meine tochter 6 monate hat einen schiefkopf ,( ca 1,5 cm verformt) was hilft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hallo, hatte meine Tochter auch. Ich bin zum osteopathen gegangen und waren weil sie schon 7 monate alt war im ersten jahr viel da, das hat uns erst mal 600€ gekostet wobei unsere private zusatz versicherung ein bißchen übernommen hat und den rest haben wir als rechnung bei den steuern dabei getan und wurde mit angerechnet:-) meine tochter hat es sehr gut getan und heute 5,5 jahre alt sieht man fast nichts mehr da von(ihr cranio-sacraler rhythmus war völlig aus dem takt und bewegte falsch(so etwas kann bei der geburt entstehen oder aber auch vererbt werden wie bei uns) Wenn wir bei dem osteopathen gewesen waren, kam auch ihre motorische entwicklung auch sofort(sei war sehr spät mit allem)Aber such dir einen guten osteopathen!!! unsere kinderphysiotherapeutin macht auch craniosacral therapie und die hatte damals nichts gefunden. Heute gehen wir 1x im jahr zur kontrolle und wenn ich das gefühl habe oder aber sehe das etwas nicht passt gehen wir noch mal hin. (ich bin selber physiotherapeutin) Da kannst natürlich im netz recherieren oder aber bei einem Familienzentrum nachfragen. schau mal hier nach: www.osteopathie.de Viel erfolg

Hallo Sindy,

ich bin Physiotherapeut und würde dir den Rat geben deine Tochter mit Craniosacraler Therapie n. Upledger behandeln zu lassen. Das ist eine sehr sehr sanfte Merthode !! Durch leichte Impulse wird die Selbstregulation des Körpers angeregt. Für genauere Informationen empfehle ich dir die Verbandsseite www.upledger.de .Dort gibt es ein forum auf dem du vorab fragen zur Therapie an uns richten kannst. Des weiteren gibt es eine Therapeutenliste in der du einen Kollegen/in in deiner Nähe findest. Aus dieser Liste kannst du ersehen wie der Kollege/in ausgebildet ist bzw. wieviele Kurse er besucht hat. wenn du noch weitere Fragen hast kannst du dich auch gerne an mich wenden.

Gruß Jens

Studien über die Wirksamkeit oder Wirkweise der Craniosacral-Therapie wurden in internationalen medizinischen Fachblättern aufgrund methodischer Mängel bisher als mangelhaft bewertet.

0
@Findelkind

der Kommentar ist zu pauschal !!Ich habe extra auf den obenstehenden Verband verwiesen. Dort wird auf eine profunde Ausbildung von med.Fachberufen Wert gelegt und man hat einen eigenen wissenschaftlichen Beirat. Ich selbst absolviere dort seit 5 Jahren ständig Fortbildungen. Ich habe in den letzten 27 Jahren Physiotherapie selten so gut organisierte Fortbildungen erlebt.

0

Dank dir für den Tip. Der Schiefkopf ist dadurch enstanden ,weil sie nur auf links die Flasche trank und auch immer auf links geschlafen hat. Wieviele Behandlungen (30 min) wären da nötig, bis eine Verbesserung eintritt?? Seit ca. einem Monat schläft sie nur noch auf rechter Seitenlage oder auf dem Bauch, und Flasche trinkt sie auch auf rechts. LG Sindy

0
@blacksister27

Hallo Sindy,Dir zu sagen wieviele Behandlungen nötig sind ist aus der Entfernung ohne deine Tochter zu kennen doch etwas schwierig. Nimm doch einmal mit einem Kollegen in deiner Nähe Kontakt auf und stelle deine Tochter vor. Das ist sicher nicht teuer. Außerdem brauchen so kleine Kinder erfahrungsgemäß nicht viel Unterstützung um selbst wieder ins Lot zu kommen.

Liebe Grüsse Jens

0

Warum probierst Du die Helmtherapie nicht aus? Es gibt überhaupt keine Berichte darüber, ob die Helmtherapie Nachteile oder gar Risiken mit sich bringt. Sie ist sogar ein sehr gängiges Mittel. Natürlich verstehe ich aber, dass Du nur das Beste für Dein Kind willst. Aber manchmal sind es die 2 Tausend Euro sogar wert, sie für sowas zu investieren. Wer weiß, vielleicht übernimmt die Krankenkasse sogar einen ordentlichen Teil der Kosten.

Einen alternativ medizinischen Ansatz würde ich dafür umso vehementer ablehnen.

Ob die Physiotherapie an einer Schädeldeformierung etwas machen kann, weiß ich auch nicht.

ABER! Deine Tochter wird es Dir ewig danken, wenn Du nichts unversucht lässt, um ihr ein Leben mit der Deformation zu ersparen.

Was möchtest Du wissen?