Meine Tochter hat Warzen.Nun riet mir die Fußpflege Harnstoffsalbe drauf zu machen. In der Apotheke war man entsetzt darüber. Wer weiß Rat?

9 Antworten

Hallo. Warzen sind Epithelgeschwülste an der Epidermis. Es gibt verschiedene Typen davon. Kurz zum Aufbau: Der Überzug ist durch Plattenepithelzellen und darunter befindet sich ein leicht blutendes Gewebe aus Kerationozyten. Eine Harnstoff-Salbe 40% ist eine Zubereitung zur äusserlichen Zusatzbehandlung von Pilzinfektionen der Finger- und Zehennägel. Die hohe Konzentration an Harnstoff bewirkt eine Aufweichung der erkrankten Stellen und führt zur Ablösung. Nach der Entfernung wird die Behandlung mit einem Pilzmittel fortgesetzt (bei Nagelpilz!!!). Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen gehören leichte Schmerzen und bei empfindlichen Personen können Hautrötungen und -reizungen auftreten. Diese Salbe ist nicht (!!!!!) für Epithelgeschwülste geeignet! Durch die Urea wird eine Warzenausbreitung begünstigt, da die Basis der Salbe Wasser ist!! Warzen entstehen durch eine DNA-Infektion, häufig aus der Familie Papillomavirdae.  Der Hausarzt sollte am Besten Verrumal verschreiben (hilft sehr gut). Gute Besserung. 

Warzen sind eine Viruserkrankung - verwandt zu Herpes. Die kann man entfernen lassen, es gibt aber keine Gewähr das sie nicht wieder kommen.

Ich hatte im Leben 2 x Warzen an den Händen und beim Hautarzt raus schneiden lassen, seit 20 Jahren ist Ruhe. Ob sie chirurgisch, durch veröden (z. B. vereisen) oder durch Salben (in der Regel Säure) entfernt werden entscheidet am besten der Arzt, wobei meine persönliche Erfahrung beim Chirurgen am besten waren. 

Sich "Pisse" darauf zu schmieren ist in der Tat so sinnvoll wie 3 x um das Haus rennen und dabei heidnische Lieder zu singen, da hat die Apotheke vollkommen recht. Tipp - finde die rothaarige im Dorf und verbrenne sie auf dem Scheiterhaufen, die hat dir die Warzen gehext. Du kannst natürlich auch den Besen mit einer Flugabwehrrakete treffen. 

Es gibt eine Tinktur "Warz ab" welches die Warze auflöst. Oder "Wartner" zum vereisen. Fragt sich halt wo die Warze ist und wie alt Deine Tochter ist. Ein Dermatologe wäre aber sicher das beste. Es gibt auch Flugwarzen, die breiten sich rasant aus. Gute Besserung🍀

Bloß nicht auf Sorrisoo hören. Auf keinen Fall irgendwelche Wundermittel im Drogeriemarkt kaufen.

0
@SchakKlusoh

Hüstl, SchakKlusoh.

Die empfohlenen Produkte gibt es auch in der Apotheke...

0

Ja genau. Und in der Apotheke kann man sich beraten lassen. Die Variante mit dem Klebeband dagegen ist ja dann eher fragwürdig. Wenn es auf natürlichem aweg sein soll, würde ich es mit Teebaumöl versuchen.

0

beeinträchtigt Sarkoidose die Alterserwartung?

hallo, ich bin zutiefst zerstört da ich erfahren habe dass meine Freundin an Sarkoidose leidet. Ich habe mich zu dieser Erkrankung schon belsen aber dennoch kann ich nirgends herauslesen ob es die Lebenserwartung also das Alter eines Menschen beeinträchtigt. Weiss da jemand mehr ? Ich traue mich nicht meine Freundin soetwas zu fragen. Der Schock sitzt sehr tief und ich werde immer bei ihr bleiben egal was da jetzt kommt aber Klarheit hätte ich schon gerne ...

vielen lieben Dank im Vorraus...

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit Dialyse?

Hallo Zusammen!

Meine Mutter hat keine guten Nierenwerte und sie ist momentan unter Behandlung. Sie hat zu viel Wasser im Körper, ich weis nicht, ob das auch was zu bedeuten hat. Ich hoffe stark dass es nicht so weit kommt, aber dennoch ist der Begriff mit der Dialyse gefallen, bei endgültigem Versagen gibt s glaube ich kein Ausweg. Wie auch immer, gegoogelt habe ich auch schon, im Internet gibt es viele Meinungen, Artikel, etc.

Dennoch würden mich eure Erfahrungsberichte interessieren. Gibt es Möglichkeiten bzw. Maßnahmen die noch durchgeführt werden können bei schlechten Nierenwerten oder dem Versagen eines Nierenteils? Klar wissen das die Ärzte am Besten, aber es gibt nun mal auch schlechte Ärzte oder welche die sich als Spezialist ausgeben, aber dann doch keine sind. Daher wollte ich mal diese Frage hier stellen, vielleicht hat jemand von euch schon Erfahrungen hierbei gemacht.

Angenommen es kommt zur Dialyse, die Lebenserwartung - sinkt die dann drastisch? Hat man noch ein geregeltes Leben?
Wie lange kann ein Mensch im Alter zwischen 60 und 70 solch eine Behandlung aushalten? Bedeutet das, dass dann die letzten Sekunden gezählt sind? Mit fällt es sehr schwer diese Zeilen zu fassen, der schlechte gesundheitliche Zustand meiner Mutter macht mir sehr zu schaffen. Daher bitte ich nur um ernstgemeinte Ratschläge, Erfahrungsberichte oder sonstige Tipps evtl. auch Vorschläge von guten Ärzten die ihr kennt? Wir kommen aus Baden-Württemberg.

Vielleicht ist das auch sinnlos was ich hier alles frage und ich will mich einfach nur aussprechen-ich weis es nicht. Ich weis nur dass das Ganze mir schwer zu schaffen macht.

Danke!

VG

...zur Frage

gipsschiene ist nass geworden

meine tochter hat sich vor 4 wochen den arm gebrochen und muss eine gipsschiene tragen. nun sind die teile ja heute aus kunststoff und nicht mehr aus richtigem gips. als sie heute gebadet hat, ist die schiene ziemlich nass geworden. auflösen wird sie sich zwar nicht, aber trocknet das dingen wieder? nun ist ja wochenende und der doc ist erst am montag wieder da. wer weiß was darüber oder hat einen rat?

...zur Frage

Was bedeutet es HIV Positiv zu sein ?

Was ist HIV..? Kann man wegen HIV+ Sterben? Kann man HIV+ Behandeln..?

Kann mir jemand HIV erklären.. ?

...zur Frage

Morphin entsorgen

Habe mit der Apotheke gesprochen, selbst die packen diese Medikamente in den Hausmüll. War bei dieser Antwort entsetzt. In Katastrophengebieten werden dringend Medikamente gebraucht und hier werden die entsorgt wie Smarties. Unglaublich.

...zur Frage

Was sind „Zwangsstörungen“? Ursache? Behandlung? Definition?

Eine gute Freundin von mir hat Depressionen und erklärte mir, das läge an ihren „Zwangsstörungen“, also dass sie zB immer eine bestimmte Band hören muss, in ihrem Zimmer immer alles auf ihrem Platz liegen muss und wenn sie fern sieht, nichts im Weg liegen darf, sonst bekomme sie Panik und das nerve sie so sehr, dass sie sich umbringen wollen würde, wenn ihr „Zwang“ nicht befriedigt sei.
Könnte es daran liegen, dass sich ihre Eltern getrennt haben und sie deshalb bei „Veränderungen“ Panik bekommt? Oder woran könnte das sonst liegen? Wie kann man ihr helfen? Sind „Zwangsstörungen“ eine Krankheit oder deutet es auf eine weitere Erkrankung hin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?