meine tochter hat schuppenflechte!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

dass du dich nicht sofort damit abfindest deiner Tochter ein Leben lang Kortison zu verabreichen ehrt dich. Hautärzte sind mit Antibiotika und Kortison immer sehr schnell - die kurzfristige Wirkung ist auch gut. Leider bringt Kortison keine Heilung sondern nur eine Symptomverbesserung. Trotzdem würde ich dir empfehlen das Kortison erstmal zu verwenden bis die Haut wieder in Ordnung ist. Die Ursachen von Schuppenflechte sind immer noch nicht ganz geklärt. Angenommen wird eine erbliche Veranlagung. Auslöser können Infektionen, Impfnebenwirkungen, Medikamente,psychische Erkrankungen, Stress u.ä. sein. Was kannst du tun?
1. Übertriebene Körperpflege schädigt die Haut immer. Zur normalen Körperpflege lass dich von einem Apotheker beraten, welches Produkt geeignet ist. Für Vollbäder ist der Zusatz von "Totes Meer"-Salz empfehlenswert. Auch Sonnenbäder können helfen. Es gibt z.B. Kuren am toten Meer (Salzwasser und Sonne) auf die viele Patienten sehr gut ansprechen und Linderung erfahren.
2. Nikotin ist Gift bei Schuppenflechte. Falls in eurem Haushalt geraucht wird - alles Zigaretten sofort entfernen und nie wieder daran denken! Ebenso Alkohol und andere Drogen - was aber bei deiner Tochter wohl keine Rolle spielt. 3. Ein alter Leesatz sagt "wie aussen so innen". Natürlich spielt auch die Ernährung eine große Rolle. Zu meiden sind alle zuckerhaltigen Speisen und Getränke. Der Zusand der Darmflora ist sehr wichtig. Der Apotheker kennt Produkte um die Darmflora zu unterstützen und zu regenerieren. Ein Arzt oder Heilpraktiker, der Ernährungstherapie macht, kann dich beraten auf was du achten musst.
4. Eine zweite Meinung hilft. Es gibt viele verschiedene Arten von Schuppenflechte. Ein erfahrener Hautarzt, der sich die Mühe macht das Krankheitsbild genau zu analysieren kann auch eine individuellere Therapie verordnen.

Auf den Punkt und ausführlich, SEHR GUT!!! Daumen hoch!!

0

Psoriasis kann man mittlerweile besser in den Griff bekommen, da kann ich Dich beruhigen. Cortisonsalben helfen bei akuten Schüben. Über lange Zeit dünnen sie die Haut aus. Deshalb musst Du konsequent die Haut mit Fett- oder Wundsalben zusätzlich behandeln. Zusätzlich zu der beschriebenen Therapie gibt es die Knabberfische und Aufenthalte am Schwarzen Meer, auch von Israel höre ich gute Erfolge. Haken: Sie halten nicht in jedem Fall lange an, man muss das öfter oder variiert machen, um dauerhafter Ruhe vor Schüben zu haben. Alles Gute und viel Kraft!

Ich glaube deine Tochter ist in guten Händen weil ein Hautarzt die Krankheit untersucht und schon gepflegt hat. Dass diese Krankheit mindestens teilweise erblich ist kann man nichts tun aber die folgen kann man mit frühen Therapie lindern und vielleicht die Krankheit ganz heilen. Man muss ja die Entzündungen mit Salben heilen wie man schon in diesem Falle gemacht hat. Man muss nur warten und der Arzt weiss sicher welche die besten Therapiemethoden sind.

Schuppenflechte hat nichts mit Neurodermitis zu tun.

Die Krankheit hat viele Gesichter. Schau mal hier:
"http://images.google.de/images?hl=de&q=schuppenflechte&btnG=Bilder-Suche&gbv=2"

Die Krankheit ist offiziell nicht heilbar - kann aber oft durch geänderte Lebensweise zum Stillstand gebracht werden. Google doch mal ein wenig nach "Behandlung von Schuppenflechte" "Ursachen von Schuppenflechte" "Ernährung bei Schuppenflechte" usw. Auch bei Amazon findest du unter sem Stichwort "Schuppenflechte" und "Psoriasis" jede Menge zum Nachlesen.

Also ich verstehe diese Verunsicherung vollkommen. Der Einsatz von Kortison bei Kindern ist auch nicht ohne.

Hier eine gute Adresse einer Hautklinik die speziell für die Therapie von Psoriasis eingerichtet ist:

wwww.psorisol.de

Speziell Kinder werden dort auch sehr gut Therapiert und die Klinik ist dafür gut ausgestattet.

Dein Hautarzt kann Dich mit Deiner Tochter dort einweisen, da das Haus als Akutklinik angemeldet ist. Ein Raha-Antrag ist deshalb nicht notwendig.

Es ist sehr empfehlenswert gerade bei Beginn der Krankheit mit der passenden Therapie zu reagieren, dann sind die Chancen für eine Abheilung am größten.

Gruß Heiner

mach dich jetzt nicht verrückt.mein bruder mein opa meine tante meine mutter mein onkel alle haben genau das selbe.cortison kannst du auch benutzen solange dir der arzt dir das sagt.es ist nicht schön so zuleben aber du musst jetzt da durch(so blöd wie das auch klingen mag)fahr öfter mal da hin wo es salzwasser gibt (z.B.ostsee) das hilft auch.

Deine Tochter sollte öfter mal ein Bad mit Meersalz nehmen, das hilft auch. Meersalz gibt es in allen Apotheken, Drogerien und etlichen Supermärkten.

ich danke euch!was mir allerdings komisch vorkommt sind die bilder die ich gesehn habe,die sind alle nicht so wie der ausschlag bei meiner tochter aussieht.auf den fotos sind so grossflächige stellen als sei es wundgescheuert,aber bei meiner tochter sieht es aus als seien es ganz kleine trockene pickelchen.sie sieht aus wie ein streuselkuchen.gibt es da auch unterschiede????womit kann man schuppenflechte vergleichen???mit neurodermitis????über weitere tipss wäre ich dankbar.

0
@spirit1971

Wenn der Arzt noch keine Pilzinfektion oder eine bakterielle Infektion ausgeschlossen hat (es wird eine Probe der "Schuppenflechte" genommen), dann das noch abklären lassen.

0

Ich würde mich grundsätzlich nicht auf eine Diagnose verlassen.

Schau mal hier!

http://www.gesundheitswelten.com/bankhofer/artikel21.asp

Was möchtest Du wissen?