meine tochter (6) schläft nachts nicht durch und möchte in mein bett.wie lernt sie allein schlafen?

8 Antworten

So wie sich das anhört, ist deine Tochter durch das, was in letzter Zeit alles passiert ist, sehr verunsichert und braucht deine Liebe, Zuwendung, Verständnis und Wärme. Mach nicht den Fehler und zwing sie, in ihrem Zimmer zu schlafen. Das kommt, wenn sie ihre Sicherheit wieder hat, von selbst. Irgendwann wird sie von selbst in ihr Zimmer wollen und du sehnst dich nach der Zeit, als sie zu dir ins Bett kam. Deine Tochter braucht Konsequenz (das heißt, freu dich nicht nur manchmal, sondern immer, wenn sie zu dir kommt), aber keinen Zwang. Und das Verhältnis zu deiner Tochter betrifft euer beider ganzes Leben. Möglichkeiten für deinen Freund sollte es auch außerhalb des Schlafzimmers geben. ;-)

hallo mamlik ich kann dich zu gut verstehen meine tochter mittlerweile 6 1/2 jahre wird auch ständig nachts wach.das zerrt an den nerven bei uns hat sich nichts verändert und sie hat es trotzdem.ich war bei sämtlichen ärzten und jedesmal wurde mir gesagt nicht ausgelastet.hallo hab ich immer gedacht wir sind viel unterwegs und haben einen garten wo meine kinder sehr viel spielen.tropfen wollte mir ein arzt geben für sie aber sowas möchte ich nicht da muss es andere möglichkeiten geben.ich habe meine tochter oft gefragt warum sie nachts wach wird entweder sagte sie das sie im dunklen angst hat oder das sie schlecht geträumt hat.dann sollte ich zur ergotherapie die wir jetzt seit einiger zeit machen ich habe ihr ein kleines licht ins zimmer gemacht und die ergotherapeutin hat ein traumfänger mit meiner tochter gebastelt.die ergotherapeutin meinte manchmal erreicht man mit symbolischen dingen mehr.aber was auch sehr wichtig ist rituale einzuhalten (jeden abend den gleichen ablauf)damit du deiner tochter hilfst sich auf´s ins bett gehen vorzubereiten.ich mache das jeden abend bei meinen kinder zu einer bestimmten zeit wird immer abendbrot gegessen dann wird der achlafanzug angezogen zähneputzen und dann dürfen meine kinder sich aussuchen ob ich eine geschichte vorlese oder sie eine geschichte hören wollen meistens nehmen sie beides :).sicherlich spielen die veränderungen auch eine rolle die so eine kleine person auch erstmal verkraften muss vieleicht solltest du mal mit dem kindergarten reden und mit dem kinderarzt damit ihr beide zur ruhe kommt.ich muss sagen manchmal wird sie noch wach aber nicht mehr jede nacht es hat sich also schon gebessert klar ist es immer noch anstrengend und ich mache mir ständig gedanken wie ich ihr helfen kann da sie seit august auch zur schule geht und ich selber weiss wie es mir geht wenn ich auf arbeit bin wegen der müdigkeit aber meine tochter scheint es nicht wirklich zu stören wenn sie jetzt mal wach wird aber ich hoffe das es irgendwann ganz aufhört.ich hoffe ich habe dir geholfen oder veileicht eine idee geben können deiner tochter und dir zuhelfen

Hallo, ich kenne dieses Problem leider auch :-(
Meine Tochter wird im kommenden März, 10 Jahre alt....und sie schläft weder regelmäßig durch noch regelmäßig alleine ein. Ich weiß dass sie viel durchgemacht hat, ihr Vater (mit dem ich schon seit 9Jahren nicht mehr zusammen bin) ist ständig in der klinik wegen Suizidversuchen. Mal spielt er Überpapa ist dann 2 Wochen am Stück present und dann wiederum meldet er sich Wochen oder gar Monate garnicht mehr. Ich habe mit ihr seit über 9 Monaten eine kleine 2 Zimmerwohnung (meine beiden großen Töchter (23) wohnen alleine daher der Umzug). Die Anfangszeit naja neue Umgebung...habe ich gesagt okay ich schlafe noch bei Dir....aber ich möchte schon dass du in deinem Bett schläfst. Ich muss dazu sagen, mein Kind hat ADHS und schläft nachts sehr sehr unruhig,sie tritt kämpft so dass ich selbst wenn ich neben ihr liege eh so gut wie nicht schlafen kann. Ich habe seit 2008 Epilepsie und merke dann schon wenn ich nachts nicht durchschlafen kann.Ich bin dann morgens wie gerädert durch die Tritte ihren Bewegungsdrang nachts......und ihr ständiges wachwerden Gut ich habe es mit allen Möglichen Mitteln probiert, mein gesamter Abend richtet sich nach meiner Tochter. Es kommt abends niemand zu Besuch....nur damit sie sich nicht ins Abseitz gedrängt fühlt. ich merke wenn ich abends telefoniere, selbst da funkt sie als dazwischen, also telefoniere ich abends nicht. Also mal ein ganz normaler Abend: Wir essen gegen 18.30 Uhr dann gehen wir gemeinsam mit unserer kleinen Hundedame gassi, wenn wir wieder daheim sind ist dann gegen 19,45 spielen wir noch ne runde Skippo, Uno 4 gewinnt oder wir kuscheln einfach nur. Sie macht sich dann gegen 20.30 bettfertig.....ich geh dann noch mehrmals in ihr Zimmer.....10000ende von Gutenachtbussis.....es ist Licht an, manchmal liest sie noch..ohne Fernseher geht garnichts....Naja wenn sie dann doch eingeschlafen ist, mache ich den Fernseher aus und lege mich ins Wohnzimmer auf die Couch.....ca. 23 Uhr.....Ich habe noch nicht mal die Augen zu.....Mama wo bist du? Kannst du zu mir kommen, ich habe Angst. Ok Mama geht dann rüber....wenn ich Glück habe schläft sie ein und auch durch.....Es kam auch schon vor dass ich gleich mit zu Ihr ins Bett bin weil sie vor 22 Uhr nicht eingeschlafen ist, so wie diese Nacht auch.....sie ist gestern 22.30Uhr eingeschlafen, ich habe den Fernseher aus und das kleine Lämpchen an(ist immer an wobei es mich stört)....seit 2.30Uhr ist meine Tochter wach....wir haben jetzt mitlerweile 5.00 uhr. Ich habe noch nicht geschlafen. Sie hat mich wie gesagt um 2.30Uhr geweckt, mit der Begründung sie kann nicht mehr schlafen,, ob ich den Fenrseher wieder anmachen könnte.....ich sagte ihr dass um die Zeit nichts im Fernsehn kommt und ich mit Fernseher nicht schlafen kann.....aber ich habe ihr angeboten das Radio ein wenig anzumachen....auf einmal sitzt sie im Bett und fängt an zu zittern(es war wiedermal ein gespieltes zittern denn das war mit dem anschalten des Fernsehers wieder weg)....dann ging das gewimmere los....ich kann nicht schlafen Festtagsbeleuchtung in der gesamten Wohnung an.....bis ich den Fernseher anschalte......dann ist die Welt in Ordnung.....sie schläft zwar immer noch nicht.....und langsam macht es mich echt stinkig :-( Selbst ihr Kindertherapeut sagt, lassen sie sie irgendwann legt sie sich alleine ins Bett, jo das stimmt.....aber ich brauche jetzt nicht mehr ins Bett weil jetzt kann ich wach bleiben! was soll ich denn noch machen????? wir kuscheln, wir spielen, wir reden sehr sehr viel, wir unternehmen sehr viel, mein gesamter Tagesplan richtet sich nach ihr.....ich habe damit keine eifersucht aufkommt keinen Freund, ich weiß echt nicht mehr weiter! sie brauch ihren Schlaf, ich brauch meinen Schlaf (zumal ich Angst habe dass ich irgendwann wieder einen Anfall bekomme denn es ist mitlerweile Nacht 2 wo ich so gut wie nicht schlafe.....ich nehme Antiep.1550mg morgens/abends und diese machen auch noch müde :-(

Kleiner Penis zerrt an seinem Selbstbewusstsein, was kann ich tun?

hi

mein freund hat einen sehr kleinen penis und schämt sich deshalb mit mir ins bett zu gehen, nun weil ich ihn ein mal ausgelacht hab. was kann ich tun? ich will ihn nicht verlieren :(

...zur Frage

Mit Schlafsack so kalt?

Also meine Tochter ist jetzt 4 Monate alt und liegt nachts im Schlafsack da sie sich sehr viel bewegt. Heute Nacht hat sie angefangen zu schreien und ich wusste erst nicht was los ist. Nulli wollte sie nicht, doch dann habe ich fest gestellt dass die Hände eiszapfen waren und der Kopf kühl. Hab sie dann gewickelt und festegestellt das sie eine Temperatur von 35,5 hatte. Sofort habe ich sie samt Schlafsack in mein bett geholt und sie warm gekuschelt. Das ist so jetzt das erste mal passiert (zum Glück) aber ich hab Angst das das jetzt öfter vorkommt. Wie kann das überhaupt passieren dass sie so auskühlt?

...zur Frage

Hundegebell tag&nacht

Hey Wir haben 2 Hunde ein kleinen und einen großen Der kleine bellt den ganzen Tag und Nachts. Er kann bei meiner Mom im Bett schlafen also ist er nicht allein.

Aber er bellt Kennst ihr irgentwas was helfen kann vieleicht so eine antibell station oder so ???

...zur Frage

Nachts nicht schlafen zu können vor lauter gedanken

Totmüde, es is nachts, will nur schlafen,doch dat geht nicht.zuviele gedanken in mein kopf.probleme ängste gefühle schlechte vergangenheit und und und..... krieg nix hin in mein leben, bin nur am fliehen. Dann nachts,kopf voll nervenzusammenbruch von vielen denken will schlafen doch es geht nicht, mein freund ist sowiso sauer und entäuscht weil ich nachts oft nicht neben ihn liegen, morgens dann der streit, die nacht war krass genug bin am ende meiner nerven doch er versteht es nicht, sieht nicht wie sehr ich unter diese nächte leide .man is müde will schlafen doch der kopf macht ein so zu schaffen das man denkt denkt und denkt keine kraft mehr hat und zusammenbricht nachts allein gefanen in gedanken nur am weinen und verzweifeln. das ist nicht normal.schweres leben hin oder her aber jede nacht fast kein schlaf und die nerven stehen blank. nacht für nacht. ich kann nicht mehr und meine beziehung zu meinen freund geht dadurch kaputt!! was kann ich dagegen nur tun???? habt ihr hilfreichen Rat oder eine antwort event. parat

...zur Frage

Wie kann ich mir das abgewöhnen? Schlafen mit meinem Bruder

Ich wusste nicht direkt, wem ich das anvertrauen soll, weil mir das ziemlich unangenehm ist, und ich nicht so direkt weiß, wie man mir helfen kann, deswegen schreibe ich das einfach mal hier auf.Alles fing damit an, dass unsere Eltern sich getrennt haben. Dadurch mussten wir in eine neue Wohnung ziehen und meine Mutter hatte Geld Probleme. Dann hat sie eine ungewöhnliche Arbeitszeit angenommen und zwar die ganze Nacht. Sie hat nichts besseres gefunden und wir sollten es niemanden erzählen, dass sie uns Nachts einfach alleine lässt, weil ich war damals 8 und mein Bruder 11 war. Inzwischen hat sie diese Arbeitszeiten immer noch. Sie hat uns wahnsinnig damit gemacht, dass sie Angst hat und so weiter. Wir sind ziemlich weit weg von unsere Verwandschaft gezogen und deswegen konnte niemand auf uns aufpassen und sie brauchte das Geld. Ich hatte allein schon, weil sie gesagt hat, dass sie jetzt weg ist und wir es niemanden sagen dürfen Angst, also bin ich gleich am ersten Tag an dem sie weg war in das Bett meines Bruders geklettert und habe vollkommen gezittert und er hat mich dann umarmt und meinte, dass er keine Angst haben würde und er ja einfach auf mich aufpassen kann. Dann haben wir festgelegt, dass ich immer bei ihm schlafen werden und er war Nachts immer für mich da und hat mir sozusagen die Angst genommen. Allerdings bin ich jetzt 14 und er ist 17 und ich schlafe immer noch bei ihm, weil es halt so ist. Ich will mir das langsam abgewöhnen, weil ich weiß, dass es nicht normal ist, aber ich schaffe es nicht. Ich merke seinen Atem dann nicht mehr und spüre ihn dann gar nicht und dann gehe ich wieder in sein Bett. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich will das gar nicht mehr. Gleich will ich alleine schlafen, was ich seit ich 8 bin, nur noch auf Klassenreisen gemacht habe und ich habe voll Angst nicht einschlafen zu können. Meine Mutter weiß von der ganzen Sache nichts, weil wir sowieso morgens allein aufstehen müssen, und am Wochenende, da schlafe ich nämlich auch bei ihm, stehen wir immer vor ihr auf, und wir schlafen eh in einem Zimmer von daher, kann sie gar nicht viel merken. Außerdem kuscheln wir immer vor dem Einschlafen und das machen wir sogar in anderen Situationen wie zum Beispiel beim Fernsehen gucken.

...zur Frage

Meine Tochter denkt sie ist von einem Dämonen besessen. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll

Hallo erst mal. Ich wollte nur schon vorab mal sagen das mir natürlich klar ist, dass meine Tochter nicht wirklich "besessen" ist, und es ein wahrscheinlich psychisch bedingtes Problem ist. Ich scheib dann erstmal etwas über die Vorgeschichte von ihr. Sie war nämlich schon einmal in einer Psychiatrie und bei so vielen Therapeuten, dass man nicht mehr mitzählen kann. Ab Montag fängt wieder eine neue Therapie für sie an aber sie hat mir gesagt sie will dort nicht darüber reden da sie Angst hat der Dämon könne sie dann verletzen. Deshalb redet sie nur über andere Probleme (die auch genügend da sind) obwohl mir dieses sehr wichtig ist. Sie hatte eigentlich immer schon Angst vor solchen Dingen, schon als Kleinkind. Sie erzählt mir sehr oft das sie wieder in der letzten Nacht von Geistern/Dämonen beobachtet wurde und schläft meistens nachts nicht sondern tagsüber , da sie in der Nacht in ihrem Bett wache hält ob sie auch niemand beobachtet oder ähnliches. Sie wohnt seit kurzem auch in einem Heim, weil sie es bei uns nicht mehr Leben konnte wegen ihren starken Depressionen . Seitdem ruft sie mich ständig mitten in der Nacht an dass sie Angst hat weil sie sich beobachtet fühlt. Und sie steigert sich da einfach so sehr hinein. Zum Beispiel in unserer Stadt wo wir Leben gibt es einen alten Wasserturm und immer wenn sie in der nähe von ihm ist kriegt sie panische Angst und rennt weg, zittert usw. Oder sie wird total nervös wenn sie Kirchenglocken hört. Allgemein hat sie vor lauten Geräschen Angst weil sie denkt es zieht die Dämonen an. Sie hat mal Tabletten genommen die sie dabei unterstützen sollten damit besser klarzukommem aber das brachte nicht viel. Sie nahm eine Überdosis davon und landete im Krankenhaus. Danach haben wir sie abgesetzt aus Sorge. Und ich weiß man sollte das nicht tun aber was mir auch Sorgen bereitet ist, meine Tochter hat ein schwarzes Buch in das sie immer mit ihrem Blut Dinge reinschreibt wie : Der Dämon hört nicht auf bis ich tot bin. Ich weiß in solchen Situationen einfach nie was ich tun soll. Ich hab ihr immer gesagt das dass Quatsch ist und sie sich keine Sorgen machen soll aber seitdem redet sie nicht mehr darüber , weil sie denkt ich mach mich darüber lustig. Hat jemand Tipps wie man sich bei sowas verhalten soll? Tut mir leid für den langen Text aber ich weiß nicht mehr weiter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?