Meine tochter hört schlecht

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich bin selbst hörgeschädigt, jedoch entdeckte man dieses Handicap bei mir erst mit 10 Jahren!! Beim HNO-Arzt wurde ein Hörtest gemacht (bei kleinen Kindern geht das spielerisch und mittels Kopfhörer)und ich bekam Hörgeräte, die ich während des Unterrichts trug. Jedoch sollte man, wenn das Kind in der Schule ist, die Mitschüler darauf vorbereiten, dass sie nun ein Kind in der Klasse haben, das aufgrund der Schwerhörigkeit besondere Bedürfnisse hat. Auch sollte besonders Wert auf Gemeinschaft gelegt werden und die Kommunikation und das Miteinander gefördert werden. Ich spreche hier aus Erfahrung, da in meiner Schulzeit viele Kinder mich vom Spiel ausschlossen, da sie nicht wussten, wie sie mit meiner Schwerhörigkeit umgehen sollten. Das tat weh und das wünsche ich der Tochter keinesfalls!!!!!! Schwerhörige Menschen orientieren sich anders und reagieren oft nicht wie gewohnt ( z.B merken sie nicht, wenn sie von hinten angesprochen werden, das Interpretieren viele Menschen als Hochnäsigkeit oder Ignoranz, obwohl es nicht stimmt), das führt häufig zu Missverständnissen. Vielleicht kann die Klassenlehrerin bei der Einschulung kurz darauf eingehen und den anderen Kindern die Situation kurz erläutern, damit sie wissen, was auf sie zukommt!!! Lg, brusco

brusco53 27.04.2011, 09:43

Danke fürs Fähnchen!!! Alles gute für Ihre Tochter, sie schafft das!! :-)

0

Ich bin zwar keine erfahrene Mutter, sondern eine Schülerin, aber ich würde schnell zum Arzt gehen. In der Klasse meiner Schwester gab es auch ein hörbehindertes Kind und alle kamen gut damit klar. Es hatte Hörgeräte und war dadurch nicht mal eingeschränkt. Sein Sport war schwimmen, also rate ich einfach nur zu einem Arztbesuch, damit das Kind es leichter hat.

Viel Glück

LG Luna234

P.S. Angst braucht man nicht zu haben, einfach auf einen zukommen lassen :-)

 

Das  hatte mein 4-jähriger Sohn auch. Vor einem Jahr wurden die Polypen entfernt und Röhrchen gesetzt. Das war eine OP von ca 5 min. Seitdem hört er aber super. Antwort kommt zwar etwas spät, aber vielleicht hilft sie ja noch. Es ist wirklich keine große SAche und es hilft. Wenn sich bei deinem Kind das Gleiche herausstellt, würde ich es auch machen lassen. Und das sage ich dir als superängstliche Mama ;-) Mach morgen gleich einen Termin beim HNO-Arzt, je früher, desto besser.

Also ich war mit meinem Sohn auch beim Ohrenarzt, weil er schlecht gehört hat. Ergebnis er hatte auf beiden Ohren Unterdruck. Darauf gab es eine Ambulante Op, Polypen raus u. Trommelfellschnitt. (Ohne Röhrchen)  Nun hört er perfekt, sagt der Ohrenarzt, nur wenn es ums aufräumen geht ist er noch immer taub ;)

Da bleibt dir nichts anderes als zum Ohrenarzt zu gehen. Hättet ihr schon viel früher machen müssen. Du mußt dich mir der Schwerhörigkeit nicht auskennen,hauptsache der HNO kann das..

Geh zu Arzt je früher desto besser!
 

Du nennst dich Gutemami also worauf wartest du auf zum Arzt .. Lg Melina

lebt sie in einer lauten Umgebung????

Haben Vorfahren von ihr Hörschädigungen gehabt????

 

Was möchtest Du wissen?