Meine Tochter (fast 3 J.) macht mich im Moment nervlich fertig! was soll ich tun?

11 Antworten

An die gleiche Phase erinnere ich mich bei meiner Tochter letzes Jahr, da war sie auch knapp 3. Sie war nach dem Kiga "einfach" hungrig und muede.

Also habe ich ihr das ganze Jahr ueber ein Brotchen oder aehnliches mitgebracht, das hat sie erstmal beruhigt. Zu Hause durfte sie eine Stunde Kinderfernsehen schauen, dabei hat sie sich ausgeruht. Viele Muetter legen ihre Kinder in dem Alter zum Mittagsschlaf hin... bei uns hat das zu seehr langen Abenden und der gleichen Muedigkeit am naechsten Tag gefuehrt, deshalb habe ich es vermieden, aber bei euch mag es passen.

Das Allerwichtigste: ich sage meinen Kindern immer, wenn mir ihr Verhalten unangenehm ist und entferne mich, wenn es ganz bloede wird. Dadurch brauche ich nicht zu bestrafen, und die Kinder lernen gleich dabei, wie man Gefuehle artikulieren kann (oft ist es eine grosse Frustquelle, wenn die Kleinen wissen, dass sie sich nicht gutfuehlen, aber nicht, warum).

Das kenne ich von meinem Enkel, allerdings nicht ganz so extrem. Der war so gern im KiGa, sobald er meine Tochter sah, die ihn abholen wollte, hatte er einen Bock und schlechte Laune. Bei mir (ich bin ja auch nur selten gegangen), hat er sowas nicht gemacht, sondern sich gefreut - genau so, wenn sein Papa mal kam. Wahrscheinlich projiziert deine Tochter das ebenso auf dich. Du holst sie ab, obwohl sie noch dort spielen möchte. Papa hat ja damit nichts zu tun:-) Aber tröste dich, das legt sich mit der Zeit, man muss da halt durch. Und lieb hat sie dich trotzdem, darum brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

Liebe Svea,

ich denke sie macht es, weil sie zum Einen in dem Alter ist, wo sie trotzt und zum anderen Papa spielt und Mama etwas will. Und sie merkt, wie weh dir das tut, wenn sie das macht- dass du zögerst (über ne halbe Stunde mit ihr kämpfst, bis du sie mit nach Hause nehmen kannst), dass du unsicher wirst, dass du überlegst ob es an dir liegen könnte.

Das einzige, was du "falsch" machst, ist zu versuchen ihre Liebe zu gewinnen, mit Nachsicht zu erkaufen, darum zu betteln. Sie liebt dich so und so - hat nur einen eigenen Kopf. Lass dich nicht mehr darauf ein. Klar ist sie gerne im Kindergarten- klar ist es spannend, wenn ne Weihnachtsfeier ist (hat sie erst beim Abholen geweint oder durchgängig auch dort? Was sagen denn die Erzieher wie sie zu ihnen ist?). Trotzdem, zögere nicht lange. Lass ihr Zeit, die Jacke anzuziehen- wenn sies nicht macht, lob ein anderes Kind, dass das ja schon so toll kann. Dann noch kurz allen winken und ab nach Hause. Lad auch mal Kindergartenkinder mit nach Hause ein, wenn du mit ihr alleine bist- beobachte, was dann passiert. Nur wenn es gut läuft, lädst du auch Freunde ein- sonst schämst du dich ja für sie. Dann ERSTMAL nicht, aber immer neue Chance geben, wenn es besser wird.

alsod ienikolausfeier war eben mit eltern. und wie gesagt sie hat sich so derbe daneben benommen.... zu hause gehts so. in der öffentlichkeit ist es schlimmer. freunde hat sie viele. auch aus ihrer gruppe. da spielt sie privat schon sehr oft mit und dann ist sie auch gesellig. aber ich kann ja nicht jeden tag die bude voll haben. wir machen schon wirklich viel. raus gehen, spielplatz,....zu hause basteln, malen, duplo, höle bauen,.....

die erzieher sagen das sie im kiga total zugänglich und lieb ist

0
@SveaP

Na die will eben "erwachsen" sein- das passiert jetzt und in der Pubertät dann nochmal. Die hat vor den anderen angegeben, wollte nicht bemuttert werden, weil sie ja schon sooooo groß ist. Kannste gebrauchen- bestätige ihr das "großsein" wenn sie sich gut benimmt, sonst zeig das gute Verhalten der anderen- und zieh dich n kleines bischen zurück, damit sie ihre Selbständigkeit hat. Wenn sie bockt, lass sie im Zimmer alleine spielen. Die Kleine meiner Freundin hat sie auch immer zur Tür rausgeschoben und wollte nicht mehr mit ihr spielen- vor allem dann nicht wenn andere da waren.

0

Ich kann wegen Psyche/Gesundheit absolut nicht arbeiten!

Guten Abend,

ich bin 20 Jahre alt und habe folgendes Problem, ich habe bisher 3 ausbildungen angefangen und alle abgebrochen, die erste nach 3 monaten die zweite nach 4 tagen und die dritte nach gut 2-3 wochen. nun bin ich wieder auf hartz 4 angewiesen.

nun zum eigentlich problem, es ist mir einfach nicht möglich zu arbeiten oder wenn dann höchstens 2-3 stunden dann bekomme ich kopfweh, übelkeit, rückenschmerzen etc.

und wenn ich morgens aufstehe und weis ich muss gleich 7 oder 8 stunden arbeiten dann komm ich einfach nicht klar und weiß für mich selbst ich kann das nicht schaffen und bin noch nicht so weit. und mache mich nervlich total fertig, und bin auch wenn ich kurze zeit in arbeit war sehr oft krank geschrieben. ich weis wie gesagt selber für mich das ich nicht in der lage bin zu arbeiten und erst recht nicht 7 oder 8 stunden wie "normale" leute es ja müssen heut zu tage. weil ich einfach weiß das ich mich nervlich fertig mache und depri werde und das dann auch ins körperliche übergeht.

nun will ich bei arbeitsamt mich zum medizinischen dienst schicken lasse, und da ist das nächste thema wovor ich schon wieder angst habe, das die natürlich sagen mit mir ist nix und ich voll arbeitsfähig bin, aber das ist nicht so, das weis ich. aber ich kann es halt schwer wiedergeben wie es mir geht....... ich weis einfach nicht weiter, ich weis nur ich kann im moment einfach nicht arbeiten und bin nicht dazu bereit weil es mich einfach nervlich und körperlich fertig macht.

Liebe Grüße

...zur Frage

Wie oft darf ich mein Kind sehen?

Hallo,

ich habe eine 3 Monate alte Tochter, die Mutter und ich haben uns getrennt. Die Frage ist wie oft darf ich die Kleine für wielange sehen? Ich habe auch schon einen Termin bei einer Familienberatung, würde mich aber gerne vorab etwas informieren.

Wir waren nicht verheiratet und deshalb habe ich auch leider nicht das gemeinsame Sorgerecht. Habe ich anspruch auf ein gemeinsames Sorgerecht? Eine Vaterschaftsanerkennung ist vorhanden. Im Moment möchte Sie mir die kleine nur für 3 Stunden an einem Tag am Wochenende geben.. Das macht mich echt fertig, vllt. kann mir jemand eine etwas klarere Sicht auf mein Recht und den Umgang mit meiner Tochter geben.

Lg

...zur Frage

Selbst (ohne FS) zum Führerschein abholen fahren?!

Also ich mache im Moment nen Motorrad Führerschein Klasse A1, und an dem Tag wo ich 16 werde möchte ich auf jeden Fall direkt meinen Führerschein abholen da ich theoretische und praktische Prüfung dann schon fertig habe. Ist es erlaubt dass ich selbst mit dem Moped dann zur Führerscheinstelle fahre und mir ihn dann abhole? Weil theoretisch habe ich ja den FS schon und bin schon 16 nur habe ich ihn noch nicht in der Hand...wenn ich angehalten werde muss ich klar die 10€ zahlen weil ich keinen Führerschein dabei habe, aber ich kann den ja dann ein par stunden später nachreichen...wie seht ihr das? Erlaubt oder nicht erlaubt? :D

...zur Frage

Mein Bruder isst nichts!? Warum?

Hey, es geht um meinen kleinen Bruder( 5 Jahre alt). Das Problem ist, dass er nichts isst, und es geht nicht darum dass er jetzt irgendwie zu dünn wäre und man ihn zwangsfüttern müsste, er ist schon dünn aber jetzt nicht sonderlich schlimm, sondern dass er einfach das Essen fast immer verweigert und es dadurch bei jeder Mahlzeit Ärger gibt. Wenn ich es anderen sage heißt es meistens, da seien meine Eltern dran Schuld, die sollen ihn besser erziehen, aber bei ihm versagt echt alles, ich weiß nicht was meine Eltern besser machen sollten! Meistens heißt es dann "Mittagessen, kommt ihr?" (Wir essen mittags und abends eig. immer zusammen) und dann setzen wir uns halt alle an den Küchentisch und essen zsm. Wenn mein Bruder nicht da ist, z.B. weil er im Kindergarten ist, ist die Stimmung immer bestens, man unterhält sich, eben ein Mahl mit der Familie. Aber sobald mein Bruder da ist geht der Stress los: Er hat sowieso nur Mäuseportionen auf dem Teller und dann heißt es "Schmeckt mir nicht" oder "Ich hab keinen Hunger" oder "Ich bin satt" obwohl er höchstens 2 Löffel gegessen hat oder er steht einfach so auf und haut ab. Mein Vater sagt ihm dann, er soll jetzt was essen und dass die Familie zusammen isst und jeder bleibt, bis alle fertig sind. Aber mein Bruder verweigert es strikt, manchmal trinkt er sich auch satt bis wir es ihm abnehmen müssen, dann heult er rum "Gib mir mein trinken sonst ess ich nichts!", "Ich hab aber durst!" Meinen Vater habt ihr noch nicht erlebt, der wird nach ner Zeit richtig, richtig wütend und auf mich wirkt er sehr bedrohlich in dem Moment. Aber mein kleiner Bruder? Der sitzt immer noch da und isst nichts, er weint nicht mal oder, so wie ich und viele andere es getan hätten, isst endlich etwas um sich vor der Wut meines Vaters zu wahren, nein, er reizt ihn sogar noch mehr und jammert immer weiter "Ich will aber nicht" "Ich hab aber durst" Irgendwann wird er dann meistens vom Tisch verbannt und in sein Zimmer geschickt, wo er aber auch meistens nicht drin bleibt, obwohl ihn mein Vater dann energisch anpackt und wieder zurückschickt. In seltenen Fällen fängt er auch an zu heulen, aber was er fast nie macht: Essen! Meine Mutter ist eher so da um den Streit zu schlichten, sie will meinen Bruder dann immer beruhigen, was meinen Vater auch auf sie wütend macht. Hunger hat dann sowieso keiner mehr und es ist fast jeden Tag so, jetzt gerade wieder. Er hat jetzt sein Weihnachtsgeschenk, ein Kindertablet, für 2 Tage abgenommen gekriegt. Aber es wird nichts an seinem Verhalten ändern. Ich verstehe es einfach nicht, wieso weigert man sich dermaßen etwas zu essen? Das ist auch nichts schlimmes!? Und er muss ja nicht mal was essen, was er nicht mag. Was sollen wir noch machen, so sehr wir ihn auch bitten oder bestrafen, er lernt einfach nicht draus, er macht es immer und immer wieder! :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?