meine tochter und mein freund

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Geduld... und es gibt viele Kinder, die es nicht mögen, wenn selbst die leiblichen Eltern schmusen. Dann brauchen sie auch eine Streicheleinheit. Wenn sie Deinen Freund respektlos behandelt, müsst ihr ihr Grenzen aufzeigen, nicht weniger und nicht mehr, als in Situationen mit anderen Personen. Wahrscheinlich ist die Kennenlernphase für Deine Tochter nun vorbei und jetzt testet sie aus, wie weit sie mit Deinem Freund gehen kann. Falls Du glaubst, dass Dein Ex sie negativ beeinflusst, rede mit ihm und mach ihm klar, dass er seine Tochte in Schwierigkeiten damit bringt und ihr schadet.

29soli 03.10.2010, 19:00

So sehe ich das auch! DH

0

Bei uns ist das auch so. Ich bin Schuld, dass die Familie auseinander ist und mein Freund hat sie kaputt gemacht. Mein Ex sagt nie seinen Namen, wenn er mit den Kindern über ihn redet, sondern immer einen hässlichen Übernamen.

Ich bin dieser Ablehnung, die meine Kinder uns zeigen, überdrüssig und ihrem ewigen Kritisieren an allem, was mein Freund sagt oder tut.

Meine Überlegung ist die: wir haben angefangen, den Papa zu loben, für alle Dinge, die er gut macht, irgendwie nebenbei, was Gutes über ihn sagen. Oder wenn er wieder mal ein Versrechen nicht hält:"Das ist aber schön, dass er das mit euch machen wollte, aber leider.." Sogar das Negative in Gutes umdrehen.

So hoffe ich, ihm den Wind aus den Segeln zu nehmen, dass die Kinder sehen, wir sind garnicht so bös.

.

Du musst aber auch aufpassen- nicht an allem, was bei euch nicht klappt, ist der Papa schuld. DasKind muss lernen, dass es eine Beziehung zwischen den Erwachsenen gibt, die es respektieren muss. Und den Frechheiten gegenüber deinem Freund muss er selber Grenzen setzen- da kannst nichtmal du was dagegen tun und schon garnicht der Papa.

Hallo

Das was ihr im Augenblick erleben müsst kenne ich leider nur zu gut.

Denke das der Vater deiner Tochter dahingehend "ganze Arbeit" leistet die Kleine geben den neuen Mann in deinem Leben zu beeinflussen.

Hat mein Exmann vor nun über 7 Jahren auch ständig versucht obwohl mein Partner und ich im Vorfeld sogar für eine Annäherung zwischen ihren Vater und ihr nach der Trennung gesorgt hatten (die damals 10 jährige wollte ihren eigenen Vater nicht mehr sehen weil er "uns" also sie und mich wegen anderer Frau verlassen hatte.

Sie ging dann wieder jedes zweite WE zu ihm und auf einmal war Alles anders. Sie war distanziert zu meinem Liebsten den sie ja eigentlich sehr gerne hatte als er in unserm Leben auftauchte.

Sie hatte sogar große Angst das etwas Schlimmes geschehen könnte (weil mein Ex meinen Neuen bedrohte mit Worten).

Nach einigen Monaten hatten wie die Sache dann durch viele lange Gespräche soweit im Griff das sie ihn akzeptiert hatte (auch durch ca. einen Monat der selbstgewählten Kontaktsperre zwischen meinem Liebsten und mir (damals auch Fernbeziehung mit ca. 30 km Entfernung).

Sie hat dann später sogar oft aus "Versehen" Papa zu ihm gesagt und wir waren glücklich zu dritt bis sie dann mit fast 16 Jahren von ihrem Vater etliches erlaubt bekam was WIR ihr nicht erlaubt haben (bis nachts um 3 Uhr draussen on Tour sein ect. und eben auch kein Druck was schulische Belange angeht). Inzwischen ist sie erwachsen (auf dem Papier) und ....naja egal.

Bitte sieh zu das sie die Realitäten kennen lernt und ansonsten sei für sie da, zeige ihr durch gemeinsam malen und viel Gespräche ect. das ihr DREI (du und sie plus dein neuer Partner) eine Familie seid.

Viel Glück dabei.

Kinder werden ja von ihren Eltern geprägt - und in dem Falle leistet der leibliche Vater keine gute Arbeit. Wahrscheinlich weil er verhindern will, dass er von seiner Tochter ausgetauscht wird - so wie es die Mutter, also Du gemacht hast. Erwachsene sind da rationeller - ist auch ok, aber Du mußt darüber mit Deiner Tochter reden, Bilder malen in Worten, wie traurig Dein Freund über ihre Abweisung ist - und wie glücklich er war, als sie ihn noch lieb hatte.

Naja, da hat der Vater wohl seine Finger im Spiel und das bekommt keiner mehr so recht aus ihr raus...

aber versuch dich doch auch mal in die Lage deiner Tochter hineinzuversetzen: ihr umarmt euch oder küsst euch und deine Tochter steh daneben und fühlt sich einfach allein!! Das kann so weh tun!!

Außerdem versteht deine Tochter wohl langsam, dass du ihren Vater durch deinen neuen Freund ersetzt...das ist nicht immer leicht, da sie ja ihren vater immer noch lieb hat und meint, dass du das auch müsstest, weil das eben alle mammis und Pappies von ihren Freunden oder was weiß ich woher auch so machen...

Sicher ist soll das nicht heißen, dass du nie wieder einen neuen freund haben darfst...das soll nur heiße, dass du mal mit ihr sprechen musst und ihr all das klar machen muss. Dass ihr Dad ihr Dad bleibt und all das!! Und du musst ihr einfach Zeit geben und ihr zuhören, das ist niht mit einem Gespräch getan!!

Viel Glück!!

Du musst mit deiner Tochter reden, dass es so nicht weitergeht, aber kindgerecht. Ihr Vater scheint da einiges angerichtet zu haben, was sie jetzt an euch weitergibt. Rede auch mal mit ihrem Vater.

Zimtios 03.10.2010, 17:55

das habe ich schon versucht da kam von Ihm es wäre seine Tochter. Und mit ihm habe ich auch schon geredet und er stellt meinen freund als clown hin.

0
Anna198 03.10.2010, 18:07
@Zimtios

Also mit dem Vater zu reden, halte ich für zwecklos - er vertritt seinen Standpunkt, ohne an seine Tochter zu denken - gerade weil es seine Tochter ist, soll sie doch glücklich sein. Aber man kann so herrlich an die Fairniss eines Kindes appelieren - man muß es dem Kind nur bildlich darlegen, GLeichnisse suchen - ob bei Mensch oder bei Tier - egal, wenn das Kind versteht, wie traurig der Mann ist, wird es ihr leid tun - viel zu leid, als das sie weiter so vorgehen wird.

0

Ich würde mir Deinen Ex mal vorknöpfen - nicht, dass er weiter über Deinen Freund schlecht mit ihr spricht. Er ist ja schließlich ihr Daddy und da fällt es dem Kind sicherlich sehr schwer, einen Neuen zu akzeptieren, wenn der Vater ihn schlecht macht. Und natürlich kommt hinzu, dass sie eifersüchtig ist - vielleicht schenkst Du ihr, wenn Dein Freund nicht da ist, viel mehr Aufmerksamkeit. Sie ist noch sehr klein - da ist es sicher einfacher, ihr das klar zu machen als in ein paar Jahren. Eine gute Bekannte von mir hat eine Tochter, die es geschafft hatte ihr zwei Männer gänzlich zu vergraulen - der Jetzige hat immer noch einen schweren Stand - aber sie wird ja langsam erwachsen;-)

Zeig ihr das sie nicht so mit deinem neuen Freund umspringen darf.Natürlich ist es eine neue Situation für sie,aber sie muss tolerieren das du dich neu verliebt hast.Das musst du ihr begreiflich machen,weil wenn du es jetzt nicht tust wird es nur noch schlimmer.Sprich mit ihr und versuche ihr zu erklären das es so nicht geht.

Anna198 03.10.2010, 18:09

Eine 4 jährige weiß nichts über Toleranz, sie weiß aber sehr viel über Mitgefühl!

0

also ich muss schon sagen, das es traurig ist lesen zu müssen, das du mit deiner 4jährigen tochter nicht klar kommst und von einem 4jährigem kind RESPEKT erwartest.. wie soll sie das in dem alter haben, wenn sie es von den eltern / in dem fall von ihrem vater nicht gelehrt bekommt ???

man trennt sich immer als paar niemals als eltern und es ist beschämend, wenn der vater oder die mutter den anderen elternpart vor dem kind schlecht macht geschweige einen neuen partner bösartig vor dem kind atakiert...

ihr könnt nur geduld haben und deine tochter immer wieder mit einbinden, bitte dein freund darum und da appeliere ich an ihn sich zeit und geduld zu nehmen für deine tochter ist es schwer zu verstehen gerade in dem alter, warum mam und papa nicht mehr zusammen sind... und vor allem appeliere ich an dich mach deinem mann verständlich, das es aufhören muss, dich und deinen freund bösartig hinzustellen du solltest das auch nicht tun und wenn er nicht aufhört, solltest du andere wege einschlagen (die ich hier nicht erwähnen möchte) deine pflichtg ist es als mama dein kind zu behüten und zu beschützen und dieses zerren was ihr als eltern macht tut deiner tochter und der kleinen seele auf gar keine fall gut

denkt bitte alle 3 als erwachsene darüber nach was ihr von der kleinen erwartet und ob ihr dieses voraussetzungen erfüllt

ich finde schlimm was ich hier lesen muss

Anna198 03.10.2010, 18:01

Es ist nicht schlimm - es ist das Leben - schlimm wäre, wenn man damit nun auch noch falsch umgehen würde.

0
user531 03.10.2010, 18:15
@Anna198

@anna doch es ist schlimm, so etwas zu lesen, das man von einem 4jährigen kind respekt abverlangt und das eltern ihre probleme auf den rücken des kindes austragen und dann nicht wissen wie sie mit dem kind umgehen soll.... das ist schlimm

0
Zimtios 03.10.2010, 18:15

ich komme sehr wohl mit meiner tochter klar aber ihre gefühle kann ich nicht lenken genauso wie wir erwachsene unsere gefühle nicht lenken können.

0
user531 03.10.2010, 18:20
@Zimtios

@zimtios... sorry so war es von meiner seits nicht gemeint.. ich bin sicher du bist eine supi mama aber dein kind passiert das was vielen anderen auch passiert ist opfer von erwachsenen.... gerademit 4 jahren versteht man vieles nicht man hat gefühle und vll. ist deine kleine auch ein wenig eifersüchtig... aber bitte versteh mich nicht falsch, es gibt keine grundregel, wie du damit besser klar kommst du und dein freund der ja wohl supi zu ihr sein soll müßt geduld haben und da müßt ihr beide leider auch wenn es für euch auf grund einer wochenendbeziehung hart ist ein wenig zurückstecken..

0
Anna198 03.10.2010, 18:58
@user531

Liebe Blechbüchse, deshalb fragt sie doch, und eine solche Frage ist hier noch nichtmal schlecht aufgehoben - weil soviele damit ihre Erfahrung gemacht haben - deshalb bleibe ich dabei -schlimm wird es erst, wenn man falsch damit umgeht - Kinder können noch gut zuhören, wenn man Alles in eine interessante Geschichte verpackt.

0
user531 04.10.2010, 08:40
@Anna198

@anna mag sein das es so ist aber gerade wenn kiddis so klein sind, sind sie sehr zerbrechlich aber ich denke die fragestellerin ist eine gute mama und wird wege finden, sonst wäre sie keine mama und ich denke man kann da schlecht ratschläge geben, zumal auch jedes kind anders von seinem wesen her ist

0
Anna198 04.10.2010, 09:02
@user531

Ja Blechbüchse, eine gute Mama erkennt man daran, dass sie daran etwas ändern möchte. Wichtig finde ich auch, dass man nun nicht in die gleiche Kerbe haut, und etwas Schlechtes gegen den leiblichen Vater sagt. Hier kann man sehr gut anfangen, einem Kind Verständniss zu vermitteln - und das es ja nicht böse gemeint ist vom Papa, der seine Tochter ja nun auch nicht an einen anderen Papa verlieren will. Am besten wäre, wenn die beiden Männer sich anfreunden würden - das geht, ich habe es selbst erlebt, aber da ist dann die Diplomatie der Mutter gefragt

0

Das Kind hat natürlich Verlustängste, die dein Ex noch schürt (Blödmann) Die Trotzphase macht alles nicht einfacher. Wie wär´s mit SPielnachmittag für die Kleine, sie spürt den Zusammenhalt, wenn mal der eine, mal der andere beim Spiel mit ihr Vertrauen aufbaut. Sozusagen 2 gegen 1. Da hat sie mal die Mama auf ihrer Seite, mal den Freund, der vielleicht sogar ganz witzig ist und nach einiger Zeit sogar vorlesen oder mit ihr toben darf. Zoo oder Schwimmen gehen bieten auch Zeitspannen, in denen sie den Freund als Partner (komm, wir rutschen/tauchen mal bzw. wir beide gehen jetzt zu den Affen solange Mama auf Toilette ist) Alles nur Versuche. Aber nach und nach wird sie Mama´s Knutschbär akzeptieren. Verkauft ihr eine küssende lustige Mama als etwas wertvolles. Das nimmt ihr nichts weg. Papa sollte ein Gespräch bei der Psychologin angeboten werden. Er verliert über kurz oder lang seine Tochter, die bleibt nicht 4 und unbedarft. Sie durchschaut irgendwann sein Spielchen, dann habt ihr "gewonnen". Macht ihm klar, dass die Trennung nicht rückgängig gemacht wird. Genießt die Zeit, wenn sie beim papa ist.

Was möchtest Du wissen?