Meine Tochter hört nicht! 3 Jahre.?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Tochter trotzt und sie tut das ziemlich effektiv. Am besten wirkt das natürlich, wenn Publikum dabei ist. Da musst du manchmal richtig auf Durchzug schalten und auch deinen Besuch bitten, das gleiche zu tun. Deine Tochter will dich, aus welchen Gründen auch immer, momentan einfach nicht mit anderen teilen.

Sie muss das aber lernen, dass du nicht alleine für sie da bist, sondern auch für dich selbst und andere. Wenn du Zeit mit ihr verbringst (Spielen, vorlesen, Zoo, Kindertheater etc.), dann mach das konsequent ohne Störungen, also auch Handy aus!

Wenn du Zeit für dich brauchst, muss auch der Vater einspringen und dich konsequent abschirmen, auch wenn ihm die Ohren vollgelärmt werden. Hilfreich kann auch da Spielen sein oder mit dem Kind singen. Er kann dir aber auch Horrortrips wie Einkaufen abnehmen.

Wichtig sind einfach Konsequenz und Durchhaltevermögen. Und dabei nie vergessen, dass ihr dieses Kind liebt - mit all seinen Arten und Unarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib konsequent ! Ich denke mal vielleicht verwöhnen die Großeltern dein Kind ( was in meinen Augen voll ok ist😊).
Du musst klar stellen das du die Regeln machst.
Sie hat eine Trotzphase. Das kommt immer mal wieder. Kinder müssen immer mal testen ob die Regeln immer noch gelten.
Ich habe eine Patchworkfamiliy. 4 kids im Altersabstand von 2,5 Jahren. Da hat man schön gemerkt das solche Sachen altersbedingt sind.
Ich hab sie auch mal im Supermarkt schreien lassen weil sie was nicht bekommen haben.
Auf die Blicke der anderen hab ich nur gefragt : wollen sie sich mit ihm rumärgern?
Mach dir kein schlechtes Gewissen. Schau nur das du genug Zeit mit deiner Maus verbringst.
Aber unbedingt auch der Vater!
Alles Liebe!    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt man Trotzphase. Bei dem einen ist es harmlos bis gar nicht, bei dem ist es sogar so schlimm, dass sie sich auf den Boden im Supermark werfen.

Konsequent bleiben und erklären was sie darf und was nicht - immer mit Begründung.
Den Vater auch mehr mit einbeziehen, er kann schließlich auch im Haushalt mithelfen usw. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mamaaaaaaaaa
28.11.2016, 21:23

Es ist echt schwer, weil das hat auch angefangen. Ich erkläre es auch immer,  klappt dann auch alles wunderbar wenn wir 2 alleine sind, aber ist dann irgendwer noch da dann fängt das alles von vorne an, als hätte ich ihr niemals was gesagt.

0

Bleib konsequent, setz dich durch, spiel nicht ihren Pascha, verbiete ihr Dinge (natürlich nur gerechtfertigte), stelle klare Regeln und belohne sie nicht jedes Mal wenn sie aus Versehen mal was richtig gemacht hat. Erkläre ihr, warum sie einige Dinge nicht darf und sie wird verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mamaaaaaaaaa
28.11.2016, 21:24

Ich versuche es auch, es ist halt echt schwer gerade weil ich viel arbeite möchte ich immer alles schön haben wenn wir zusammen sind.. Ich denke einfach dass das mein Fehler ist 

0

Das ist die Trotzphase. Durchhalten, das legt sich wieder. Wenn sie anfängt zu weinen, sagen, ich gehe jetzt weg und komme wieder, wenn Du fertig bist mit weinen. Wenn Du sie immer tröstest, wenn sie weint. wird das Verhalten nur gestärkt. Lobe sie, wenn sie nicht weint, z.B. toll,  Du hast ja gar nicht geweint, da freue ich mich aber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, Kinder neigen dazu ihre Eltern zu erziehen, wenn die Eltern die Kinder nicht erziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konsequent bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mamaaaaaaaaa
28.11.2016, 21:25

Das hört sich so einfach an

0
Kommentar von izzyjapra
28.11.2016, 21:32

Habe gerade erst deine erkäuterungen gesehen. als ich die Antwort geschrieben hatte, konnte ich nur die Überschrift lesen, weshalb meine Antwort auch entsprechend kurz ausgefallen ist. Es scheint, als würde es deiner tochter sehr schwer fallen, dich mit anderen zu teilen. Vielleicht hat sie angst, dass du sie im stich lässt (unbegründet natürlich). Vielleicht kann es helfen, ihr immer wieder zu erklären, dass du immer für sie da bist und ihr hilfst etc, es aber auch noch andere menschen gibt, die dich auch brauchen usw. Ich denke, dass ihr klar werden muss, dass die mama nicht allein für sie da ist. Vielleicht könntest du einmal am Tag eine mama tochter stunde einlegen, in der nur ihr beide etwas zusammen macht. ohne handy, ohne irgendwelche menschen. erklär ihr, dass du sie immer lieb hast und arbeiten musst, damit sie essen kann und du ihr spielsachen kaufen kannst etc. viel Glück weiterhin

0

Was möchtest Du wissen?