Meine Tochter spinnt

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Gehe doch mal zu einer Familienberatungsstelle. Die helfen dir weiter und sagen dir, welche Strategien du anwenden kannst. Die Pubertätszeit ist einfach schwierig und fällt bei manchen heftiger aus.

Familienberatungstelle ist ne gute Adresse. Das Verhalten kann viele Gründe haben. Aber zur "genauen Analyse" fehlen genauere Angaben (die vll. nicht im Internet gemacht werden solltenn) Ich tippe so aus der ungenauen Beschreibung auf eine Mischung aus Verletzung (weil ihr Vater weg ist, sonst würde sie dir das nicht so "entgegenschleudern") und das diese Internet/Handy Eskapaden eine Art Verdrängungs/Ersatzverhalten darstellen. Aber für genauere/ und vor allem fundiertere Analysen solltest du dir professionellere Hilfe holen(z.B bei der Familienberatung, wird von der Caritas angeboten) Wenn die Antwort hilfreich war bitte bewerten

mal eins, wenn sie mich Hu.. nennen würde hätte sie den nächst besten Gegenstand am Schädel... Ich glaube du hast ihr zu viel gutes getan die Jahre über und jetzt ist es schwer, sie irgendwie einzuschränken... Es ist schwer zu sagen, was man da jetzt am Besten tut ohne sich strafbar zu machen.. Vor die Tür setzen könnte unterlassene Aufsichtspflicht bedeuten und ihr eine zu klatschen grenzt an Kindesmißhandlung.. ich wär von meinen Eltern verprügelt worden und ich hab sie auch gefangen ab und zu, und ich bin trotzdem noch am Leben. Gewirkt hat es auf jeden Fall. Waren aber andere Zeiten...Vielleicht hilft es sie zu ignorieren. Soll sie ihr Frühstück, Mittagessen oder sonstiges doch selbst machen. Keine Wäsche mehr waschen oder bügeln, kein Geld mehr.. und alles abstellen Kein Handy kein computer und kein Fern... Sie soll merken wie es ist auf sich allein gestellt zu sein und was du bisher alles für sie getan hast... Vor allem sprich dich mir dem Vater ab, der muß in diesem Fall am gleichen Strang ziehen!!!

Familienbildungsstätten bieten Seminare für pubertierende Mädchen / Jungen an. Du lernst es dann, damit umzugehen. Sie hat es schwer, die Hormone spielen verrückt. Es ist ein Machtkampf Mutter - Tochter. Zeige nicht, wie verletzt und wie wütend Du bist. Versuche ihr zu helfen. Aber es dauert sicherlich bis dass sie 16 ist. Das kostet Nerven. Mit 14 einen eigenen Fernseher auf dem Zimmer, das muss ja auch nicht sein, dann hast Du ja keine Kontrolle, wann, wielange und was sie sieht. Genau so ist es mit dem PC. Gebe ihr Zeiten vor wann sie ihn benutzen kann. Sie fühlt sih momentan "cool" auch ihrem Bruder gegenüber. So ein Seminar kann helfen. Nur, setze sie nicht vor die Tür, hilf ihr, auch wenn es noch so schwer ist, es legt sich. Du willst sie doch nicht verlieren, oder? Denke daran, sie ist nicht irre, es sind die Hormone! mfG

also, da man menschen ansich mit reden nicht ändern kann, würde ich es mal so machen wie deine tochter! reagiere einfach nicht mehr auf sie! ignoriere sie, wenn sie etwas will und kaufe auch nichts mehr für sie ein, falls sie dir auch im haushalt nicht mehr helfen sollte, bzw wasche ihre wäsche nicht mehr! du kannst sie nicht ändern, aber sie wird auf dich und ihre oma, opa usw reagieren, wenn ihr euch zusammen schließt und mal gegen sie arbeitet! das heißt, sie muss merken, das sie gegen euch mit ihrem verhalten nicht ankommt und somit den kürzeren zieht! sie MUSS dann auf euch reagieren, und sich euch anpassen! ich würde ihr konzequenzen immer einhalten, die ihr ihr androht! also immer auch durchziehen, sonst tanzt sie euch auf der nase herum!!! den tv würde ich ihr wegnehmen! bzw das antennenkabel einbehalten! Merk dir eins:..DU bist die mutter! und DU bestimmst die regeln im haushalt! Du ernährst sie schließlich auch und sie ist somit auch von dir abhängig! Sie will ja auch zb frühstück, oder taschengeld! und wer sich so aufführt, soll sich sein frühstück selber machen! lass sie brüllen..und achte nich darauf! zieh deinen stil durch und bleib mal knallhart! solange bis sie merkt, das sie gegen ne wand läuft mit ihrem verhalten! ihr müsst zusammenhalten! sonst spielt sie euch aus! konzeqenzen , die du ihr auferlegt hast, immer auch opa etc. mitteilen. so kann sie sich bei niemandem beschweren und auch ausspielen! sprecht euch immer ab!....ändert ihr euer verhalten, dann ändert sich deine tochter zwangsläufig!!!

Ich hab meine Fachoberschulreife im Bereich Sozialpädagogik gemacht. Da haben wir gelernt, dass Fernsehverbot und Hausarrest die dümmsten, nutzlosesten und kontraproduktivsten Strafen für Kinder und Jugendliche sind. Ich würde mal sagen, dass das Computerverbot in etwa auf der selben Stufe steht (entschuldigung, aber ich will nur helfen, nix für ungut!). Und wie du schon erwähnt hast, ist seit der Computergeschichte die Hölle los. Das bestätigt was ich damals gelernt habe. Und was meinst du was erst los ist, wenn der Fernseher wegkommt?

Kindeserziehung ist wie Politik. Du musst dein Kind regieren, ohne es zu tyrannisieren. Ohne Regeln geht nix, das ist klar, denn ohne Regeln herrschen Chaos und Anarchie. Aber ohne gewisse Freiheiten geht auch nichts, denn genauso wie ein unfreies Volk wird auch ein unfreies Kind rebellieren oder sogar eine Revolution anzetteln.

Wenn du es für falsch hältst, dass deine Tochter alle Daten im SVZ veröffentlicht, kann ich das verstehen - ich würde das auch nicht wollen. Aber ihr deswegen den Computer wegzunehmen ist vergleichbar mit dem Westrundfunk- und Ausreiseverbot in der DDR. Anstatt das Volk vor Schaden zu bewahren, hat die SED den Zorn des Volkes auf sich gezogen und wurde letztendlich entmachtet.

Die moral von der Geschichte ist folgende: Anstatt deine Tochter mit Repression und Verboten war Schaden bewahren zu wollen, solltest du mit ihr über die Gefahren in der Welt aufklären. Rede mit ihr über die Sorgen die du dir machst!

Ganz wichtig ist dabei, dass du ihr keine Vorwürfe machst, sondern ihr sachlich korrekt deine Bedenken erklärst. Wichtig bei pädagogischen gesprächen ist immer, die Ich-Perspektive zu verwenden und die Du-Anrede soweit wie möglich zu vermeiden.

Konkret heißt das, dass du Formulierungen wie "Ich fürchte, dass...", "Ich denke, dass...", "ich möchte, dass..." oder "Ich würde mich freuen, wenn..." verwendest. Schädlich sind Formulierungen wie "Du darfst/sollst/kannst nicht...", "Du hast...", "Du wirst..." und so weiter. Denn das nimmt deine Tochter als Angriff auf ihre Person wahr und dann nimmt sie dich erst recht nicht mehr ernst.

Ganz allgemein bleibt festzuhalten, dass eine vernünftige und sachliche Aufklärungsarbeit immer mehr bringt, als Verbote. Denn wenn du deiner Tochter den Computer wegnimmst, dann nimmst du ihr nicht nur SVZ weg, sondern auch einen wichtigen Teil ihrer Freizeitgestaltung und ihrer Lebensqualität. Das schadet mehr, als es nutzt.

Sollte das alles beim besten Willen nichts helfen, dann musst du ggf. deine Tochter auch ihre eigenen Fehler machen dürfen lassen. Denn so, wie der Mensch erst endgültig lernt, dass Feuer heiß ist, wenn er sich verbrennt; so muss auch deine Tochter die Freiheit haben, aus ihren eigenen Fehlern zu lernen.

So, das ist erstmal alles, was ich dir dazu sagen kann. Es wäre ein guter Anfang, deiner Tochter schnellst möglich wieder den Zugang zu Computer und Internet zu erlauben, als Friedensangebot sozusagen (aber auch weil es längst überfällig ist). Und rede mit ihr! Reden, reden, reden - mit einer Portion Verständnis und Einfühlungsvermögen (du warst schließlich auch mal ein Teenager)!

Viel Glück!

schumaennchen 17.06.2010, 08:46

ich finde, dieser antwort kann man so gut wie nichts mehr hinzufügen!

ich habe auch eine 15 jährige zuhause, da haben wir ebenfalls probleme in dieser hinsicht. bei uns ist gut, das wir auch schon eine 18 jährige haben die ein "tolles" beispiel für sowas abgibt. was die pc-daten angeht, setz dich mit ihr hin, zeig ihr was alles zu tage gefördert wird, wenn man einfach mal den namen googelt. erklär ihr, das es gang und gäbe ist, selbst wenn sie nur ein praktikumsplatz sucht... ein arbeitgeber schaut immer mal im netz nach...!

0
Eva1979DL 08.08.2010, 12:01

Einerseits hast Du recht, andererseits finde ich nicht, dass eine 14jährige ein "Recht" auf einen eigenen Fernseher hat. Man kann ja durchaus den Familienfernseher nutzen (also kein Fernsehverbot haben), obwohl man keinen eigenen im Zimmer hat.

0

Sicher sollst Du mit Deinen Kindern (möglichst beiden) zu einer guten Beratungsstelle gehen. Geh aber auch auf einen Wunsch Deiner Tochter ein: lass sie doch mal die Ferien über zum Vater, falls der sich überhaupt dazu breitschlagen lässt. Ich möchte wetten, das wird bei weitem nicht so schön, wie sie es sich vorgestellt hat, obwohl sie vielleicht bei ihm großzügigen Zugang zu TV und PC hat. - Bei Dir zu Hause würde ich den Fernseher tatsächlich entfernen, auch wenn dann die Palastrevolution weitergeht. Weder am PC noch am Fernseher lässt Deine Tochter einen vernünftigen Umgang mit den Angeboten erkennen, daher muss sie erst wieder lernen, wie man beide Medien richtig nutzt. Vielleicht gibt es einen Kurs dafür, vielleicht kann sie sich durch das Absolvieren eines solchen Kurses wieder Fernsehzeit verdienen. Jedenfalls muss der Frust, den sie offensichtlich schiebt, behandelt werden, sonst leidet ihre Entwicklung und auch die schulischen Leistungen. Sich jeden Tag bis aufs Blut zu streiten ist keine weiterführende Lösung.

mein beileid!! das mit den handykosten habt ihr doch bestimmt schon mit aufladbarer karte gelöst. wenn ich richtig verstanden habe hält sie sich am pc nicht an die regeln oder? gibt alle daten preis und treibt sich auf seiten rum die sie nichts angehen? wahrscheinlich meint sie auch noch das wäre nicht schlimm und du hast eh keine ahnung. lass ihr den fernseher. kannst du sie vielleicht zu nem hobby motivieren? vielleicht habt ihr irgendwo verschüttete gemeinsame interessen? dein freund macht es sich etwas einfach. was ist mit dem vater? kannst du mit dem reden?

oh-oh DAS KENNE ICH. ICH BIN AUCH 14, und ich hab das gleiche schon gehabt. meine mum hat den pc weggenommen und ich war sooooo sauer! ich hab sie angemotzt und sie noch schlimmer beschimpf als oben aufgeführt. "ich wünsch mir zu weihnachten eine neue mutter. meinetwegen jede h ure oda psychopathin, alles ist besser als du!",natürlich wars nicht so gemeint, und in meinem zimmer hab ich dann mich leise ausgeheult. mein rat:

git ihr zeit, das braucht sie am meisten, lass alles wie es ist, sei freundlich, sie beruhigt sich wieder. lg, Hiho@all

KillTheQuestion 12.02.2010, 13:39

ganz ehrlich: das kannst du von einer mutter aber echt nicht erwarten. die tochter darf die mutter beschimpfen, und die mutter soll ruhig bleiben, abwarten und immer freundlich sein?!

das kann´s echt nicht sein!!

ich glaube die meisten jugendlichen sollten ihre eltern mehr schätzen, ihnen zeigen wie lieb sie sie haben und nicht so viel als selbstverständlich sehen.

egal wie "schrecklich" die eltern für die kinder sind - in wirklichkeit bemühen sie sich und die pubertierenden teenager nehmen alles mögliche falsch auf.

wirklich wichtig ist doch zum beispiel vertrauen. und wie willst du deinem kind vertauen wenn es dauernd nur unsinn treibt??

manche entfernen sich einfach viel zu früh von den eltern, und vergessen wie gut umarmungen von den menschen tun, die ein leben lang für sie da sind.

0

Nein, wir können dir nicht helfen. Geh zu einer Familienberatung oder zur Diakonie und lass dir Tips geben, was du da machen kannst. Allgemeine kluge Ratschläge fruchten gar nichts. Es ist eure Familie, eure Konflikte und eure Geschichte, und das alles muss bei einem Beratungsgespräch offen auf den Tisch!

ich würd mal sagen sie verhält sich so , weil du alles für sie machst, wenn du meinst das es besser wäre ihr den fernsehr auch noch weg zu nehmen mach das. Wie dein freund sagt lass sie einfach, wenn sie was von dir will(zur Freundin fahren ...)sag ihr das du das nicht mehr machst wenn sie nicht aufhört. Wünsch dir viel Glück mit deiner Tochter lg lion

  • Ihre Wortwahl ist no-go. Geht nicht. Meine Hand, glaube ich, würde ausrutschen. Pubertät bedeutet nicht die ganze Familie zu tyrannisieren. Den Fernseher würde ich ihr auch abstellen und Hausarrest verordnen.
  • Oder, wenn du mit ihrem Vater sprechen könntest, dass sie tatsächlich zu ihm ziehen würde, ABER er müsste noch strenger zu ihr sein als du.
  • gibt es bei Euch pädagogische Beratung (Erziehungsberatung)? Dorthin solltest du sie hinschleppen.
  • dein Freund sollte sich da raus halten

Als erstes würde ich deinen Freund rausschmeissen. Der macht es sich ja einfach.

Das ist ein über Jahre aufgestautes Problem. Hängt wahrscheinlich mit der Trennung zusammen.

Da hilft nur sachlich reden in einer Stillen Minute. Niemals laut werden. Wer schreit hat unrecht.

Frag sie mal wie die Lösung aussehen kann und einigt euch in der Mitte eurer Konflikte.

Du kannst sie nicht gehen lassen. Das Kind ist 14.

Dein Freund ist wohl nicht ganz bei trost. Der will die doch nur los werden und spaltet einen Keil zwischen euch.

Was willst du. Entscheide dich.

enne2002 10.05.2010, 02:11

Hier gehts um Mutter-Tochter-Beziehung, etwas Revolution, etwas Hormone. Lieber professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, Familienberatung, Caritas, Alleinerziehendenhilfe.

0
Eva1979DL 08.08.2010, 11:58

Natürlich kannst Du Deine Tochter gehen lassen. Wenn Eltern sich trennen, haben Kinder nun mal zwei Möglichkeiten: bei der Mutter oder beim Vater wohnen. Beides hat seine Berechtingung! Warum sollte ein Kind nicht auch beim Vater wohnen können? Mit 14 kann man so etwas auch entscheiden. Vielleicht wäre das sowieso das beste, dann wird sie schnell merken, dass sie dort auch nicht alles darf... Ausserdem steht da nicht "der Freund sagt, wirf sie raus", sondern "lass sie links liegen". Und je nachdem, wie das gemeint ist, kann es ein guter rat sein - nämlich dann, wenn er meint "lass Dich nicht provozieren"!

0

du kannst ihr nicht alles wegnehmen! dann hasst sie dich! gegen die hohen handykosten: prepaidkarte! kein vertrag! vllt mit ihr reden oder versuchen kompromisse zu machen! sinst ka! nich ihr ziel geben! das is wichtig! sonst kommt sie ja mit allem durch!

es kann sein das sie mit den falschen leuten abhäng und naja die pupertät da spielt alles verrückt es kann wirklich nur eine fase sein rausschmeisen würd ich sie jetzt nicht aber androhen kannst du ihr es nimm ihr das handy ab fernsehverbot und so weiter konsiquent muss man bleiben

Bist Du Zwillingsschwester von meiner Ex ? Die hat alle diese Probleme auch hingekriegt. Wo habt ihr bloß alle das Fachwissen her um die Töchter, die ihr den leiblichen Vätern abgetrotzt habt (bei mir war es auch eine eheliche) so GLEICHARTIG hinzukriegen ? Ich könnt ja erzählen, wie bonfortionös es bei meiner Tochter "zum Kindeswohl" gemäß bescheuertem Familiengericht weiterging. Aber das erlebst Du ja demnächst !

Eva1979DL 08.08.2010, 12:03

Vielleicht solltest Du Deine eigene Geschichte nicht auf andere projizieren. Offensichtlich hast Du eine Menge unverarbeitete Wut (möglicherweise berechtigt), aber das gibt Dir nicht das Recht, über jemanden zu urteilen, nachdem Du nicht mal 20 Zeilen Text über denjenigen gelesen hast.

0

sry .. aber wenn du ihr "alles gibst" ist das kein wunder, je verwöhnter desto schlimmer .. meistens ..

Ja, dann soll sie doch zu ihrem Vater ziehen.

Dann hast du Ruhe und die Kinder sind gleich aufgeteilt zwischen euch.

Hol dir lieber professionelle Hilfe bei einer Beratungsstelle in dem Bereich wenns gar nicht mehr geht!

kommunikation ist ab dem alter nicht immer einfach, sollte aber nicht soweit kommen... da hilft nur reden

Was möchtest Du wissen?