meine tochter kifft

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich kann dir nur eins sagen. Das einzige besorgniserregende ist, dass sie mit härteren Drogen als Gras zu tun hatte. Da ist die Verlockung, vorallem durch das Umfeld, groß. Grundsätzlich besteht meiner Meinung nach beim Kiffen kein extremer Grund zur Sorge.

Das schlimmste was man in der Situation machen kann, ist Druck auszuüben. Frag sie doch mal warum sie es tut, was es ihr bringt, wie sie sich dabei fühlt. Und schaut gemeinsam ob man diese Dinge nicht auf anderem Wege lösen kann.

Solange sie die Finger von Chemie lässt, kann ihr nicht viel passieren außer dass sie träge und eventuell depressiv wird.

Was ja auf Dauer auch nicht schön ist..

Also, Kommunikation ist das A und O.

LG

Drogensucht wird nicht in 6 Wochen geheilt, wahrscheinlich nie mehr. Drogensüchtige versprechen alles wenn sie darauf angesprochen werden. Finaziert sie die Drogensucht mit Prostitution oder finzanziert ihr als Eltern sie. Ihr seid zu naiv um ihr helfen zu können. Informiert euch erst mal über Drogensucht die Ursachen und die Behandlungsmöglichkeiten. Mit Geld läßt sich nicht jeder Problem schnell lösen (Wohnung und Auto gekauft usw.).

Du solltest die Tatsache, dass Deine Tochter erneut kifft, nicht zu sehr dramatisieren. Cannabis fordert nicht wie der Alkohol jährlich 74.000 Folgetote (sondern keinen einzigen) und die "Einstiegsdrogen-Theorie" ist längst wiederlegt (siehe dazu auch bei Google "Kleiber Kovar-Studie Einstiegsdrogentheorie".)

Du solltest deshalb meiner Meinung nach

a) in der Verantwortung für die Art und Weise Deiner Tochter zu leben, lernen langsam loszulassen und

b) Dich besser über das relativ harmlose Genussmittel Cannabis informieren. Das kannst Du bei Wikipedia, beim Deutschen Hanfverband oder seriösen Medien.

12-jährige Tochter mit D***o der Freundin verletzt?

Hallo, Ich (39) habe eine Tochter (12). Meine Tochter hat auch eine Freundin (13). Wir sind sehr offen zu einander, da ich auch allein erziehend bin. Letztens kam sie zögernd zu mir und gestand mir, dass ihre Freundin einen Do hat. Meine Tochter sagte, dass sich ihre Freundin schön länger selbst befriedigt und dass ihre Freundin sie gefragt hat, ob sie meiner Tochter den Do auch mal "einstecken" soll. Meine Tochter willigte ein. Sie entschuldigte sichauch bei mir dafür, aber ich finde es jetzt nicht SEHR schlimm. Ich kann verstehen, dass meine Tochter wahrscheinlich ihre Freundin verloren hätte, wenn sie nicht mit gemacht hätte. Doch das Hauptproblem ist, dass meine Tochter mir berichtete, dass sie an ihrer Scheide seitdem Schmerzen spürt. Ich kann das auch relativ gut nachvollziehen, da meine Tochter für ihr Alter noch nicht sehr weit enteickelt und vir allem auch groß ist. So könnte ich mir auch vorstellen, dass ihre Scheide beim Einführen des D***os zu weit gedehnt wurde. Muss ich jetzt mit ihr zum Arzt gehen, oder ist das nur vorrübergehend mit den Schmerzen?

...zur Frage

Mutter will nach 6 Jahren wieder Kontakt zum Kind

Hallo, suche Rat! Ich lebe mit meinem Mann seit sieben Jahren zusammen.Er hat ein Kind mit in die Beziehung gebracht. Alles klappt zwichen uns drein gut. Sie erkennt mich als Mutter an.Wir haben mit ihr vor kurtzem ein Gespräch geführt das es noch eine andere Mutter gibt( Unsere Tochter wird 9).Ich bin die Herzmutter´und die andere die Bauchmutter. Unsere Tochter zeigte jedoch kein grosses Interrese an der Bauchmutter. Die leibliche Mutter liess damals mit ca. 1,5 Jahren unsere Tochter bei meinem Mann und verschwand für über ein Jahr spurlos verschiedene Aufenthalsorte,Männer usw. tauchte dann wieder auf mit neuem Mann und Schwanger und setzt unserem Kind phychich sehr zu. Wir erwirkten vor Gericht das sie unsere Tochter nur noch einmal im Monat gemeinsam mit Phychologen in einer Spieleteraphie sehen durfte. Und danach sahen wir sie 6 Jahre nicht. Das zweite Kind lebt auch von Geburt an beim Vater es besteht hier auch keinen Kontakt. Nun jetzt bekammen wir einen Brief vom Jugendamt das sie wieder Kontakt möchte. Ich mache mir sehr grosse Sorgen das sie unsere Tochter komplett aus der Bahn wirft. Bin auf der Suche nach ähnlichen Geschichten und Ratschlägen Danke

...zur Frage

Blutvergiftung schlimm?

Hallo!

Also ich kenne mich leider nicht sehr gut damit aus aber ne Freundin von mir hat ne Blutvergiftung..

Meine Frage: Ist das eigentlich schlimm? Also was sind die Folgen?

...zur Frage

Schlimm beim masturbier.en erwischt zu werden (Eltern)

Jetzt mal ne Frage an die großen: wie würdet ihr es finden, wenn ihr euren Sohn/Tochter beim Masturbier.en erwischen würdet? Ernste Antworten!!!! Am besten von denen, die das schon erlebt haben.

...zur Frage

Meine Tochter hat keinen Stuhlgang mehr!

Hallo ich war vor 2 wochen schon einmal mit meiner tochter beim arzt weil sie 1 woche keinen stuhlgang hatte und starke bauchschmerzen dadurch hatte. vom arzt hat sie dann einen einlauf bekommen dann konnte sie auch 2 tage wieder. ich war der meinung das wäre nun alles gut weil sie nichts mehr sagte. heute habe ich sie dann mal gefragt und dann sagte sie mir seitdem also sprich seit 2 wochen war sie wieder nicht auf dem klo. was kann das nur sein ? lg

...zur Frage

Ich weiß nichts mit mir anzufangen (hat durch Drogen begonnen)?

Hey Leute.

Leider habe ich mit 14 mit dem Kiffen angefangen und Mein Kompletter alltag drehte sich bis vor ca. 3 Wochen nur ums kiffen, bis ich gemerkt habe wie dumm das eig. ist. Mein kompletter Freundeskreis bestand nurnoch aus Kiffern, zu denen ich mittlerweile den Kontakt abbgebrochen habe, da mir bewusst geworden ist das es denen nur ums kiffen geht und die sich nicht für mich interessieren. Ich gehe seid ca. 2 Monaten jede woche 3x Trainieren was mir eig auch spaß macht und was ich auch weiterhin durchziehen will.

Mein großes Problem sind jetzt aber die Freunde. Nachdem ich den Kontakt mit den kiffern abbgebrochen habe ist mir aufgefallen das ich sonst garkeine Freunde mehr habe. Das heißt ich sitze eig nur zuhause rum, bin am zocken und gehe die woche 3x Trainieren. Samstags und Sonntags sitze ich auch nur Zuhause rum. Das heißt Mo, Mi, Fr Training und sonst sitze ich nur zuhause rum. ich habe nicht einen einzigen Freund oder Freundin mit denen ich mich mal treffen kann. Nicht einen einzigen...

ein weiteres Problem ist das ich mir nach meinem Realschulabschluss 1 jahr Frei nehmen wollte, was ich dann auch in die Tat umgesetzt habe . Ich weiß mittlerweile das das ein riesen Fehler war, da ich jetzt nichtmal die Chance habe durch Schule neue Freunde zu finde. Natürlich fange ich nach diesem Jahr wieder an und will dann mein Abitur machen.

Ich sehe aufkeinenfall wie ein Junkie oder so aus. Mir wurde auch schon von vielen Leuten gesagt das ich total hübsch sei (z.B. von der Freundin meines Cousins usw.) Ich bin auch nicht schüchtern...

Ich bin momentan total am verzweifeln da ich einfach nichts mit mir anzufangen habe. Ich habe zwar Ziele (abitur, training usw.) aber ich weiß einfach dieses restliche jahr nicht was ich sonst machen soll . Ich will auch mit Freunden am Wochenende was unternehmen und nicht nur zuhause zocken.

Am liebsten hätte ich eine Freundin, mit der ich lachen, reden und was unternehmen kann. Ich hab aber halt keine Chance eine kennenzulernen . Ich bin 18 Jahre alt ( in der Blüte meines Lebens ) aber es gibt halt einfach keinen mit dem ich mal feiern oder was unternehmen kann :/.

Ich hoffe ihr versteht mich. Was würdet ihr in meiner Situation machen ? Einfach hoffen das dieses Jahr schnell vergeht und ich wenn ich wieder zur Schule gehe neue Freunde finde ?

Ich weiß echt nicht weiter ...

lg und danke für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?