Meine Tochter hat 3 Jungs, 12, 4 und 2 Jahre alt. Die beiden Kleinen sind sehr sehr unruhig, hören nicht, was die Mama sagt und lachen, wenn sie schimpft.?

5 Antworten

Der Papa und die Großeltern sollten den 12 jährigen erklären, wie schlimm es für die Mama werden könnte, wenn er als schon ziemlich großer Junge, der Mama nicht hilft, sondern eher auch Streß macht. Er könnte sich schon hilfreich zeigen, wenn er die kleinen Geschwister zeitweise betreut, mit ihnen spielt und so die Mutter entlastet.

Papa ist trotzdem gefordert, und es wundert mich, daß er sich nicht - auch - einschaltet - denn es ist ja klar, daß was schief läuft, wenn,s drunter und drüber geht - (etwas) Respekt ist auf jeden Fall angesagt - oder wehret den Anfängen, wie,s so schön heißt, sonst springen die Kleinen bald über Tisch und Bänke

also bitte auch den Papa einschalten, und er muß sich auf jeden Fall auch angesprochen fühlen, auch wenn er subjektiv vielleicht nicht die nötige Stärke hat in eurer Beziehung >:0

Was ist mit dem 12 jährigen, der kann ihr doch zur Hand gehen u. sie etwas entlasten?

Was ist mit KiTas. in die die beiden gehen könnten?

Warum muß der Mann seine kranke Mutter pflegen, wenn er selber eine Frau u. drei Kinder hat?

Da muß es eine andere Möglichkeit geben, denn seine Familie geht in dem Fall vor!

Was machst du selber, bist du noch berufstätig?

bin überfordert mit der pflege mit meiner oma?

bin 29j. ledig, habe 3 kids muss nebenbei für fahrschule lernen dazu noch Arbeitsstunden ableisten demnächst. wohne mit meinen kindern und oma in ihren Haus.

2011 verstarb meine mutter und Vater 2013. wohnhaft waren beide auch im haus. nach dem Tod meines vaters kam von der oma ihre tochter zu uns und meinte was wird jetzt mit oma und dem haus? info ich würde das haus erben wenn oma nicht mehr da ist. ich sagte voller trauer damals nein ich behalte es. soo und da ich oma pflegen muss bin ich mit allem überfordert. Ihre tochter hat ein haus und ausrede ist immer hab kein platz und obere Etage da sind keine heizungen verbaut. das beste wäre das sie hier bleibt und ein pflegedienst in auftrag kommt. immer wenn ihre Tochter kommt muss ich mir anhören habe euch damals das angebot vorgeschlagen aber die antwort lautet nein jetzt haben wir den salat...

meine famile ist sauer auf sie sowas geht nicht das sie omas enkel damit immer betitelt.

das beste wäre oma in ein Alterheim zugeben würde sie öfters besuchen mit kids aber ihre tochter sagte öfters Altersheim ist zu teuer. hab auch kaum noch zeit mit meinen kindern raus zu gehen weil oma ja pflege brauch und nun suche ich rat :(

...zur Frage

Wie Kontakt weiterhin halten?

Ich (w) habe mich vor rund einem Jahr in ein Mädchen aus meinem Jahrgang verguckt und daraufhin im Laufe des Jahres vermehrt Kontakt zu ihr gesucht. Habe es dann auch hinbekommen, diesen Kontakt einigermaßen zu halten, wir haben wirklich oft miteinander geschrieben (auch von ihrer Seite ist öfter was gekommen) und wir haben uns generell echt gut verstanden.

Nun ja, jetzt ist das letzte Schuljahr vorüber und wir haben beide den Maturaabschluss in der Tasche, heißt aber auch dass wir uns wohl nicht mehr so häufig sehen werden. Sie wohnt ja grundsätzlich nicht weit weg von mir (im nächsten Nachbarort) und die Wahrscheinlichkeit ist eigentlich relativ hoch, dass wir uns öfter mal wo begegnen werden, vor allem auf typischen Ortsfeiern usw. - das Problem hierbei: sie wird ab Herbst in Wien mit dem Studieren anfangen, also auch bald mal nach Wien ziehen. Und ich würde sie liebend gern vorher noch mal sehen, mit ihr reden und sie einfach nochmal richtig fest in den Arm nehmen.

Ich weiß nur nicht wo und wann ich sie das nächste Mal sehen könnte und ob sie bis dahin nicht schon längst abgereist ist.. ich hätte auch ihre Nummer, könnte ihr also auch durchaus schreiben, aber will sie ehrlicherweise nicht bedrängen und nach einem Treffen fragen, ich denke das wäre ihr vielleicht etwas unangenehm, da wir uns bis jetzt eigentlich nur innerhalb der Schule unterhalten haben oder eben bloß miteinander geschrieben/Sprachmemos ausgetauscht haben.

Sie weiß natürlich nicht von meinen Gefühlen ihr gegenüber, aber ich habe noch nie so ne unglaublich starke Sehnsucht nach jemandem gehabt. Wir haben uns nun schon seit einem Monat nicht mehr gesehen und generell seitdem auch keinen Kontakt mehr gehabt.. Also quasi Funkstille seitdem. Und langsam halte ich es einfach nicht mehr aus. Ich denke nach wie vor tagtäglich an sie und würde wirklich gern wieder Kontakt zu ihr aufbauen aber weiß nicht was ich ihr schreiben könnte, ich möchte einfach kein eintöniges Gespräch mit ihr führen.

Was würdet ihr machen? Soll ich ihr einfach schreiben? Und wenn ja, was? Oder abwarten bis zum nächsten Ortsfest (in 2 Wochen) und darauf hoffen, sie dort aufzufinden?

Danke!

...zur Frage

Bin ich eine schlechte Mutter, weil ich manchmal überfordert bin?

Hallo, ich muss einfach mal mein Herz ausschütten, weil ich nicht weiß mit wem ich sonst darüber reden soll. Seit der Geburt unserer kleinen Tochter haben sich leider alle Freunde entfernt.

Erstmal folgt eine Vorgeschichte.

Mein Freund (22) und ich (19) sind seit vier Monaten Eltern. Der Anfang war schwer, da ich fast einen Monat lang nur wenig geschlafen habe. Etwa zwei Stunden in der Nacht, Tagsüber gar nicht (ging nicht). Plötzlich kam noch zwei mal eine Brustentzündung mit hohem Fieber hinzu. Mir ging es so schlecht, dass ich mich kaum um's Kind kümmern konnte. Meine Mama ist jeden Tag zu uns gekommen, hat uns mit der Kleinen geholfen, im Haushalt, hat für uns gekocht und manchmal sogar bei uns übernachtet.

Vor zwei Wochen zogen wir zurück zu meinen Eltern, weil wir ein Schimmelproblem in der Wohnung hatten und neben einem Müllheizkraftwerk wohnten.

Anfangs lief noch alles gut, ich hab noch viel Hilfe bekommen. Dazu war noch meine Oma aus Russland bei uns, von ihr gab es auch sehr viel Unterstützung. Das hab ich auch wirklich ausgenutzt, weil man sich mindestens die ersten sechs Wochen nach der Geburt schonen sollte, auch wenn ich manchmal ein schlechtes Gewissen deswegen hatte.

Jetzt ist meine Oma weg, meine Mama und mein Mann (er hatte nach der Geburt Urlaub und war danach noch einen Monat in Elternzeit) arbeiten wieder regelmäßig. Nun bin ich ganz allein auf mich gestellt. Ich schaffe überhaupt nichts. Das einzige was ich kochen kann sind Nudeln mit Butter. Ich schaffe es nicht die Wäsche aufzuhängen, auf zu räumen, zu staubsaugen, die Wäsche zusammenzulegen, NICHTS. Meine Kleine braucht die meiste Zeit Aufmerksamkeit. Ich verbringe gerne Zeit mit ihr, ich liebe sie aber ich bin manchmal wirklich überfordert und brauche meine Auszeit... Jetzt kommt meine Mutter hinzu.

Sie legt großen Wert auf einen TipiTopi Haushalt. Mein Mann hilft auch, er räumt zB jeden Tag in der Küche auf (auch wenn er keinen Dreck gemacht hat). Es gibt ständig Konflikte wegen der Haushaltssache. Ich fühle mich ständig schlecht deswegen. Wir sind auch schon auf Wohnungssuche... nur wie soll es da weitergehen?...

Ich brauche Hilfe. Nur ich will meiner Mutter nicht sagen, dass ich überfordert bin. Sie würde bestimmt sagen "wovon denn? Vom Nichts tun?" (ich schätze sie zu 90% richtig ein). Mein Freund hilft mir schon, indem er mehr Zeit mit unserer Tochter verbringt und auch mal mit ihr spazieren geht. Das geht leider auch nicht jeden Tag und max. für eine Stunde.

Was soll ich tun? Hat jemand Tipps für mich wie ich meinem Kind beibringen kann sich auch mal allein zu beschäftigen? Wie ich Routine in meinen Alltag reinbekomme? Wie ich mit meiner Mutter umgehen soll? Wie ich eine bessere Mutter werde?

...zur Frage

Wo können wir uns Hilfe holen?

W/15 ist magersüchtig, kotzt alles Gegessene wieder hinaus, hat schon einen Suizidversuch hinter sich

Die Mutter von W/16 hat Krebs im Endstadion. Deswegen geht es ihrer Tochter super schlecht, sie hat Depressionen

W/15 wird zu Hause von ihrer Schwester geschlagen & die Mutter unternimmt nichts dagegen

Ich M/15 Bin mit dem Leben total überfordert.

Ich glaube wir sollten uns Hilfe holen... Nur wo? Beim Schulpsychologen waren wir schon, bringt aber nix

...zur Frage

Ich bin immer so sturr:(?

Ich kann nie nachgeben auch wenn ich möchte, klappt es einfach nicht. Wenn ich rausgehen möchte und meine freundin zb etwas tut was gar nicht mal so schlimm ist, nervt es mich und ich lehn sie direkt ab und geh nicht raus.  Ich möchte nicht so sein

...zur Frage

Bin völlig überfordert mit unserem welpen :( was soll ich machen?

Hallo,
Ich möchte vorab meine Situation erklären
Ich bin 24 und habe einen mann und eine tochter mit 3 und wir sind grundsätzlich viel unterwegs, spatzieren tierparks an seen oder traun etc. jetzt haben mein mann und ich ein haus am rande eines waldes gekauft und nachdem ich nur halbtags arbeite haben wir uns gedacht wäre ein hund die passende ergänzung zu unserer familie. Wir haben beide keine hundeerfahrung aber viele Freunde mit hunden. Aufgrund unsere fehlenden kenntnisse habe ich mich sehr viel über welpen, hunde generell und die verschiedensten rassen informiert.
Ein australien shepherd ist uns dabei ins auge gesprungen aufgrund seiner ausdauer und lernfähigkeit und vorallem schönheit. Somit habe ich mich über die rasse und erziehung besonders informiert und auch mit verschiedene trainer und züchter gesprochen. Jetzt dachte ich bin ich bereit für den hund. Jetzt ist der hund seit ende juli bei uns und ich bin völlig überfordert und zum teil nur am heulen weil die praksis doch trotzdem um anderes aussieht als die theorie 😢
Ich habe angst das ich alles falsch mache und generell bin ich mir überall unsicher :( ich glaube ich habe mich zu viel informiert und habe zu große anforderungen an den hund die er nicht erfüllen kann...
Ich glaube ich bin einfach kein hundemensch und das ist etwas das man vorher nicht wissen kann und auf das man sich nicht vorbereiten kann 😢 ich kann ihn nicht zurück geben das macht man einfach nicht aber ich bin sehr unglücklich mit der derzeitigen situation und weiß nicht wies weitergehen soll habt ihr tips?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?