meine tochter wird gemobbt

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn der Lehrer nix macht zum Rektor gehen. Wenn dann noch nix passiert beim ADD melden (hilft deiner Tochter wenig, macht aber der Schuil Dampf). Normalerweise gibt es einen Vertrauenslehrer, der sollte helfen können. Wenn nix mehr hilft Schulwechsel (es sind ja bis zum Schulwechsel in die 5. Klasse nur noch ein paar Wochen, vielleicht haltet ihr es durch). Zeige deiner Tochter auf jedenfall, dass du hinter ihr stehst und stärke ihr Selbstbewusstsein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der 4ten Klasse fängt das schon an ? was ist denn mit ihrer herkunft ? Klären Sie am besten zuerst ihre Tochter darüber auf dass ihre herkunft nichts schlimmes ist .. zuerst sollten sie ihrer Tochter viel Selbstvertrauen geben und ihr sagen dass sie das gemeinsam schaffen werden ... wenden sie sich nochmal an einen Lehrer und im Notfall an den Rektor und machen sie deutlich dass Ihnen die Angelegenheit sehr wichtig ist.. doch ich kann das sowieso nicht verstehen dass so etwas überhaupt passiert und dann auch noch in der 4ten klasse , muss ehrlich zugeben dass ich etwas schockiert bin ..

gruß und viel glück Tanja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JinJinMMFM 26.03.2013, 15:34

Bei mir fing es in der ersten Klasse an.. und die Grunschüler kennen auch schon sehr fiese Wörter.

0
tanjahatnefrage 26.03.2013, 15:46
@JinJinMMFM

also das schockiert mich , da wo ich herkomme ist so etwas nicht vorgefallen also kleine streitigkeiten schon aber nie etwas mit Rassendiskriminierung oder so ... was ist denn mit der Herkunft ihrer Tochter ?

0

Ich persönlich würde sagen, dass obwohl es schwer ist sollte sie mehr selbstvertrauen haben. auch wenn es sich einbisschen dumm anhört sollte sie einfach mal etwas zurück sagen. denn kinder die mobben sind selbst auch sehr unsicher. Ausserdem sollte sie das nicht kümmern, ihr Ding machen un sich richtige Freunde suchen die vielleicht auch mal mit dem Problem gekämpft haben. Kopf hoch! Die Schule geht schneller vorbei als man denkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ist die Lehrerin gefragt und wenn sie nciht reagiert, dann muss der Schulleiter ran. Kinder in dem Alter sind moch leicht zu beeinflussn. ich denke wenn man das Thema andere Länder, andere Sitten oder so ähnlich in Erdkunde in den Lehrstoff mit aufnimmt und jeder von sich erzählen kann oder den Ländern in denen er schon war,, hören die Kinder interessiert zu unddas Problem fällt weg. Schwieriger wird es wohl wenn die soziale Herkunft anders ist, aber das hastdu ja leider nicht definiert....die Herkunft.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 14 und wurde auch in der Grundschule gemobbt. Ich wurde immer aggressiver und bei vielen Sachen wo die Kinder teilweise auch nur etwas angedeutet haben habe ich versucht sie zu schlagen. Ich wollte immer in eine andere Schule und habe die Schule gehasst. Wenn deine Tochter einen Schulwechsel will, sollte sie den bekommen. Da helfen Elterngespräche meist nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey du hast einmal geschrieben sie wird gemobbt und dann nur noch geärgert also für mich sind das zwei verschiedene sachen. mobben ist wenn sie über einen langen zeitraum die ganze zeit über fertig gemacht wird. wenn man geärgert wird is das zwischen durch mal und damit muss man leben das hat jeder mal.

zeig deiner Tocher auf jeden Fall das du hinter ihr stehst

das schuljahr ist bald vorbei dann kommt sie in ne andere schule und somit auch in ne andere Klasse dann wird das bestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizei einschalten bzw mal beim Jugendamt Bescheid geben das die schule zu dumm ist um für Ordnung zu sorgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn deine tochter seelisch sehr leidet, sollte man einen schulwechsel in betracht ziehen. das der lehrer nichts macht, ist auf jeden fall eine riesensauerei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
himberkirsche 26.03.2013, 15:32

schulwechsel geht jetz nicht denn wir haben im moment keine wohnung und ich und meine tochter wohnen bei meinen eltern ... ihr geht es seelisch wirklich nicht gut und ich habe sie auch schon paar mal nicht in die schule gelassen.

0

uh das kenne ich Sie können doch de Direktor kontaktieren oder selbst mit den Kindern sprechen im schlimmsten Fall die Schule wechseln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
himberkirsche 26.03.2013, 15:30

mit dem direktor habe ich auch sschon geredet und er hat immer noch nichts gemacht es wird von tag zu tag schlimmer und ich habe schon oft zu den kindern gesagt sie sollen es lassen aber sie beachten mich nciht und schule wechseln geht auch nicht :(

0

Schulwechsel oder an die Direktorin der Schule wenden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?