Meine Tochter hat einen 4-jährigen Sohn und ist alleinerziehend und lebt getrennt vom Vater des Kindes. Die beiden waren nie verheiratet. Ich habe nun meinem?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Erbe wird auf jeden Fall deinem Enkel gehören. Niemand darf darüber verfügen. Sollte dein Enkel noch nicht volljährig sein, wenn der Erbfall eintritt, darf deine Tochter das Geld verwalten, aber nur im Sinne deines Enkels nutzen. Sollte auch deine Tochter versterben, könnte es sein, dass der Vater das Erbe für das Kind oder den dann Jugendlichen verwaltet. Aber auch er darf nicht frei darüber verfügen, er ist sozusagen ein Treuhänder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst Dich nur das Testament dadurch zu ergänzen, dass Du reinschreibst:

Sollten im Moment des Erbfalls meine Tochter nciht mehr leben und mein Enkel noch keine 18 Jahre als sein, bestimme ich ........ zum Verwalter bis zum 18. Geburtstages meines Enkels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst eine Nachlassverwaltung anordnen, nur das wird unter Umständen, also je nach Umfang des Erbes, sehr teuer. Außerdem gibt es die größten Schwachköpfe unter denen, die vom Gericht bestellt werden.

Hast du keine Person deines Vertrauens, die sich in diesem unwahrscheinlichen Fall um dein Vermögen kümmern würde, bis Enkel volljährig ist? Das wäre immer noch die beste Lösung. Und diese Person kannst du im Testament namentlich bestimmen, sofern sie einverstanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte man mit einem Notar besprechen, geht besstimmt, das das Erbe erst mit der Volljährigkeit fällig wird, wenn die Mutter auch vorher sterben sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde sagen, du/Sie schreibst/schreiben einfach in dein/ihr Testament, dass der Vater keinen Zugriff darauf haben soll. Das muss dann auch so eingehalten werden. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

setze für diesen Fall eine  Vormund ein. Am besten einen Anwalt fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Testament verändern wenn die Tochter sterben sollte
Oder habe ich nen Denkfehler da?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grautvornix
22.08.2016, 15:52

Nee, haste nicht, aber die könnten bei einem Autounfall beide ums Leben kommen.

0
Kommentar von Dave0000
22.08.2016, 15:57

Ja gut
Dann wäre blöd
Vormund wäre ne Lösung
Vielleicht kann man im Testament auch schon für gewisse Fälle vorsorgen und festhalten

0

Was möchtest Du wissen?