vielleicht auch einer einen Rat?Habe auch schon alles versucht.Also denke ich.lg.

Mein tochter bekommt halbweisenrente und ihre Halbschwester auch nur ist die seid kurzen verheiratet bekommt dann meine Tochter mehr?

...zur Frage

Begleitet ihr euren Sohn/ Tochter (im jugendlichen Alter) beim Arzt in den Untersuchungsraum?

Mir ist es nämlich wichtig was dort mit ihm gemacht wird und wie es ihm geht. Gerade bei den Untersuchungen im Jugendalter ist es schon sehr wichtig Bescheid zu wissen.

...zur Frage

Schmerzen in den Beinen und Füßen

Leide seit Jahren an schmerzen ,ich war schon in viele Kliniken und bei neurologen erst heißt es ich habe ein Lessrestsymdrom ,Polyneurophtie ,und Morbus Farbry das soll ein Gen der Vererbbar sein soll nach entlichen Untersuchungen waren die Ärzte sich nicht sicher ob es ein Morbus Fabry ist also wurde die Behandlung abgeschlossen ,auch beim Neurologen war ich keiner kann wirklich helfen .

...zur Frage

Wer bezahlt den psychologen?

Hi,

Man hört und liest immer etwas anderes. .

Kann mir jemand ganz genau sagen wer den psychologen zahlt? Krankenkasse oder privat?

Mir wurde von mehreren Ärzte schon gesagt ich brauche eine Therapie bei einem psychologen . .

Werde am Montag einem Termin vereinbaren aber Bin mir eben nicht sicher wer das bezahlt. .

Hat jemand Erfahrung damit ?

Liebe grüße

...zur Frage

Tochter 4 Jahre spricht schlecht

Hallo., ich habe ein Problem mit meiner kleinen . Die ist jetzt 4 Jahre und sprachlich verzögert. Sie spricht sehr undeutlich und dabei verkürzt sie manche Wörter wie zb Kindergarten sagt die "kigaten". Außerdem versteht sie vieles nicht ., was man ihr sagt. Letze Woche hatten wir im Kindergarten einen Entwicklungsgespräch und die Pädagogen dort meinen, wir sollen uns einen Logopäden zur Hilfe holen. Wer hat gleiche Erfahrungen und was hat das alles gebracht?! Bitte um die Hilfe

...zur Frage

Praktikum beim Logopäden oder Psychologen

Hallo,

Ich wollte mal fragen,ob jemand von euch Erfahrungen mit einem Praktikum beim Psychologen oder Logopäden gemacht hat. Ich interessiere mich sehr dafür und ich würde gerne wissen, was die Aufgaben während des Praktikums sind. Es geht um das Betriebspraktikum in der 9.Klasse(Zwei Wochen)

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?